Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle II

Poko-Institut
In Berlin

1.295 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
  • Dauer:
    28 Tage
  • Wann:
    04.07.2017
Beschreibung

Im Bereich der technischen Überwachung steht der Betriebsrat regelmäßig vor einer seiner größten Herausforderungen. Technische Entwicklungszyklen sind extrem kurz, das Hintergrundwissen ist schnell veraltet. Ob hierbei zugunsten der Mitarbeiter geltende Datenschutzvorschriften eingehalten werden, lässt sich nur schwer beurteilen. Selbst bei gravierenden Verstößen des Arbeitgebers besteht häufig Unsicherheit, welche Handlungsoptionen bestehen. In datenschutzrechtlichen Fragen ist Expertenwissen unerlässlich, um auch schwierige Probleme in den Griff zu bekommen und die Belegschaft wirksam vor Missbrauch zu schützen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
04.Juli 2017
Berlin
10115, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Betriebsausschuss,Betriebsratsmitglied,BR-Vorsitz/Stellvertretung,Ersatzmitglied des Betriebsrats,Gesamtbetriebsrat,Personalausschuss,Betriebsrat

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Datenschutz

Themenkreis

Im Bereich der technischen Überwachung steht der Betriebsrat regelmäßig vor einer seiner größten Herausforderungen. Technische Entwicklungszyklen sind extrem kurz, das Hintergrundwissen ist schnell veraltet. Ob hierbei zugunsten der Mitarbeiter geltende Datenschutzvorschriften eingehalten werden, lässt sich nur schwer beurteilen. Selbst bei gravierenden Verstößen des Arbeitgebers besteht häufig Unsicherheit, welche Handlungsoptionen bestehen. In datenschutzrechtlichen Fragen ist Expertenwissen unerlässlich, um auch schwierige Probleme in den Griff zu bekommen und die Belegschaft wirksam vor Missbrauch zu schützen.

Auf den Punkt: In diesem Aufbauseminar lernen Sie vertieft die aktuellen Entwicklungen rechtlicher Rahmenbedingungen einerseits und technischer Neuerungen andererseits kennen. Sie erfahren, welche Systeme in der Praxis besondere Schwierigkeiten bereiten und wie - in Zusammenarbeit mit dem betrieblichen Datenschutzbeauftragten - ein wirksamer Schutz bis hin zu einer Betriebsvereinbarung gestaltet werden kann.

Aktuelle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung

• Spezielle Problembereiche der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung
• Umsetzung des neuen EU-Rechts und Initiativen des deutschen Gesetzgebers
• Aktuelle Rechtsprechung zum Datenschutz, zu missbräuchlicher Überwachung und Folgen für Gerichtsverfahren und Beweisverwertung

Besondere Techniken zur Verarbeitung personenbezogener Daten

• Systeme der elektronischen Personaldatenverarbeitung und zur Leistungsdatenerfassung und -bewertung
• Elektronische Arbeitszeiterfassungs- und Überwachungssysteme
• Betriebsdatenerfassung (BDE)
• Big-Data im Personalbereich
• Bring-Your-Own-Device (BYOD)
• Cloud-Computing

Besondere Probleme des betrieblichen Datenschutzes

• Auftrags-/Auslandsdatenverarbeitung und Weitergabe von Daten an Dritte
• Von »Safe Harbor« zu »Privacy Shield« - transatlantischer Datenverkehr
• Sanktionsmöglichkeiten und Haftung des Betriebsrats
• Langzeitüberwachung, Vorratsdatenspeicherung und mobiler Datenschutz
• Wege der Informationsgewinnung über intransparente Vorgänge und Verfahren
• Einsatz von Whistleblowing- und Compliance-Systemen

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte

• Funktion und Rechtsstellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
• Vor- und Nachteile externer Datenschutzbeauftragter für den Betrieb
• Effektive Organisation der Zusammenarbeit mit dem Datenschutzbeauftragten
• Aufgabenüberschneidungen und Aufgabenabgrenzung zum Betriebsrat

Die Betriebsvereinbarung zum betrieblichen Datenschutz

• Notwendige Kernelemente einer wirkungsvollen Betriebsvereinbarung
• Perspektiven für Zugeständnisse an Vorstellungen des Arbeitgebers
• Best-Practice-Beispiele für eine Betriebsvereinbarung zum Datenschutz

Hinweis: Dieses Seminar setzt Kenntnisse voraus, wie sie im Seminar »Datenschutz und Mitarbeiterkontrolle I« (S. 320) vermittelt werden.