Brandschutz in sozialen Einrichtungen (Pflichten für Bau- und Fachplaner, Betreiber, Arbeitgeber und sonstige Verantwortliche)

DIHK Service GmbH
In Berlin

395 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Brandschutz

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Beschreibung:


Soziale Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen, aber auch Alten- und Pflegeheime stellen besondere Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz und sind im Bauordnungsrecht meist als Sonderbauten nach der Musterbauordnung (MBO) definiert.

In diesen Einrichtungen befindet sich gleichzeitig eine größere Anzahl von Personen, die zum Teil hilfsbedürftig und unselbstständig sind. Sowohl Kinder als auch pflegebedürftige Menschen, können durch ihr Fehlverhalten im Brandfall sich und andere in Gefahr bringen. Betreuungspersonal in Form von Lehrern oder Pflegern steht oft nicht in so großer Zahl zur Verfügung, um im Brandfall den gefährdeten Personenkreis einzeln aus dem Gefahrenbereich zu führen. Hinzu kommen ortsfremde Besucher, die in diesen Einrichtungen mit den örtlichen Gegebenheiten kaum vertraut sind.

Um eine geordnete Evakuierung im Ernstfall zu gewährleisten, gelten für diese Einrichtungen besondere Anforderungen. Neben den speziellen Vorgaben zur Gestaltung der Rettungswege stehen hier insbesondere die organisatorischen Maßnahmen im Fokus, um Brandschutz, Evakuierungs- und Erste Hilfe Maßnahmen im Brandfall schnell und koordiniert umsetzen zu können.




Inhalte:



  • Rechtliche Vorgaben und Pflichten für Betreiber von Alten- und Pflegeheimen, Schulen und Kindergärten

  • Verantwortung im Brandschutz

  • Brandgefahren und Brandursachen

  • Planung des vorbeugenden Brandschutzes (baulich, anlagentechnisch, organisatorisch)

  • Handlungsempfehlungen zum vorbeugen den Brandschutz des Landes Hessens:




    • Für den Bau und Betrieb von Gruppeneinheiten

    • Für die Gruppenbetreuung in Altenpflegeheimen (HE-Gruppenbetreuung)

    • Für den Bau und den Betrieb von Tageseinrichtungen

    • Für Kinder (HE-Kita)




  • Flucht- und Rettungswege, Evakuierungskonzepte

  • Feuerwehrzufahrtswege

  • Erforderliche Prüfungen an sicherheitstechnischen Einrichtungen

  • Löscheinrichtungen und Löschmittel

  • Notfallplanung

  • Räumungsordnung, Brandschutzordnung





Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen