Composite-Werkstoffe im Bauwesen: Tragwerksverstärkungen mit Faserverbundwerkstoffen

Management & Technologie Akademie GmbH
In Stade

490 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0551/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Mittelstufe
  • Für Unternehmen und Arbeitnehmer
  • Stade
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Seminar befähigt Sie,
- nicht nur die klassischen Methoden zur Bauwerksverstärkung und Bauwerksertüchtigung in Ihrer Planung zu berücksichtigen, sondern auch die Möglichkeiten und Vorteile des Einsatzes von Composite-Werkstoffen zu kennen, ebenso wie deren Grenzen abzuschätzen
- neue Erkenntnisse von Anwendungsbeispielen und deren Lösung in Ihr Portfolio so zu übernehmen, wie sie dem technisch Machbaren entsprechen
- die finanzielle Größenordnung der Baumaßnahme und somit deren Wirtschaftlichkeit zu ermitteln und so adäquate Maßnahmen umzusetzen

Teilnehmerkreis: Architekten, Ingenieure aus dem Bauwesen, Planungsbüros und öffentlichen Einrichtungen, Bauunternehmer und Hersteller aus der Baubranche

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stade
Airbus-Straße 6, 21684, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Composites / CFK
Faserverbundwerkstoffe
Tragwerksverstärkung
Bauwerksertüchtigung

Dozenten

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Müller
Dipl.-Ing. Karl-Heinz Müller
Bauen mit Composites

Dipl.-Ing. Karl-Heinz Müller war nach seinem Studium des Bauingenieurwesens an der TU Darmstadt in großen und kleinen Ingenieurbüros im Rhein-Main-Gebiet in allen Bereichen der Bauplanung tätig. Neben dem Aufstellen und Prüfen von Statiken im Holzbau, Stahlbau und Stahlbetonbau hat er ganzheitlich Positionspläne und alle Formen von Ausführungsplänen gezeichnet. Er begleitete Bauprojekte von der statischen Vorplanung bis zur Rohbauausführung (von Einfamilienhäusern über Müllheizkraftwerke bis zu Hochhäusern). Ab 2002 lag sein Arbeitsschwerpunkt im Bereich Bauen im Bestand mit Umsetzung von ...

Themenkreis

Das Bauen im Bestand stellt im Gegensatz zum "normalen" Neubau zusätzliche Anforderungen an die klassischen Beteiligten. Die Planung durch Architekten und Bauingenieure findet erst einmal nicht am CAD-Rechner, sondern am konkreten Objekt statt. Zum Teil detektivisch sind die Randbedingungen des Gebäudes zu klären, wie z. B. die Korrelation zwischen der Tragfähigkeit und den Möglichkeiten, den Bestand entsprechend den Wünschen des Bauherrn zu verändern bzw. zu nutzen. In dem vielfältigen Kanon der Bauprodukte hat die Tragwerksverstärkung mit CFK-Lamellen ihren festen Platz. Daneben sind die Anwendungsgebiete, wie das Erhöhen der Brückennutzlast, den Schutz vor Fahrzeuganprall, das Erhöhen der Sicherheit gegen Erdbeben oder Explosionen inzwischen Standard. Die spannendste Entwicklung liegt aber in der Anwendung textiler Armierung von Betonbauteilen. Als mittelfristiger Aspekt des Einsatzes von CFK-Lamellen soll die beobachtete Schwingungsdämpfung bei schlanken Decken und Treppen wissenschaftlich weiter erforscht und ggf. auf Brückenkonstruktionen übertragen werden.


Inhalte

Überblick über den Einsatz faserverstärkter Kunststoffe im Bauwesen

Marktbeschreibung und Ausblick auf künftige Entwicklungen

Anwendungsszenarien: Einsatz neuer Werkstoffe im Bauwesen

  • Traglastverstärkung im Bestandsbau (Stahlbetonbau, Holzbau, Stahlbau)
  • Ausführungsmängel nachträglich beheben
  • Planungsfehler nachträglich kompensieren
  • Endverankerungssysteme
  • Vorspannungssysteme insbesondere im Fertigteilbau
  • Schwingungsdämpfung
  • Beschädigungen der Tragsubstanz egalisieren
  • Bauteile gegen Erdbeben oder Explosion ertüchtigen
  • Baufremde Einsatzgebiete auch für dynamische Lasten

Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen eingesetzter Composite-Werkstoffe im Bauwesen

Richtlinien

  • Vorstellen der neuen DAfStb-Richtlinie für das Verstärken von Bauteilen mit geklebter Bewehrung
  • Randbedingungen der Zulassung für aufgeklebte CFK-Lamellen
  • Randbedingungen der Zulassung für in Schlitze verklebte CFK-Lamellen
  • Bedingungen für die Zulassung im Einzelfall bei Baustoffen ohne Zulassung durch das DIBt

Faserverstärkte Kunststoffe für die Trägerverstärkung

  • Einsatzgebiete
  • Anwendungsgrenzen
  • Aktuelle Zulassungen

Textilbewehrte Mörtel für die Tragwerksverstärkung

  • Einsatzgebiete
  • Anwendungsgrenzen

Aktuell verfügbare EDV-Tools zur Bemessung von Tragwerken

  • Softwaregestützte Bemessung aus der Ingenieurspraxis mit Demonstrationsbeispiel
  • Alternative Software für die Bemessung


(!) Dieses Seminar wird auch als Teil des Zertifikatsprogramms Lightweight Application Specialist angeboten. Nutzen Sie den finanziellen Vorteil bei Buchung des Gesamtpaketes gegenüber der Buchung von Einzelseminaren.


weitere Informationen unter www.mtec-akademie.de/FC125

Zusätzliche Informationen

kleine Lerngruppe (max. 15 Teilnehmer)

(!)  Dieses Seminar wird auch als Teil des Zertifikatsprogramms Lightweight Application Specialist angeboten. Nutzen Sie den finanziellen Vorteil bei Buchung des Gesamtpaketes gegenüber der Buchung von Einzelseminaren.

Methodik
Mediengestützter Vortrag inkl. zahlreicher Anwendungsbeispiele und Anwendungskriterien, Darstellung der Bemessungsmethoden anhand praktischer Beispiele, praktische Anwendung mittels Demo-Software, Einbindung Ihrer Wünsche und Problemstellungen in das Seminar durch schriftliche Vorabbefragung