Menschen mit Demenz erleben - verstehen - handeln

Demenz balance Modell

Difäm - Deutsches Institut für Ärztliche Mission e.V.
In Tübingen

125 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
+ 49 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Tübingen
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    06.04.2017
Beschreibung

Nur wer persönliche Verluste selbst nachempfindet, versteht, was Menschen mit Demenz brauchen und kann die erforderliche Unterstützung geben. Wie könnte es einem Menschen gehen, der nach und nach die Kontrolle über sich und sein Welt, der zunehmend seine Ich-Identität verliert? Wie verändern sich die Gefühle und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Demenz? Wie wirken sich die Änderungen auf die Lebensqualität des erkrankten Menschen aus? Und welche Folgen hat das für unser Reden, Tun und Handeln? Mit Hilfe von Selbsterfahrungen nähern wir uns am Vormittag diesem Thema. Am Nachmittag übertragen wir unsere Erfahrungen auf konkrete Fragestellungen und erörtern anhand Ihrer Fallbeispiele einen professionellen Umgang mit Personen, die an einer Demenz erkrankt sind. Die eine oder andere Information zur Biografie kann dann hilfreich sein.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
auf Anfrage
Tübingen
Paul-Lechler-Straße 24,, D-72076, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
-
06.April 2017
Tübingen
Paul-Lechler-Straße 24,, D-72076, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
9:00 - 16:30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Schwerpunkte: • Persönliche Verluste nachempfinden • Wie wirken sich der Verlust der Kontrolle und der Ich-Identität aus? • Gefühle und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Demenz • Empathie und Verständnis für Menschen mit Demenz • Der Personenzentrierte Ansatz nach Tom Kitwood • Unterstützungsangebote • Übertragung in den Berufsalltag, Fallbeispiele

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Mitarbeiter/-innen aller Berufsgruppen aus stationären und ambulanten Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Verbesserter Umgang mit Menschen mit Demenz
Menschen mit Demenz erleben - verstehen - handeln

Dozenten

Gabriele Schmakeit
Gabriele Schmakeit
Pflege

Frau Schmakeit ist Krankenschwester, zudem autorisierte Trainerin für Integrative Validation. Sie ist Deeskalationstrainerin. Außerdem ist Frau Schmakeit Moderatorin und Mediatorin. Sie ist als externe Referentin eingeladen.

Themenkreis

Nur wer persönliche Verluste selbst nachempfindet, versteht, was Menschen mit Demenz brauchen und kann die erforderliche Unterstützung geben. Wie könnte es einem Menschen gehen, der nach und nach die Kontrolle über sich und sein Welt, der zunehmend seine Ich-Identität verliert? Wie verändern sich die Gefühle und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Demenz? Wie wirken sich die Änderungen auf die Lebensqualität des erkrankten Menschen aus? Und welche Folgen hat das für unser Reden, Tun und Handeln? Mit Hilfe von Selbsterfahrungen nähern wir uns am Vormittag diesem Thema. Am Nachmittag übertragen wir unsere Erfahrungen auf konkrete Fragestellungen und erörtern anhand Ihrer Fallbeispiele einen professionellen Umgang mit Personen, die an einer Demenz erkrankt sind. Die eine oder andere Information zur Biografie kann dann hilfreich sein.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen