Dekorative Oberflächen nach VDA 16

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

680 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    09.12.2016
Beschreibung

Zum Seminar Dekorative Oberflächen nach VDA 16 Durch gestiegene Anfor­de­rungen an die Oberflächenqualität im Fahrzeug und bei Konsum­gütern ist es zunehmend wichtig geworden, dekorative Oberflächen richtig zu definieren und spezi­fi­zieren und zu bewerten. Dies gilt nicht nur für die Automobil- und Zulie­fer­in­dustrie, sondern natürlich auch für Produkte der Konsumindustrie, für die ein ebenso hoher Qualitäts­standard zählt. Der Verband der Automo­bil­in­dustrie (VDA) entwarf im Jahr 2008 in Zusam­men­arbeit mit einigen Tier1-Liefe­ranten den Standard VDA Band 16. In diesem Standard sind die Beurteilungs- und Bewertungskriterien für dekorative Oberflächen im Fahrzeug festgelegt. Von der eindeutigen Oberflächenspezifikation im Produkt­entstehungsprozess bis zur Umsetzung in der Serie und der syste­ma­ti­schen Mitarbeiterunterweisung, unter­stützt die VDA 16 Hersteller und Liefe­ranten bei der Bewertung der eigenen bzw. angelieferten Produkte und der Umsetzung der damit ver­bundenen Qualitätssicherungsprozesse. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie den Standard

VDA 16 richtig anwenden, im Prozess umsetzen und wie eine korrekte Bewertung dekorativer Oberflächeneigenschaften erfolgt. Dabei wird auf verschiedene Oberflächen einge­gangen (Lackieren, Galva­ni­sieren, Kunst­stoff). Übungen und Praxis­bei­spiele zu verschiedenen Auswer­te­me­thoden, ein Über­blick zu der eingesetzten Messtechnik und Besonderheiten bei der Durch­führung der attri­butiven Fähigkeit vermitteln praxis­nah was zu beachten ist, wenn Sie die VDA 16 in Ihrem Unter­nehmen umsetzen. Muster­teile dürfen gerne mitgebracht werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
09.Dezember 2016
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Fach- und Führungskräfte aus Labor, Qualitätssicherung, Produktion, Einkauf, Vertrieb, Projektmanagement aus der Fahrzeugindustrie, der Fahrzeugzulieferindustrie sowie von Konsumprodukten

Themenkreis

Seminarinhalt: Dekorative Oberflächen nach VDA 16

  1. Zweck

  2. Anwendungsbereich

  3. Geltungsbereich

  4. Bewertungszonen

  5. Möglichkeiten der Personalschulung
    • Allgemeine Grundlagen der Sichtprüfung DIN EN 13018
    • Eignungsnachweis bei der Sichtprüfung
    • Farnsworth-Munsell Test
    • Attributiver Fähigkeitsnachweis (MSA)

  6. Beurteilungsbedingungen
    • Position
    • Beleuchtungsbedingungen
    • Betrachtungsabstand
    • Vergleichbarkeit
    • Handhabung von Mustern (MTP- und Grenzmuster)

  7. Merkmalsdefinition / Fehleransprache

  8. Annahmekriterien
    • Tolerierbare Merkmale
    • Grenzmuster und Zielvereinbarung mit dem Kunden

  9. Auswertemethode

  10. Praxisbeispiele

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Miroslav Zupunski, zupconcept, Heilbronn Langjähriger Qualitätsleiter (Lehren- und Prüfstandbau) Six Sigma Black Belt, int. Auditor TS 16949, zert. Prozessauditor

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen