Chemie

Universität Wien
In Wien (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Wien (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

eine vertiefte Sachkenntnis in den gewählten Fachgebieten. die Fähigkeit Spezialkenntnisse in allen Gebieten der Chemie eigenständig zu erarbeiten. neben einer Vertiefung in ausgewählten Fächern Kompetenzen in der gesamten Breite der modernen Chemie erlangen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Universitätsring 1, 1010, Wien, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums oder eines fachlich in Frage kommenden Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus, das eine umfassende Ausbildung in Chemie vermittelt hat. Fachlich in Frage kommend ist jedenfalls das Bachelorstudium Chemie an der Universität Wien.

Themenkreis

Das Ziel des Masterstudiums Chemie an der Universität Wien ist eine vertiefte Sachkenntnis in den gewählten Fachgebieten. Gleichzeitig legt es großen Wert auf eine breit gefächerte Ausbildung.
Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Chemie an der Universität Wien sind über ein Bachelorstudium hinaus befähigt, selbständig wissenschaftliche Arbeiten (inkl. Planung und Durchführung) auszuführen. Außerdem sind sie befähigt, weitere Spezialkenntnisse
in allen Gebieten der Chemie eigenständig zu erwerben und sich in ein nahe stehendes Fachgebiet einzuarbeiten. Sie verfügen über die Fähigkeit in den von ihnen gewählten Studienmodulen alle fachlich relevanten Fragen zu bearbeiten und erwerben sich so die notwendigen praktischen und theoretischen Kenntnisse in der Wissenschaft. Der Studienaufbau wird durch die modulare Struktur gekennzeichnet, wobei die Module aus
einer umfangreichen Liste ausgewählt werden können. Dies ermöglicht es den Studierenden, Schwerpunkte im Rahmen der Masterausbildung zu setzen und so den eigenen Interessen Folge zu leisten und gleichzeitig ein breit angelegtes Profil zu erwerben. Damit sollen die Studierenden neben einer Vertiefung in den gewählten Fächern Kompetenz in der gesamten
Breite der modernen Chemie erlangen.

Aufbau

120 ECTS-Punkte, davon 60 Fachvertiefung, 30 Ergänzungsmodule, 30 Masterarbeit und -prüfung;

Das Masterstudium Chemie besteht prinzipiell aus drei Teilen, aus der Fachvertiefung mit 60 ECTS Anrechnungspunkten, den Ergänzungsmodulen mit 30 ECTS Anrechnungspunkten
sowie der Masterarbeit mit 30 ECTS (inklusive Masterprüfung). Im Rahmen der Wahlmodule sind jeweils Einheiten zu 10 ECTS zu belegen, wobei die Wahlmodulgruppen die Fächer Analytische Chemie, Anorganische Chemie, Biologische Chemie, Lebensmittelchemie, Materialchemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie und Theoretische Chemie & Spektroskopie umfassen. Innerhalb der Fächer werden Blocks zu 10 ECTS sowohl zu
vertiefenden allgemeinen Themen als auch zu Gebieten der aktuellen Forschung angeboten. Dadurch sollen die Studierenden ihre im Bachelorstudium erworbenen Fähigkeiten vertiefen und erweitern und gleichzeitig die Möglichkeit haben bereits zu einem frühen Zeitpunkt mit
aktuellen wissenschaftlichen Fragestellungen konfrontiert zu werden. Im Rahmen der Fachverbreiterung und Ergänzungsstudien im Umfang von 30 ECTS können die Studierenden wählen zwischen einer weiterführenden chemischen Ausbildung und/oder einer Ausbildung in Fächern, die in einem sinnvollen Zusammenhang mit den Zielsetzungen des Masterstudiums Chemie stehen.

Sie müssen sechs Module à 10 ECTS aus drei oder vier der nachfolgenden Wahlmodulgruppen wählen:

  • Analytische Chemie
  • Anorganische Chemie
  • Biologische Chemie
  • Lebensmittelchemie
  • Materialchemie
  • Organische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Theoretische Chemie und Spektroskopie

Ergänzungsmodule (30 ECTS-Punkte):

Die Ergänzungsmodule dienen der Fachverbreiterung und der Ergänzungsstudien. Es müssen Module zu 15, 10 und 5 ECTS-Punkten gewählt werden.

Die Lehrveranstaltungen können absolviert werden im Rahmen von

  • Erweiterungscurricula,
  • Wahlmodulen, die bisher nicht gewählt wurden oder
  • Lehrveranstaltungen an anerkannten in- oder ausländischen post-sekundären Bildungseinrichtungen;

Berufsfelder

  • akademische Laufbahn in privaten und staatlichen Hochschul- und Forschungseinrichtungen (z.B. in chemischen, petrologischen und medizinischen Bereichen mit chemischer Ausrichtung);
  • chemische und pharamzeutische Laboratorien, Qualitätskontrolle, Prozessmonitoring (von Start-ups bis zur Großindustrie);
  • öffentliche Verwaltung in Chemie-, Umwelt- und Medizinbereich (z.B. in der Risikobewertung, Chemikaliensicherheit, Immissionsschutz);
  • Produktentwicklung, Produktions- und Qualitätskontrolle in der Chemischen Industrie sowie verwandten Bereichen wie Petrochemie oder Lebensmittelchemie;
  • Produktmanagement für chemische und chemienahme Firmen;
  • chemische Analytik, Medizin- und Umweltdiagnostik;
  • Patentwesen;
  • Consulting;
Allgemeine Zulassungsfrist :- 1. Juli bis 15. Oktober 2009

Nachfrist:- 16. Oktober – 30. November 2009

Allgemeine Zulassungsfrist :- 11. Jänner bis 15. März 2010

Nachfrist :-
16. März bis 30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von €16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen