Coachingausbildung in 4 mal 5 Tagen

Arbeitsgemeinschaft Bildung und Beruf e.V.
In Pößneck

4.400 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 36 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Pößneck
  • Dauer:
    20 Tage
Beschreibung

Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie in der Lage, gesunden Menschen im beruflichen Kontext in persönlichen Veränderungsprozessen sicher und erfolgreich zu begleiten.
Gerichtet an: Die Coachingausbildung richtet sich an Trainer, Personalentwickler, Führungskräfte und Berater, die ihre Coaching-Kompetenzen professionalisieren wollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Pößneck
00000, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Albert Glossner
Albert Glossner
Trainer

Diplom-Psychologe, Grundausbildung Gesprächstherapie (GwG), Encounter- Ausbildung, Psychotherapeut (HPG), Ausbildungstrainer Suggestopädie (DGSL), NLP-Master (DVNLP), Ausbildung in Change Management. Seit 1993 Geschäftsführer der ABB e.V., Konzeption, Leitung und Umsetzung von Bildungs- und Personalentwicklungsprojekten. Trainertätigkeit in den Bereichen: Train-the-Trainer, Führung und Selbstmanagement, tätig als Moderator und Coach.

Rainer Molzahn
Rainer Molzahn
Trainer

Diplom-Psychologe, NLP-Lehrtrainer (DVNLP), Ausbildungstrainer Suggestopädie, Buchautor und Musiker. Arbeitsschwerpunkte: Begleitung von Personen, Teams und Personen in Veränderungsprozessen, Change Management, Leadership und Führung.

Themenkreis


Persönliche Veränderung im Spannungsfeld von Rolle und Organisation


AUFBAU:
Die Coachingausbildung erstreckt sich über 4 Wochen à 5 Tage. Die Wochen bauen aufeinander auf. Ihre Teilnahme an allen vier Wochen ist Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss.

Woche 1: Rolle und Person
Woche 2: Grenzarbeit
Woche 3: Veränderung
Woche 4: Integration

WOCHE 1: ROLLE UND PERSON

Zu Beginn Ihrer Coachingausbildung lernen Sie Modelle und Arbeitsweisen kennen, die Ihnen helfen, Ihre Rolle als Coach zu definieren und eine förderliche Arbeitsbeziehung zu gestalten. Sie lernen das 5-Grenzen-Prozessmodell als wesentliche Arbeitsgrundlage der weiteren Coachingausbildung kennen.

Inhalte:

- Person, Rolle und System

- Auftragsklärung

- Beziehung als Arbeitsgrundlage

- Das 5-Grenzen-Prozessmodell

- Sprache als Instrument der Veränderungsarbeit

WOCHE 2: GRENZARBEIT

Im Mittelpunkt dieser Woche steht die Arbeit an den Grenzen der Wahrnehmung, der Information und der Bedeutung. Sie lernen, wie Sie die Sprache als Instrument der Veränderungsarbeit gezielt gebrauchen können. Sie lernen, wie Sie Gefühle, Körperempfindungen und andere Impulse so verstärken, dass deren Informationsgehalt prägnant und klar wird. Und Sie lernen, wie Sie Personen dabei unterstützen, ein vertieftes Verständnis über eigene Veränderungsprozesse zu erlangen.

Inhalte:

-Prozessmodell: Grenze gegen die Wahrnehmung
- Konstruktiv verstören - die Arbeit an der Grenze gegen die Wahrnehmung
- Prozessmodell: Grenze gegen die Information
- Arbeit mit Gefühlen und Körperwahrnehmung
- Prozessmodell: Grenze gegen Bedeutung
- Arbeit mit inneren Teilen

WOCHE 3: VERÄNDERUNG

Sie lernen, wie Sie die Methoden "Arbeit mit der Zeitlinie" und "Arbeit mit dem inneren Kritiker" einsetzen, um Veränderung nachhaltig zu gestalten.
Sie lernen, wie Sie Ihren Coachee auf die Rückkehr in sein System vorbereiten, indem Sie ihn auf die Reaktion der anderen auf sein verändertes Handeln vorbereiten.

Inhalte:

- Prozessmodell: Grenze gegen die Veränderung des Selbstkonzepts
- Arbeit mit der Zeitlinie
- Arbeit mit dem inneren Kritiker
- Prozessmodell: Grenze gegen die Veränderung des Handelns
- die eigene Rolle neu definieren und ausfüllen

WOCHE 4: INTEGRATION

Begleitend zur Coachingausbildung machen Sie zusätzlich 20 Stunden eigene Coachingerfahrung. Sie vernetzen sich mit den anderen Teilnehmenden und coachen sich gegenseitig.
Im letzten Modul stellen Sie einen Coachingfall vor und werden supervidiert. Dies ist die Grundlage dafür, das Sie ihr Teilnahmezertifikat erhalten.
Auf der Basis des vorgestellten Coachingfalls und des individuellen Feedbacks durch TeilnehmerInnen und Lehrgangsleitung erhalten Sie Kriterien, um Ihre eigene Coachingkompetenz einzuschätzen und um letztendlich entscheiden zu können, wann und wie Sie ein Coaching beenden.

Inhalte:

- Integration des Prozessmodells
- Vorstellen der Coachingfälle und Supervision
- Kriterien für Ihre Arbeit als Coach
- Beendigung von Coachingprozessen

ARBEITSWEISE

Wir arbeiten innerhalb der Coachingausbildung auf drei Lernfeldern:
Das erste Lernfeld ist das vorwiegend kognitive Lernen und Verstehen von Modellen und Interventionen. Diese unterstützen Sie als Coach darin, Ihre Wahrnehmung und Ihr Handeln zu strukturieren.
Das zweite Lernfeld liegt darin, dass Sie selbst und "am eigenen Leib" Erfahrungen mit den Modellen und Interventionen machen. Hierzu ist Ihre Bereitschaft nötig, Ihr Handeln zu reflektieren und sich auf eigene Veränderungsprozesse einzulassen.
Das dritte Lernfeld beinhaltet, Modelle und Interventionen in einem geschützten Übungsumfeld an anderen anzuwenden, zu reflektieren und Feedback zu erhalten.

THEORETISCHER HINTERGRUND

Theoretische Grundlage dieser Coachingausbildung ist das 5-Grenzen-Modell, das Elke Schlehuber und Rainer Molzahn entwickelt haben. Beide wurden von der Prozessorienierten Psychologie nach Arnold Mindell, von Systemischen Ansätzen sowie vom Ansatz der Gestalttherapie inspiriert.
Das 5-Grenzen-Modell beschreibt Veränderungsarbeit auf der persönlichen Ebene als einen Prozess in 5 Schritten ("Grenzen").
Das Modell vertieft Ihr Verständnis als Coach, Blockaden in Veränderungsprozessen zu erkennen und gibt Leitlinien für geeignete und unterstützende Interventionen für Ihre Arbeit.
Zugleich bietet das Modell Struktur für Ihren persönlichen Lernprozess im Rahmen dieser Coachingausbildung.

VORBEREITENDE UND WEITERFÜHRENDE LITERATUR

Schlehuber E.; Molzahn, R.: Die heiligen Kühe und die Wölfe des Wandels. 2007
Mindell, A.: Der Leib und die Träume - Prozessorienierte Psychologie in der Praxis. 2005
Fischer-Epe, M.; Schulz von Thun, F.: Coaching - Miteinander Ziele erreichen. 2004

Unterrichtszeiten: Montag 10 Uhr bis Freitag 13 Uhr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Bei Einmalzahlung € 4.400,- oder 4 Raten á € 1.200,-


Weitere Angaben:

ÜBERNACHTUNG: Hotel "Villa Altenburg" Straße des Friedens 49 07381 Pößneck


Maximale Teilnehmerzahl: 12

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen