Das 1x1 der Haustechnik in der Wohnungswirtschaft

Sugema Seminare & Beratung GmbH
In Düsseldorf und Berlin

1.490 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
61144... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Seminar vermittelt Kenntnisse der Bautechnik sowie Vor- und Nachteile von Baustoffen unter dem Gesichtspunkt der langfristigen, wirtschaftlichen Instandhaltungsplanung, Instandhaltung, Sanierung, Wartung usw. aus Sicht des Verwalters. Dabei lernt der Teilnehmer auszugsweise die gesetzlichen Regelungen im Rahmen technischer Immobilienbewirtschaftung kennen, um Immobilien besser zu betreuen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
auf Anfrage
Berlin
10963, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
-
20.Juni 2017
Berlin
10963, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
10 - 17 Uhr
auf Anfrage
Düsseldorf
Unterrather Str. 108, 40468, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
-
16.Februar 2017
Düsseldorf
40468, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
10 - 17 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Kaufmännische und betriebswirtschaftliche Fach- und Führungskräfte der Immobilienwirtschaft, des Handels, der Industrie und von Dienstleistungsunternehmen, die eigene oder fremde Immobilien verwalten.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Technische Verwaltung im Rahmen der Bewirtschaftung
Alter des Gebäudebestandes
Instandhaltungsplanung
Materialien und Eigenschaften
Vertragsgestaltung

Dozenten

Helmut A. Speich
Helmut A. Speich
Wirtschaftsingenieur

Langjähriger Leiter einer Immobilienverwaltungsgesellschaft, Sachverständiger für die Bewertung von bebauten & unbebauten Grundstücken, Mitinitiator des Haus & Grund Immobilien-Verbundes e.V., Langjähriger Referent

Themenkreis

Abgrenzung der Begriffe

  • Instandhaltung
  • Instandsetzung
  • Schönheitsreparatur
  • Sanierung
  • Modernisierung

Technische Verwaltung im Rahmen der Bewirtschaftung

  • Pflichten des Vermieters § 536 BGB
  • Leistungsumfang und Pflichten des Verwalters/ Eigentümers
  • Möglichkeit und Grenzen Übertragung der Instandhaltungsaufgaben auf den Mieter
  • Begehungen und Bestandsaufnahme (Protokolle)
  • Systematische Mängelerfassung
  • Raumausstattungs- und -abnahmeprotokoll

Alter des Gebäudebestandes

  • Typische Schadensbilder verschiedener Bauepochen
  • Umfang und grobe Kostenschätzung / Planung der Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten

Materialien und Eigenschaften

  • Lebensdauer von Materialien und Unterhaltskosten für das Gebäude
  • Beispiele für Möglichkeiten und Kosten von Entsorgung bzw. Recycling von Materialien
  • Unterschiedliche Nutzung und Anforderung an die Materialien

Instandhaltungsplanung

  • Kurz-, mittel- und langfristige Planung
  • Peter'sche Instandhaltungsformel
  • Unterschiedliche Betrachtung durch Eigentümer, Architekt und Verwalter
  • Grobe Kostenschätzung, Instandhaltung und Instandsetzung
  • Tipps zu Instandhaltung und Instandhaltungsplanung, z.B. Planungshilfeprogramm, Kostenvisualisierung
  • Einfluss der Gebäudegestaltung und des Repräsentationszwecks auf die Unterhaltskosten

Instandhaltungsplanung an expliziten Beispielen

  • Kostenvergleich Gasetagenheizung zu Zentralheizung
  • Erkennen und Vermeiden von Schimmelschäden (Taupunktbestimmung)
  • Sanierung der allgemeinen Haus- und Gebäudetechnik unter Berücksichtigung der Lebensdauer
  • Behandlung von Außenblechteilen

Exkurs auf Wunsch der Teilnehmer zur Vertragsgestaltung

  • Vertragsgestaltung z. B. mit Hausmeistern, Wartungsfirmen, Überwachung von Hausmeistern, Fremdfirmen, Handwerkern, Wartungsfirmen
  • Auftragsvergabe BGB/VOB, Bedeutung der Abnahme
  • Abwicklung von Versicherungsschäden

Auf Wunsch ausgewählte Fragen zur Bau- und Haustechnik

  • Keller und Fundamente, Fassaden und Balkone, Fenster, Rollläden, Türen, Treppen, Geländer, Fußböden, Wände, Tapeten, Farben, Anstriche, Dächer, Schornsteine und Abluftanlagen, Außenanlagen, Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation, Heizung und Warmwasserversorgung, Kühlanlagen, Lüftungsanlagen Energiesparverordnung (ENEV) im Bestand, Schallschutz

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen