CMD - Kiefergelenkstherapie

Medii GmbH - Private Fortbildungsakademie
In Dresden

125 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
35120... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 10 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    07.05.2017
    weitere Termine
Beschreibung

Physiotherapeuten, Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Masseure sollen diese, anhand einfacher Funktionsdiagnostik, die Problematik erkennen und mit manualtherapeutischen Techniken beseitigen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
07.Mai 2017
21.Oktober 2017
Dresden
Freiberger Straße 39, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
09:00 - 17:30
auf Anfrage
Dresden
Freiberger Straße 39, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
-

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Masseure, Logopäden, Osteopathen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Erlernen der Funktion des Kiefergelenkes
Palpation und Befunderhebeung

Dozenten

Benjamin Bahr
Benjamin Bahr
Physiotherapeut, Manualtherapeut

Themenkreis

Inhalte/Beschreibungstext

Das Kiefergelenk wurde lange Zeit in der physiotherapeutischen Ausbildung Außen vor gelassen.
Dieses Seminar soll Ihnen die Grundlagen der Befunderhebung und Behandlungsmöglichkeiten nahe bringen.
Die hier angewandte Betrachtungsweise basiert auf den Techniken der manuellen Therapie und der Triggerpunkt Therapie.
Viele weit verbreitete Syndrome wie Tinnitus, Kopfschmerz oder Gesichtsschmerzen finden Ihre Ursache in cranio - mandibulären Dysfunktionen.
Anhand einfacher Funktionsdiagnostik soll diese Problematik erkannt und mit manualtherapeutischen Techniken beseitigt werden.

Inhalte:

  • Anatomie und Biomechanik des Kiefergelenkes
  • Funktionen des Kiefergelenkes
  • Pathomechanik ( Kiefersperre , Knacken usw.)
  • die Rolle des Kiefergelenkes in der Physiotherapie
  • Tinnitus und Kiefergelenk
  • Palpation und Befunderhebung
  • Therapieansätze (Manuelle Therapie, Triggerpunkt Therapie, MTT usw.)
  • Möglichkeiten der Kooperation mit Zahnärzten, Kieferorthopäden und Kieferchirurgen
  • Fallbeispiele