Chemie

Johann Wolfgang Goethe-Universität
In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
++49-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Absolventen des Frankfurter Bachelor-Studiengangs werden über eine solide Grundausbildung in Chemie verfügen, die sie optimal für den Einstieg in den weiterführenden Master-Studiengang Chemie qualifiziert. Auch eine Orientierung hin zu anderen Berufsfeldern und Studiengängen (z.B. Richtung Marketing oder Management) wird möglich sein. Diese Orientierung kann durch die zielgerichtete Auswahl der Wahlpflichtfächer gefördert werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Max-Von-Laue-Str. 9, 60438, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Neben der Hochschulzugangsberechtigung, in der Regel das Abitur oder eine vom Hessischen Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung (§63 HHG) werden keine Eingangsvoraussetzungen verlangt. Für diesen Studiengang sind keine Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen. Zum Studium wissenschaftlicher Literatur in den fortgeschrittenen Semestern sind Englischkenntnisse unerlässlich.

Themenkreis

Die Chemie versteht sich als die Lehre, die die umgebende stoffliche Welt erforscht und die Ergebnisse für den Menschen nutzbar macht. Zu den Aufgaben des Chemikers / der Chemikerin können unter anderem folgende Tätigkeiten gehören: aus natürlich vorkommenden Rohstoffen unter Anwendung verschiedener physikalischer, chemischer oder biologischer Verfahren verkaufsfähige Produkte herzustellen. Mit den Begriffen Dünge-, Wasch- und Arzneimittel sowie Bau-, Treib-, Kunst- oder Farbstoffe seien einige besonders wichtige Produkte genannt.

Der Arbeitsmarkt war in den letzten zehn Jahren mehrfach Veränderungen unterworfen. Zur Zeit sind die Aussichten, nach Abschluss des Studiums eine Beschäftigung in den klassischen Arbeitsfeldern der Chemie zu finden, als gut einzustufen. Aufgrund der hohen Flexibilität und der breitbandigen, grundlagenorientierten Ausbildung fällt es den Absolventen/Absolventinnen relativ leicht, sich in andere Arbeitsfelder einzuarbeiten, so dass eine längere Arbeitslosigkeit nicht zu erwarten ist. Die Promotion bringt in Industrie und Wirtschaft im Allgemeinen gute Vorteile; die Promotionsrate beträgt derzeit etwa 90 %. Dies gilt vor allem für den Bereich der Forschung. Für die Hochschullaufbahn ist sie unerlässlich.

Studiengang:

Allgemeines Studienziel ist der Erwerb von fundierten Kenntnissen der Chemie.

Da sich die Methoden und Verfahren, aber auch die Tätigkeitsbereiche in Wissenschaft und Industrie ständig wandeln, muss es das Ziel des Chemie-Studiums sein, den Studierenden die Grundlagen des Faches und der benachbarten Disziplinen so zu vermitteln, dass sie sich nach Beendigung des Studiums schnell mit neuen Entwicklungen vertraut machen, in neue Gebiete einarbeiten und selbst zu weiteren Entwicklungen ihres Fachgebiets in Wissenschaft und Technik beitragen können.

Das Bachelor-Studium soll den Studierenden die für eine erste Berufsbefähigung erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, sie zu selbständigem Denken anleiten sowie zu verantwortlichem Handeln führen. Bachelor-Absolventen sollen fähig sein, die Eigenschaften chemischer Verbindungen zu überblicken und die Methoden zur Lösung chemischer Problemstellungen anzuwenden. Durch die beiden Wahlpflichtfächer sollen Kompetenzen erworben werden, die über das Fachgebiet Chemie hinausgehen.

Besondere Schwerpunkte an der Universität Frankfurt:

Die Forschungsschwerpunkte der Frankfurter Chemie erstrecken sich auf die Bereiche "Life Sciences" und "Material Sciences". Sie spiegeln sich in der Ausbildung – besonders im Masterstudiengang - wider und konzentrieren sich auf die Felder

  • "Strukturforschung",
  • "Molekulare Wirkmechanismen",
  • "Membrane Proteomics" und
  • "Neue Materialien: Vom Molekül zum Material".

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich.

Der Studienordnung liegt eine Regelstudienzeit von 6 Semestern zugrunde.

Studienaufbau

Der Bachelor-Studiengang soll eine solide Grundausbildung vermitteln.

Das Pflicht-Curriculum umfasst eine theoretische und praktische Ausbildung in den klassischen Fächern der Chemie (Anorganische, Organische und Physikalische Chemie). Als Nebenfächer sind Physik und Mathematik mit Prüfungsleistungen fest verankert. Ergänzende Veranstaltungen in den Bereichen Computing, Technische Chemie, Toxikologie sowie juristische Aspekte runden das Profil der Absolventen ab.

Akzentuiert wird das Studienprogramm durch zwei Wahlpflichtfächer, die aus Bereichen Biochemie, Bioinformatik, Biophysik, Computational Chemistry, Didaktik der Chemie, Kristallographie, Medizinische Chemie, Mineralogie, Pharmakologie und Schlüsselqualifikationen / Soft Skills ausgewählt werden können.

Eine zweimonatige Bachelor-Arbeit schließt das Programm ab.

Bewerbung

Der Bachelor-Studiengang Chemie unterliegt der Zulassungsbeschränkung. Am 15.07.2009 bzw. 31.08.2009 ist die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 264 Euro.