Craniosacrale Osteopathie - Dura

Heilkunde als Schulungsweg
In Lörrach und Zell Im Wiesental

380 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Der Kurs führt tiefer in die Arbeit mit dem craniosacralen System ein. Wir erweitern die Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus und erarbeiten Möglichkeiten seiner Beeinflussung, z.B. das Einleiten eines Stillpunkts.
Gerichtet an: Die Kurse richten sich an Ärzte, Heilpraktiker und Physiotherapeuten, aber auch Herbammen, Ergotherapeuten, Kieferorthopäden, und Pflegeberufen können im Rahmen ihrer Arbeit von dem vermittelten ganzheitlichen Therapieverständnis profitieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lörrach
Hauptstraße 51, 79540, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Zell Im Wiesental
Tagungshaus Löwen Gresgen, 79669, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Möglichst Teilnahme am CST-E, persönliches Vorgespräch.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Osteopathie

Themenkreis

Craniosacrale Osteopathie - Dura CST-1

Grundlegende Techniken und Arbeit in der Craniellen-Osteopathie

Dozenten: Jan Schaa und Reinhild Noack

Ein fünftägiger Kurs führt tiefer in die Arbeit mit dem craniosacralen System. Wir erweitern die Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus und erarbeiten Möglichkeiten seiner Beeinflussung, z.B. das Einleiten eines Stillpunkts. Die Behandlung des Kreuzbeins, seine Befreiung in den Iliosacralgelenken ist ein Grundbaustein in der Osteopathie. Verschiedene Möglichkeiten dazu werden im Kurs wiederholt und erweitert.
Für die Ausbreitung des craniosacralen Rhythmus im ganzen Körper ist es wichtig, daß bestimmte quer verlaufende Strukturen, die osteopathischen Diaphragmen, frei sind. Wir vermitteln dazu weitere globale und spezifische Behandlungsmöglichkeiten.
Ein wichtiger Anteil des craniosacralen Systems sind die Strukturen im Schädelinneren, die aus der harten Hirnhaut gebildet sind, das intrakranielle Membransystem. Spannungen in der Dura auszugleichen, ist ein weiterer Bestandteil der Arbeit in diesem Kurs.
In Kurzreferaten, die von den TeilnehmerInnen erarbeitet und vorgetragen werden, nähern wir uns den anatomischen Gegebenheiten, und bringen die Wahrnehmungen in unseren Händen, anatomische Bilder und Bezeichnungen für die Strukturen, die wir begreifen, in Einklang. Neben ausgedehntem Raum für Palpation und Behandlung steht immer wieder Zeit zur Verfügung für Fragen, die bei der Arbeit im Kurs oder in der Praxis auftauchen.

    Datum: Mi 11. 02. - Sa 14. 02. 2009
    Ort: auf Anfrage
    Kosten: 380 €
    Teilnamevoraussetzung: Möglichst Teilnahme am CST-E, Persönliches Vorgespräch.
    Teilnehmeranzahl: min. 5, max. 12 Teilnehmer.
    Seminarprospekt: als PDF-Datei herunterladen
    Anmeldung: über Webformular

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen