Das neue Vergaberecht

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

640 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    14.09.2017
Beschreibung

Zum Seminar Das neue Vergaberecht Das Vergaberecht hat im Jahr 2016 eine grund­le­gende Reform erhalten, die sich im Jahre 2017 im Unterschwellenbereich fortge­setzt hat. Das Gesetz gegen Wettbe­werbs­be­schrän­kungen (GWB), sowie die Vergabeverordnung (VgV) wurden wesentlich gestärkt, sowie die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen angepasst (VOB). Im Unterschwellenbereich der Liefer- und Dienstleistungsvergaben wurde die VOL durch die Unterschwellen-Vergabeordnung UVgO ersetzt. Was bietet sich mehr an, als die neuen Vorschriften auf ihre Praxis­taug­lichkeit hin zu bewerten und erste Erfah­rungen anhand von Beispiel­fällen auszu­tau­schen? Versäumen Sie nicht unseren "Klassiker" unter den Vergaberechtsseminaren. Profi­tieren Sie von der Sachkunde und Praxiserfahrung unseres Experten, der über den aktuellsten Stand der Entwick­lungen im Vergaberecht informiert. Verschaffen Sie sich Rechtssicherheit bei der Vergabe- und Ausschreibungspraxis.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
14.September 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Anbieter von Produkten und Dienstleistungen: Führungskräfte aus Vertrieb, Projektierung Beschaffer der öffentlichen Hand Geschäftsführer, Justiziare, Rechtsanwälte, Architekten Gemischtwirtschaftliche Unternehmen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Recht

Themenkreis

Seminarinhalt: Das neue Vergaberecht

  1. Das Deutsche Vergabekartellrecht
    • Struktur des deutschen Vergabekartellrechts GWB, VgV, sowie der VOB/A und der Unterschwellen-Vergabeordnung (UVgO).
    • Wie klappt es eigentlich mit Umwelt & Sozialem?
  2. Typische Frage­stel­lungen im Ablauf der Vergabe
    • Schwellenwertberechnung
    • Verfah­renswahl
    • Festlegung der Bieterkriterien (Fachkunde, Leistungs­fä­higkeit)
    • Nichtvorhandensein von Ausschlusskriterien (z.B. vorangegangene Schlechtleistung)
    • Markt­er­kundung und Leistungsbeschreibung
    • Produktnennungen und Gründe für bestimmte Standards
    • Festlegung der Ausführungsbedingungen für den Auftrag
    • Klärung der Kommunikationsprozesse (eVergabe)
    • Beachtung der Trennung zwischen Eignungs- und Zuschlagskriterien, außer im Bereich Personal
    • Formale Angebots­prüfung
    • Eignungs­prüfung und Zerti­fi­zierung
    • Umgang mit unterkalkulatorischen Angeboten, Nachfragepflichten und Aufklärung
    • Zuschlagskriterien, Formeln und Gewichtung
    • Aufhebung einer Ausschreibung
    • Dokumen­tation und Vergabevermerk - Was gehört wo rein?
    • Informationspflichten & Absage­schreiben (§ 134 GWB)
    • Hinweise zum Rechts­schutz

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: RA Dr. Rainer Noch Fachanwalt für Vergaberecht. Herr Dr. Noch gehört zu den deutschlandweit führenden Experten im Vergaberecht und ist Verfasser diverser rechtswissenschaftlicher Veröffentlichungen im Vergaberecht.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen