Brückenbau

Bauhaus Weiterbildungsakademie e.V.
In

3.690 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03643... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dauer:
    1 Semester
Beschreibung

Diese Weiterbildung bietet Einblicke und vermittelt Kenntnisse zu den neuesten Entwicklungen in der "Königsdiziplin" Brückenbau auf nationaler und internationaler Ebene.
Das thematische Spektrum reicht von Finanzierungsmöglichkeiten über Planungsgrundlagen, spezielle Ausführungsprobleme und -lösungen bis hin zu rechtlichen Fragen der Abrechnung und des Nachtragsmanagements.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Studium richtet sich an Bauingenieure ohne spezielle Kenntnisse im Brückenbau, Bauingenieure, die im konstruktiven Ingenieurbau tätig sind und ihre Kenntnisse im Brückenbau erweitern wollen und Absolventen von Hoch- und Fachhochschulen aus dem Bereich Bauingenieurwesen

· Voraussetzungen

abgeschlosse- nes Hoch- oder Fachhochschulstudium in einer natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Vertiefte Kenntnisse im Brückenbau
Tragsysteme und Entwurf
Herstellverfahren und Montageplanung
Unterhaltung und Bauwerksmanagement

Dozenten

Univ.-Prof. G. Morgenthal
Univ.-Prof. G. Morgenthal
Modellierung und Simulation

Wissenschaftlicher Projektleiter des weiterbildenden Studiums ist Herr Univ.-Prof. G. Morgenthal, Leiter der Professur Modellierung und Simulation - Konstruktion an der Bauhaus-Universität Weimar. Studienleiter ist Herr Dipl.-Ing. T. Kleb, Geschäftsführer der Ingenieurbüro Kleb GmbH, Hauptsitz Erfurt.

Themenkreis

Diese Weiterbildung bietet Einblicke und vermittelt Kenntnisse zu den neuesten Entwicklungen in der "Königsdiziplin" Brückenbau auf nationaler und internationaler Ebene.

Das thematische Spektrum reicht von Finanzierungsmöglichkeiten über Planungsgrundlagen, spezielle Ausführungsprobleme und -lösungen bis hin zu rechtlichen Fragen der Abrechnung und des Nachtragsmanagements.

Diese Weiterbildung soll die Lücke zwischen solider Grundausbildung und fehlenden Kenntnissen zum Thema Brückenbau schließen und Fachwissen als Grundlage für einen erfolgreichen Einsatz in der Praxis vermitteln.

Inhaltliche Schwerpunkte:

-Grundlagen und Entwurfsrandbedingungen

- Tragsysteme und Entwurf

- Modellbildung und Analyse

- Standsicherheitsnachweise und konstruktive Durchbildung

- Herstellverfahren und Montageplanung

- Spezialkonstruktionen und Sonderthemen

- Unterhaltung und Bauwerksmanagement

- Projektmanagement und Ausführung

Zudem sind in dieses Studium zwei Fachexkursionen integriert.


Weitere Informationen:
http://www.wba-weimar.de/zertifikate/brueckenbau

Zusätzliche Informationen

Das Semester beinhaltet 8 Präsenzphasen, die freitags von 14.00 Uhr bis 19.45 Uhr und samstags von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr stattfinden.

Während im Studium des Bauingenieurwesens die Grundlagen und nur begrenzt Spezialkenntnisse im Bereich des Brückenbaus vermittelt werden, sind in der Praxis dieses Spezialgebietes vertiefte Kenntnisse in Verwaltung, Planung und Ausführung von Brückenbauwerken notwendig.
Diese Weiterbildung soll die Lücke zwischen solider Grundausbildung und fehlenden Kenntnissen zum Thema Brückenbau schließen und Fachwissen als Grundlage für einen erfolgreichen Einsatz in der Praxis vermitteln.