CLP / GHS Praxisseminar

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

395 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Offenbach am main
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Zentrum Umweltinstitut Offenbach präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenDas Seminar informiert über die Veränderungen bei der Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen gemäß ihrer physikalisch-chemischen, gesundheits- und umweltgefährlichen Eigenschaften. Neue Piktogramme werden vorgestellt. Während z.B. das Piktogramm „Gesundheitsgefahr“ weiterhin Verwendung findet, werden einige bisher gebräuchliche (z.B. das Andreaskreuz) nicht mehr zum Einsatz kommen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Global harmonisiertes System zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Chemikalien (CLP-Verordnung)

Eintägiges Praxisseminar zum neuen System der Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (nach dem Vorschlag für die GHS-Verordnung).

Hintergrund:
Die neue GHS-Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 vom 16.12.2008) ist am 20.01.2009 in Kraft getreten.
Es gelten folgende Fristen:
  • Seit dem 1.12.2010 müssen Stoffe nach GHS eingestuft und gekennzeichnet werden
  • Ab dem 1.6.2015 müssen Gemische (bisher „Zubereitungen“) nach GHS eingestuft und gekennzeichnet werden
  • Zwischen dem 1.12.2010 und 1.6.2015 müssen Stoffe nach der Stoff-RL 67/548/EWG und nach dem neuen GHS-System eingestuft werden. Beide Einstufungen werden im Sicherheitsdatenblatt angegeben. Die Kennzeichnung und Verpackung darf jedoch nur nach den „neuen“ GHS-Bestimmungen erfolgen
  • Bereits ab dem 20.1.2009 können gefährliche Stoffe und Gemische optional nach GHS eingestuft werden! Die Kennzeichnung und Verpackung darf in diesem Fall nur nach GHS erfolgen


Inhalte:
  • Überblick Gefahrstoffrecht: europäisch und national relevante EG-Richtlinien / Verordnungen / Gesetze
  • Einführung „Globally Harmonized System”
  • Gegenüberstellung GHS-System vs. EU-System - neue Begriffe
  • Grundlagen der Einstufung und Kennzeichnug gemäß GHS-Verordnung
  • Gefahrenklassen (hazard classes): Physikalische Gefahren / Gesundheitsgefahren / Umweltgefahren
  • Einstufung anhand eines Beispielstoffes
  • Ausblick, Zeitschiene GHS / REACh
  • Probleme aus der Praxis / Abschlussdiskussion


Zusätzliche Informationen

Gefahrstoffbeauftragte, Fach- und Führungskräfte, Umweltbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Lehr- und Ausbildungspersonal, für das Gefahrstoffmanagement verantwortliche Mitarbeiter, z.B. aus der Chemie, der metallverarbeitenden Industrie,  der Textil- und Elektroindustrie, Betreiber und Planer von Lager- u. Umschlagseinrichtungen, Technische und Gewerbeaufsichtsbeamte, Behördenvertreter, die mit der Prüfung der Umsetzung der Gefahrstoffvorschriften beauftragt sind.