Cross Media (berufsbegleitend)

Hochschule Magdeburg-Stendal
Blended learning in Magdeburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03918... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Blended
  • Magdeburg
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung


Gerichtet an: Studieninteressenten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Magdeburg
Breitscheidstraße 2, 39114, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Studienabschluss
Master of Arts (M.A.)

Studienbeginn

Das Studium ist auf einen Studienbeginn im Wintersemester ausgerichtet.

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss ist der 15. 07. des Jahres.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt bei einem Vollzeitstudium 4 Semester. Bei einem Teilzeitstudium (siehe § 12 der Studien- und Prüfungsordnung) beträgt die Regelstudienzeit maximal 7 Semester.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassung zum Master-Studium Cross Media wird geregelt im § 4 der Studien- und Prüfungsordnung. Danach wird zum o. g. Studiengang zugelassen, wer folgende Voraussetzungen erfüllt:

  • Nachweis eines ersten akademischen Abschlusses (Regelstudienzeit mindestens sechs Semester / 180 Credits) aus den Fachrichtungen Journalismus, Publizistik, Medienmanagement, Geistes- und Sozialwissenschaften, Design, Psychologie, Betriebswirtschaft, Informatik (bei anderen Fachrichtungen ist der Bezug zu Cross Media nachzuweisen)

  • Erfolgreiche Teilnahme am Feststellungsverfahren

  • Nachweis ausreichender Kenntnisse der englischen Sprache auf dem Niveau der Hochschulzugangsberechtigung

  • Nachweis einer mindestens einjährigen qualifizierten berufspraktischen Erfahrung in den o. g. Fachrichtungen

Studienziel
Der Master Cross Media ist ein in Deutschland neuartiges Angebot, weil er alle crossmedialen Aufgaben – seien sie journalistisch, gestalterisch oder ökonomisch – durchgehend konsequent vernetzt und vom neuen Medium her denkt.

Der Studiengang Cross Media mit seinen Bereichen Journalismus, Management und Interaction Design vermittelt multiperspektivische Erfahrungen: Die Studierenden befassen sich vom ersten Tag an mit Themen und Projekten aus der realen Medienwelt. Sie schlüpfen dabei in für Sie unbekannte Rollen und trainieren, effiziente und kreative Lösungen für komplexe Fragestellungen zu entwickeln.

Der Studiengang Cross Media bildet die dringend benötigten Fachleute für die neue, interdisziplinäre Medienwelt aus – Fachleute, die hohe Qualität in ihrem jeweiligen Kernbereich mit übergreifenden analytischen, betriebswirtschaftlichen und kommunikativen Fähigkeiten verbinden. Der M.A. Cross Media ist somit auch als Weiterbildungsmöglichkeit für entsendende Firmen attraktiv.

Studieninhalte

Das Studium ist modular aufgebaut. Die einzelnen Module werden sowohl in den Präsenzphasen als auch in den Online-Phasen absolviert. Die Projekte bilden den Kern des Studiums. Hier fließen die online erworbenen Kompetenzen und die in den Präsenzphasen erworbenen und aufbereiteten Kenntnisse ein.

Die drei Kernsäulen des Studienganges sind die Fachgebiete Journalistik, Interaction Design und Management. Darüber hinaus werden fachübergreifende Skills vermittelt z.B. Teamleading oder Priorisierung sowie technische Skills wie diverse Content Management Systeme oder Skriptsprachen.

Cross Media ist stark praxisorientiert und arbeitet mit Partnern wie dem Mitteldeutschen Rundfunk, dem Rundfunk Berlin-Brandenburg oder der WAZ NewMedia zusammen. Ein internationales Projekt ist verpflichtend.

Einsatzbereiche und Tätigkeitsfelder

Der Studienabschluss Master of Arts (M.A.) in Cross Media qualifiziert für folgende Bereiche:

  • Designagenturen, die klassische Printprodukte mit neuen Medien kombinieren und Corporate Design zunehmend online kommunizieren,

  • Online-Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und privaten Sender,

  • Online-Redaktionen aller Printprodukte,

  • Programmplanung, deren Ziele eine möglichst gute Zielgruppenansprache, möglichst geringe Kosten bei möglichst hohem Output, eine möglichst geringe Verwässerung der Kernmarke sind,

  • alle Medienproduktionen, die in der zunehmend supranational agierenden Web-Welt ein effektives Agieren erfordern,

  • FS-Regie. Dort werden neben den klassischen Regieaufgaben immer mehr Aufgaben für die Gestaltung unterstützender Websites, für On- und Offair-Promotion in ihrer ganzen Breite notwendig,

  • Verlage, deren Mitarbeiter zunehmend Online-Auftritte planen und produzieren müssen,

  • Online-Produktmanagement, dessen Mitarbeiter konkrete Projekte crossmedial umsetzen und vermarkten müssen,

  • Öffentlichkeitsarbeit, da crossmediale Strategien zunehmend Einfluss auf die Planung, Entwicklung und Verbreitung der PR-Botschaften gewinnen

Kurz: alle Bereiche, die Schnittmengen mit Cross Media haben.