Das Bundesmeldegesetz - der sichere Umgang mit Datenübermittlungen und Übermittlungs-/Auskunftssperren

Kommunales Bildungswerk e.V.
In Berlin

270 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03029... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Die Fortbildungsveranstaltungen finden als offene Seminare, Tagungen, Kurse und Workshops in Berlin und an zahlreichen Seminarorten in allen Bundesländern sowie als Inhouse-Schulungen, Coachings und Trainings in Verwaltungen bzw. Einrichtungen vor Ort statt.

Die halbjährliche Herausgabe eines an der neuesten Rechtsentwicklung orientierten Seminarprogramms mit einem breiten Themenspektrum trägt dem Bedarf der Kundinnen und Kunden Rechnung. Das Fortbildungsangebot wird kontinuierlich aktualisiert, indem frühzeitig neue Entwicklungen aufgegriffen und Veränderungen in der Arbeitswelt der Kundinnen und Kunden produktiv umgesetzt werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Gürtelstr. 29a/30, 10247, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Durch das am 1. November 2015 in Kraft getretene Bundesmeldegesetz sind erstmals bundesweit und unmittelbar geltende Vorschriften dafür geschaffen worden, welche Daten an private und öffentliche Stellen weitergegeben werden dürfen und welche geschützt sind. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gewährleistet, dass jeder grundsätzlich selbst über die Verwendung seiner gespeicherten persönlichen Daten bestimmen kann. Bei Anträgen auf Erteilung von Auskunftssperren ist häufig festzustellen, dass auf diesem Wege der Versuch unternommen wird, sich berechtigten Forderungen zu entziehen. Vielfach fällt die Abgrenzung zwischen normiertem Anspruch auf Einrichtung einer Auskunftssperre und der Ablehnung des Antrags schwer. Und selbst nach Eintragung einer Auskunftssperre taucht in der Folgezeit immer wieder die Frage auf, wie mit privaten und behördlichen Anfragen zu verfahren ist. Die Teilnehmer lernen Rechtsgrundlagen kennen und diskutieren praktische Lösungen anhand von Beispielen, so dass sie für schwierige Entscheidungen selbstständig Lösungen entwickeln können. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Fragen vorab an das Kommunale Bildungswerk e.V. zu senden bzw. in die Diskussion einzubringen und so prägend auf den praxisorientierten Verlauf des Seminars Einfluss zu nehmen.

Alle Bildungsmaßnahmen werden auf einem hohen fachlichen und pädagogischen Niveau durchgeführt. Die Mitwirkung der Teilnehmer/innen an der Unterrichtsgestaltung sowie die Einbeziehung ihrer fachlichen Probleme in die Stoffbearbeitung sind Grundpfeiler des pädagogischen Konzepts. Ein Team hochqualifizierter Mitarbeiter/innen des KBW e.V. sowie zahlreiche durch Leistungsverträge verpflichtete kompetente Lehrkräfte und Trainer/innen orientieren sich mit ihren Leistungen an hohen Qualitätsstandards und sind gemeinsam bestrebt, den hohen Erwartungen der Kundinnen und Kunden gerecht zu werden. Das KBW e.V. ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und AZAV zertifiziert. Gegenwärtig nutzen jährlich rund. 30.000 Teilnehmer/innen das über 1.200 Themen umfassende Fortbildungsangebot. Dadurch ist auch eine Plattform für einen bundesweiten Erfahrungsaustausch zwischen den Kundinnen und Kunden geschaffen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen