Datenschutz und grenzüberschreitende Datentransfers

Bildungswerk Der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft E.V.
In Lüdenscheid

335 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21145... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Lüdenscheid
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

- Vorstellung des geltenden Rechtsrahmens
- Darstellung aktueller Entwicklungen sowie aufsichtsbehördlicher Anforderungen
- Erläuterung bestehender Mechanismen für grenzüberschreitende Datentransfers
- Identifikation relevanter Anwendungsbereiche
- Einbeziehung von Dienstleistern außerhalb der EU
- Erörterung typischer Praxisbeispiele

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lüdenscheid
Staberger Straße 5, 58511, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In global agierenden Unternehmen ist der internationale Datentransfer insbesondere von Kundendaten ein Teil des alltäglichen Geschäfts, bei dem auch datenschutzrechtliche Anforderungen zu beachten sind. Führungskräfte, die bei grenzüberschreitenden Projekten und Prozessen in global agierenden Organisationen für die Rechtskonformität der Datenflüsse verantwortlich sind, lernen, wie die datenschutzrechtlichen Anforderungen an grenzüberschreitende Datentransfers in der täglichen Praxis eingehalten werden können und welche Mechanismen hierzu zur Verfügung stehen. Dabei wird der bestehende deutsche und europäische Rechtsrahmen erörtert und im Lichte aktueller Entwicklungen diskutiert. Zur Verfügung stehende Lösungsalternativen wie etwa Standardvertragsklauseln, Binding Corporate Rules (BCR), Safe Harbor etc. werden unter Berücksichtigung ihrer Vor- und Nachteile sowie ihrer Umsetzbarkeit in der täglichen Praxis dargestellt. Die Besprechung konkreter Fallbeispiele ermöglicht es den Teilnehmern darüber hinaus, die für ihre Organisation geeigneten Instrumente für grenzüberschreitende Datentransfers zu bestimmen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Führungskräfte, IT- Leiter, Personalleiter und Datenschutzbeauftragte

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Siehe Infos
Siehe Seminarbeschreibung

Dozenten

RA LL.M. Jens-Martin Heidemann
RA LL.M. Jens-Martin Heidemann
Internationaler Datenschutz, Datenschutzmanagement, Kundendatenschutz

RA Volker Schaa
RA Volker Schaa
Internationale Datenübermittlung, Datenschutz in Unternehmen/Verbänden

Themenkreis

- Vorstellung des geltenden Rechtsrahmens
- Darstellung aktueller Entwicklungen sowie aufsichtsbehördlicher Anforderungen
- Erläuterung bestehender Mechanismen für grenzüberschreitende Datentransfers
- Identifikation relevanter Anwendungsbereiche
- Einbeziehung von Dienstleistern außerhalb der EU
- Erörterung typischer Praxisbeispiele


In global agierenden Unternehmen ist der internationale Datentransfer insbesondere von Kundendaten ein Teil des alltäglichen Geschäfts, bei dem auch datenschutzrechtliche
Anforderungen zu beachten sind. Führungskräfte, die bei grenzüberschreitenden Projekten und Prozessen in global agierenden Organisationen für die Rechtskonformität der Datenflüsse verantwortlich sind, lernen, wie die datenschutzrechtlichen Anforderungen an grenzüberschreitende Datentransfers in der täglichen Praxis eingehalten werden können und welche Mechanismen hierzu zur Verfügung stehen. Dabei wird der bestehende deutsche und europäische
Rechtsrahmen erörtert und im Lichte aktueller Entwicklungen diskutiert. Zur Verfügung stehende Lösungsalternativen wie etwa Standardvertragsklauseln, Binding Corporate Rules (BCR), Safe Harbor etc. werden unter Berücksichtigung ihrer Vor- und Nachteile sowie ihrer Umsetzbarkeit in der täglichen Praxis dargestellt. Die Besprechung konkreter Fallbeispiele ermöglicht es den Teilnehmern darüber hinaus, die für ihre Organisation
geeigneten Instrumente für grenzüberschreitende Datentransfers zu bestimmen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen