CMD - Kiefer des INOMT

Medii GmbH - Private Fortbildungsakademie
In Dresden

195 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
35120... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs berufsbegleitend
  • Mittelstufe
  • Dresden
  • 17 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    10.12.2016
Beschreibung

Der CMD Kurs des INOMT behandelt arthro-myo-fasziale Dysfunktionen des Kiefergelenks. Wichtige Inhalte sind biomechanische, arthrokinematische Aspekte, physiologische Zusammenhänge und die neurovegetative, sympathische Versorgung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
10.Dezember 2016
Dresden
Freiberger Straße 39, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
09:00 -15:30

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Curriculum: CMD INOMT Cranio-Mandibuläre Dysfunktion, Funktionsstörungen des stomatognathen Systems und orofaszialer Schmerz

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Masseure, Logopäden, Osteopathen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Physiotherapeut
Osteopathen

Dozenten

Lehrteam INOMT
Lehrteam INOMT
Institut für Osteopathie und Manuelle Therapie

Themenkreis

  • Epidemiologie, Inzidenz und Prävalenz der Cranio-Mandibulären Dysfunktion
  • Deskriptive und funktionelle Anatomie und Morphologie der orofaszialen Region und des Kiefergelenks
  • Physiologische Grundlagen, Neurophysiologische Aspekte und Neurovegetative Wechselbeziehungen
  • Ätiologie und Pathogenese
  • Funktionelle Korrelation zwischen Kiefergelenk, Halswirbelsäule und Cranium
  • Funktionsuntersuchung, manuelle Strukturanalyse, klinische Funktionsanalyse
  • Palpation, Untersuchung der Unterkiefermobilität
  • Differentialdiagnostik und Prognostik
  • Therapie Kiefergelenk, intra- und extraorale Techniken
  • Therapie der Kiefergelenks-Muskulatur, Triggerpunktbehandlung
  • Therapie orofaszialer Strukturen (Faszientechniken)



Zusätzliche Informationen

** Fortbildungspunkte Die in den jeweiligen Seminaren ausgewiesenen Fortbildungspunkte sind grundsätzlich unter Vorbehalt, da auf Spitzenverbandsebene bislang bundesweit keine verbindliche Einigung über die Anerkennung von Kursen getroffen wurde.