Curating - MAS

Züricher Hochschule der Künste ZHdK
In Zürich (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Zürich (Schweiz)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Insbesondere für TeilnehmerInnen aus den Bereichen Ausstellen, Design, Kunst, Kultur- und Medienarbeit, Fotografie, Tanz, Theater, Performance, Kunstgeschichte, Vermittlung wird das Programm neue Perspektiven im Berufsfeld eröffnen. Ziel des Postgraduate Program in Curating ist es, innovative kuratorische Ansätze und Projekte zu entwickeln. Entsprechend ist das Programm am Aufbau internationaler Netzwerke interessiert. Diese werden durch die international zusammengesetzte Dozentenschaft sowie die international ausgerichteten Projektarbeiten ermöglicht.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zürich
Hafnerstrasse 39, 8005, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Abschluss des CAS mit den Noten gut oder sehr gut berechtigt zur Fortsetzung des Studiums zum MAS Curating. Ausser Interesse und Begeisterung für zeitgenössische Ausstellungen wird ein Master of Arts, Bachelor of Arts, Diplom/ Magister-Abschluss in Kunstgeschichte, Ausstellen und Vermitteln, Kunst, Design, Szenographie, Kunstwissenschaften, Literatur, Fotografie, Architektur, Musik, Theater, Tanz, Film, Medien, Kunstpädagogik erwartet

Themenkreis

Studieninhalt

Das Postgraduate Program in Curating vermittelt die wesentlichen Bereiche des zeitgenössischen Ausstellungsmachens anhand anwendungsorientierter Projektarbeit. Durch unterrichtete Module, Gruppenaktivitäten, Seminare und Vorträge mit internationalen Gastdozierenden werden Wissensgebiete erarbeitet sowie Projekte entwickelt und durchgeführt. Unser Interesse gilt weniger dem Genie-Konzept des Autors von Ausstellungen, wie dies seit den neunziger Jahren kontrovers diskutiert wird, sondern kooperativen interdisziplinären Arbeitsweisen, wie sie beispielsweise bei Filmproduktionen oder NGOs angewendet werden.
Ausstellungsmachen oder Kuratieren heisst, durch interdisziplinäre Zusammenarbeit innovative Strukturen für die Präsentation kultureller Artefakte zu schaffen. Kunst, digitale Medien, Design und Architektur greifen neuartig ineinander. Die Arbeitsweise von AusstellungsmacherInnen, KünstlerInnen, ArchitektInnen, DesignerInnen, MuseumspädagogInnen, PublizistInnen, SzenographInnen haben sich einander angenähert und so neue Vermittlungsformen, Lounges, Archive, Leseräume, Foren im virtuellen Raum hervorgebracht und damit neue Zugänge und Lesweisen zur Verfügung gestellt.
Zugleich verschiebt sich gesamtgesellschaftlich die Organisation von Arbeitsprozessen. Die Aktionsfelder verlagern sich auf Meta-Ebenen, diejenigen der Netzwerke und des Know-how-Transfers. Das Postgraduate Program in Curating greift diese Veränderungen kultureller Bedeutungsproduktionen auf. Der Kurs schafft eine Modellsituation, die das Erproben kuratorischer Praxis und die Reflexion darüber ermöglicht. Der modulare Aufbau sorgt für ständige Innovation und Aktualität.

Kompetenzfelder


Das Postgraduate Program in Curating bietet zwei Möglichkeiten an: Der CAS ist einjährig und berufsbegleitend, er schliesst mit einem Zertifikat ab. Er vermittelt Schlüsselqualifikationen für alle Bereiche kuratorischer Praxis: Recherche, Konzeption, Organisation, Vermittlung sowie grundlegende theoretische Kenntnisse. Der MAS ist zweijährig und berufsbegleitend, er schliesst mit einem Master of Advanced Studies ab. Er vermittelt den TeilnehmerInnen eine Vertiefung aller Schlüsselqualifikationen und theoretischen Kenntnisse. Die Studierenden entwickeln und situieren kuratorische Projekte. Sie haben Zugang zu kulturellen Netzwerken. Das Studium schliesst mit einem grossen eigenen Projekt und einer dazugehörigen schriftlichen Arbeit ab.

Studienbeginn / -dauer
25.09.2009, 4 Semester (600 Lektionen Kontaktunterricht)

Anmeldeschluss: 30.07.2009

Beginn: Im Herbst

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: CHF 18000.– (CHF 4500.–/ Semester)