CATIA V5 - OEM Startmodell Methodik

C-Con GmbH
In Sindelfingen und München

1.060 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08935... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Die neue Konstruktionsmethodik ist abgeleitet von der bei Daimler schon bisher verwendeten Vorgehensweise innerhalb der Rohbaukonstruktion. Anwender, die diese bisher nicht oder nur wenig kennengelernt haben, erhalten das komplette Handwerkszeug inklusive vieler Tipps und Kniffe, um sicher und zielorientiert mit der OEM-Konstruktionsmethodik umzugehen. Erfahrene Entwickler aus dem Daimler-Umfeld werden Ansätze kennenlernen und Techniken üben, die ihre Performance deutlich steigern. Dieser Kurs ist geeignet für alle erfahrenen CATIA®-Anwender, die noch den letzten Schliff benötigen.
Gerichtet an: Erfahrene CATIA V5 - Anwender

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Knorrstraße 135, 80937, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Sindelfingen
Kolumbusstraße 1, 71063, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Erfahrung im Umgang mit CATIA V5

Dozenten

Stefan Primke
Stefan Primke
Ansprechpartner

Themenkreis

Um was geht es?

Erstmals haben die deutschen Automobilhersteller ein gemeinsames Startmodell erarbeitet, welches OEM übergreifend in allen Anwendungsbereichen eingesetzt wird.Mit dem Update auf CATIA® V5 bei den OEM´s erweitert sich nicht nur die verfügbare CATIA® V5 Funktionalität. Entscheidender ist die parallele Einführung einer gemeinsamen Konstruktionsmethodik auf Basis eines gemeinsamen Startmodells. Ziel ist es, vor allem die Zulieferer von der Notwendigkeit zu entlasten, nach unterschiedlichen Kundenanforderungen arbeiten zu müssen. Die Folge der Einführung werden methodisch einheitliche Datensätze sein, was wiederum unabdingbare Eingangsvoraussetzung für die Weiterverarbeitung der Datensätze in den komplexen Produktmanagement-Strukturen der OEM´s ist. Sowohl die Konstruktionsmethodik als auch das zugehörige Startmodell geben einen sinnhaften Rahmen für die Erstellung der CAD-Modelle. Ein guter Bauteilentwickler muss daher von den eigentlichen konstruktiven Fähigkeiten heute auch die Strukturierung seines CAD-Modells perfekt beherrschen. Die Änderungsfreundlichkeit, die Stabilität des Modells bei Updates sowie die Verarbeitbarkeit in nach gelagerten Prozessen hängen entscheidend davon ab.
Die heute noch erkennbare Nachsichtigkeit der OEM´s, von Lieferanten Datensätze ohne exakte Einhaltung von Standards zu akzeptieren, dürfte zukünftig damit deutlich zurückgehen.

In kleinen effizienten Lerngruppen von max. 8 Teilnehmern bieten wir Ihnen folgende Qualifikationen an.

Inhalte der beruflichen Weiterbildung CATIA V5 - OEM Startmodel Methodik

  • Einführung in die Struktur des OEM Startmodells
  • Übungen für verschiedene Bauteilarten: Kunststoff-Spritzgussteil, Blechpressteil (auch Tailored Blanks und flexibel gewalzte Bleche), Schmiedeteil, Strangpressprofil, Verbundbauteil.
  • In Release 19 beinhaltete neue Funktionen.
  • Do´s and Don´ts, zu bevorzugende bzw. zu vermeidende Ausführung häufig auftretender Ausführungsdetails in Hinblick auf Update-Stabilität, Änderungsfreundlichkeit und Arbeitstempo.
  • OEM-spezifische Unterschiede beim Arbeiten mit dem gemeinsamen Startmodell.

Zusätzliche Informationen

Zulassung: Wir sind nach DIN EN ISO 9001:2008, ebenso wie als zugelassener Bildungsträger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach AZWV zertifiziert.
Maximale Teilnehmerzahl: 8
Kontaktperson: Stefan Primke

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen