Datenschutzkoordinator/in

EUWIS GmbH
In Ensdorf

1.290 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07 21... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar
Niveau Fortgeschritten
Beginn Ensdorf
Unterrichtsstunden 24 Lehrstunden
Dauer 3 Tage
Beginn 19.09.2017
  • Intensivseminar
  • Fortgeschritten
  • Ensdorf
  • 24 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
  • Beginn:
    19.09.2017
Beschreibung

Die Absolventen sind in der Lage, die Funktion des Datenschutzkoordinators zu übernehmen. Sie kennen und beherrschen unterstützende Aufgaben für den betrieblichen/externen Datenschutzbeauftragten, kennen Auszüge aus dem Datenschutzrecht und lernen fundierte Kenntnisse auf folgenden Gebieten (siehe Inhalte).
Gerichtet an: Der Lehrgang eignet sich besonders für Mitarbeiter, die neben ihrer Haupttätigkeit Berührungspunkte mit dem Datenschutz haben oder bereits den Datenschutzbeauftragten unterstützen. Sie lernen eine strukturierte und methodische Vorgehensweise zur Unterstützung des Datenschutzbeauftragten und verschaffen sich eine bes-sere Ausgangssituation für ihren nächsten Karriereschritt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
19.September 2017
Ensdorf
66806, Saarland, Deutschland
Karte ansehen
Dienstag bis Donnerstag von 09:00 bis 17:00 Uhr
Beginn 19.September 2017
Lage
Ensdorf
66806, Saarland, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten Dienstag bis Donnerstag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Für das Verständnis der Seminarinhalte ist der sichere Umgang mit den üblichen Office-Programmen hilfreich. Erste Berührungspunkte mit Datenschutz sind wünschenswert.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Datenschutz
Datensicherheit
Recht
Datenschutz Informationen
IT
Risikoanalyse
IT-Sicherheit
Verfahrensbeschreibungen
Technische und organisatorische Maßnahmen
Vorabkontrolle

Dozenten

Eberhard Häcker
Eberhard Häcker
Datenschutz

Datenschutzbeauftragter (IHK), Unternehmensberater u. Geschäftsführer der TDSSG GmbH. Er hat ca. 3.000 junge Menschen durch die Meisterprüfung im Handwerk geführt und viele bei Existenzgründung/Übernahme eines Unternehmens begleitet. Aus 12 Jahren leitender Tätigkeit bei Handwerks- und Industrie- und Handelskammer kennt er die Wirtschaftsorganisationen des Handwerks, der Industrie, des Handels und der Dienstleistungen bestens. Seit vielen Jahren betreut er als ext. DSB namhafte Unternehmen, berät int. DSB und hat zahlreiche ext. DSB zu ihrem IHK und EUWIS Zertifikat geführt.

Monika Ganter-Häcker
Monika Ganter-Häcker
Medizinischer Datenschutz

Frau Ganter-Häcker ist Geschäftsführerin der EUWIS GmbH und seit vielen Jahren als externe Datenschutzbeauftragte und Referentin tätig. Neben den Unternehmen und Dienstleistern ist der medizinische Datenschutz für Frau Ganter-Häcker sehr wichtig. Durch ihre fröhliche und kommunikative Art schafft sie es immer wieder in den Unternehmen wie auch in den Seminaren die Datenschutzthemen gut zu vermitteln.

Themenkreis

Datenschutzkoordinator/in

Inhalte und Qualifikation

Ab einer bestimmten Größe von Klein-, Mittelstands- und Großunternehmen wird die Arbeitsauslastung für den betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu groß, um all seinen Aufgaben nachzukommen. Unterstützung bieten hier Datenschutzkoordinatoren. Diese verfügen über eine Basisausbildung im Datenschutz. Der Datenschutzbeauftragte kann Teilaufgaben an sie delegieren und sie ihm zuarbeiten. Innerhalb dieser dreitägigen Ausbildung erwerben die Teilnehmer die erforderlichen Qualifikationen, um neben ihrer Haupttätigkeit zusätzlich als Datenschutzkoordinator aktiv werden zu können.

  • Auszüge aus dem Datenschutzrecht (Bundesdatenschutzgesetz)
  • Aktualisierung vorhandener Verfahrensbeschreibungen und Information des Datenschutzbeauftragten bei neuen Verfahren
  • Identifizieren potentieller Datenschutzrisiken für Betroffene und Information an den Datenschutzbeauftragten
  • Erkennen, wann eine Vorabkontrolle erforderlich ist, und Information an den Datenschutzbeauftragten
  • Kenntnis der technisch-organisatorischen Maßnahmen und melden von Änderungen an den Datenschutzbeauftragten
  • Umsetzung von Datenschutzrichtlinien begleiten
  • Verpflichtungserklärungen auf das Datengeheimnis verteilen und einholen
  • Aktualisierung der Datenschutzdokumentation im eigenen Aufgabenbereich
  • Funktion als First Responder, 1. Ansprechpartner vor Ort, Absprache der Aufgaben mit dem Datenschutzbeauftragten
  • Zahlreiche Praxisübungen

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 12