Corporate Design als Wettbewerbsfaktor

Karin Büchner Büro für konzeptionelle Gestaltung
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
Beschreibung

Erfolgreiche Entwicklung und langfristig wirksamer Umgang mit Corporate Design als Wettbewerbsinstrument für Print- und Bildschirmmedien.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung sind Praxisbezug zum CD oder Grundkenntnisse aus der Gestaltung.

Dozenten

Karin Büchner
Karin Büchner
Dozentin

Dozentin für visuelle Kommunikation – Schwerpunkt Prinzmedien und Typografie – bringt 20 Jahre Erfahrung und Impulse aus der Lehre und zweieinhalb Jahrzehnte Verlagspraxis in die Schulungen ein. Freie Buchgestalterin und Herstellerin für Verlage, Unternehmen und Institutionen – ist mit funktionalen, ästhetischen und technischen Aspekten von Medien ebenso vertraut wie mit ökonomischen Anforderungen von Projekt, Management und Wettbewerb.

Themenkreis

Systematische Entwicklung von Fimenerscheinungsbildern für globale Märkte und digitale Medien. Mit internationalen Fallbeispielen. Praxisseminar auf Anfrage. Inhouseseminar nach Vereinbarung.

Inhalt
Das Seminar vermittelt Methoden und Vorgehensweisen zur CD-Entwicklung heute: Corporate Identity als CD-Voraussetzung. Logo und Signet. Typografie; Gestaltungsraster; Proportionalität. Farbe; Form; Funktionalität. Aktuelle Medien. Innovative Ansätze durch systematische Gestaltung. Praxis: Themen aus dem Teilnehmerkreis sind willkommen!

Aus der Agenda
Einführung: Corporate Identity und Corporate Design in Theorie und Anschauung.
Beispielhaftes auf Dias und Overhead.
Kommunikatoren/Gestaltungsmittel des visuellen Erscheinungsbildes: Schrift – Logo/Signet – Farbe – Gestaltungsraster – Markt – Medien/Technologien – Proportionalität.

Vorgehensweise für die Praxis
Briefing
Methoden und Instrumente zur CI- und CD Bildung (Schwächen/Stärken- Analyse, Positionierungsstrategie, Kosten/Nutzenplanung)
Der Kunde als Partner. Kommunikation und Interaktion im Gestaltungsprozeß.
Manual, Macher, Maßstäbe.
Teilnehmerfragen, Probleme, Aufgaben.Optimieren von Teilnehmerbeispielen.
Aufgabe im Team: Konzeption (verbal) und Entwurf (visuell) für das Erscheinungsbild des Unternehmens X.
Kriterien gesamtheitlicher Entwicklung in der Anwendung.
Präsentation.