Den Knoten der Konflikte im Inneren und Äußeren lösen

Comelio GmbH
In Stuttgart, Hamburg, Frankfurt Am Main und an 7 weiteren Standorten

1.550 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Anfänger
  • An 10 Standorten
  • 15 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Gewaltfreie Kommunikation                                                      

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Goethestr. 34, 13086, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Dresden
Rosenstraße 36, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Düsseldorf
Stadttor 1, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Mainzer Landstraße 50, 60325, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Stadthausbrücke 1-3, 20355, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
Alle ansehen (10)

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Nicht erforderlichEinführung
Grundlagen
Formen typischer Kommuniktion:
Gegenkonzept:
Praktische Anwendung
"Wer sich verhält, lernt"
Rückkehr zur Selbstwertschätzung und zur Anerkenntnis der anderen

Themenkreis

Kurslevel:
Einsteiger

Zielgruppe:
Mitarbeiter, Manager, Geschäftsführer

Voraussetzungen:
Nicht erforderlich

Methode:
Das nötige Know-how wird anhand von anschaulichen Beispielen vermittelt. Praxisnahe Fallbeispiele, Einzel- und Gruppenübungen trainieren den Transfer von der Theorie zur Praxis und fördern so die intensive Auseinandersetzung mit dem Seminarthema. Die individuelle Bearbeitung von Fragen und Alltagsbeispielen der Seminarteilnehmer runden das Seminar ab. Bei Bedarf können Audio- und Videoanalyse zur Verhaltensoptimierung eingesetzt werden. Darüber hinaus steht den Seminarteilnehmern/innen eine online gestützte Seminarnachbearbeitung als Mittel der Transfersicherung zur Verfügung.

Seminarziele:
Gewaltfreie Kommunikation(GFK) erleichtert den Kommunikationsfluss: eine Ausdrucksweise, die Ablehnung/-wertung und Anfeindung provoziert, wird vermieden. Stattdessen wird eine Sprache gesprochen, die gegenseitiges Wohlwollen fördert. Oft führt unsere Art und Weise, wie wir uns ausdrücken, zu leidvollen Konflikten und Distanz. Wir glauben an unsere durch Gesellschaft, Familie und Freunde geprägten Vorurteile von Recht und Unrecht. Konflikte werden umgangen oder aggressiv ausgefochten, um als Sieger aus ihnen hervorzugehen. Gleichzeitig wird die Übernahme von Verantwortung für das eigene Verhalten vermieden. In diesem praxisorientierten Training lernen Sie den Standpunkt der Selbstbesinnung auf eine gewaltfreie Kommunikation kennen - Sie lernen, zu sich selber in eine liebevollere Beziehung zu treten und Ihr Einfühlungsvermögen auch auf sich selbst anzuwenden. Ein Dialog mit dem eigenen Unbewussten entsteht, durch den Sie einfühlend kommunizieren und handeln können. Denn die Gewaltfreie Kommunikation geht davon aus, dass der glücksfördernde Grund zu handeln darin liegt, das "Leben zu bereichern und nicht aus Schuldgefühlen, Angst oder Scham etwas zu tun".

Themen:
A. Einführung
Das Welt- und Menschenbild der Gewaltfreien Kommunikation - Unsere Aufmerksamkeit auf uns selbst und die Außenwelt richten - Unterscheiden lernen zwischen unbewussten Reaktionen und bewusst gewählten Entscheidungen

B. Grundlagen
i. Formen typischer Kommuniktion:
Urteile und Vergleiche anstellen und die Verantwortung abstreiten - Gefühle unterdrücken - Negative Selbstbewertung und negative Bewertung des Gegenübers - Sich keine Zeit nehmen - An Vergangenem hängen und darüber hadern - Aus innerem Konflikt herauskommunizieren und handeln - Nicht mehr glauben, ein einzigartiges Individuum zu sein

ii. Gegenkonzept:
Keine wertende Beobachtung mehr und Beobachtungen und Bewertungen unterscheiden lernen - Die eigenen Gefühle wahrnehmen und äußern - Offen sein und Offenheit selber erwarten - Emotionale Befreiung - Selbstverantwortung - Positive Handlungssprache benutzen - Empathie zu anderen und zu uns selbst einen einfühlsamen Kontakt aufbauen

C. Praktische Anwendung
i. "Wer sich verhält, lernt"
Sich aus den den alten Verhaltensmustern und Denkgewohnheiten loslösen - Durch den gezielten Einsatz von Energie und Bewusstheit den Knoten der Konflikte im Inneren abschwächen und lösen - Selbstverurteilung einstellen - Die eigenen Bedürfnisse wieder hören - Nicht länger Opfer des eigenen verurteilenden inneren Dialogs sein, im inneren Widerstreit brach liegen und Handlungsalternativen in den Wind schlagen, sondern die inneren Stimmen zu einem konstruktiven und lösungsorientierten Dialog hinführen

ii. Rückkehr zur Selbstwertschätzung und zur Anerkenntnis der anderen
Die Sprache der Gewaltfreien Kommunikation: Die Sprache der Einfühlsamkeit und der nicht wertenden und beurteilenden Rede

Unsere dozenten

Marcus Wiederstein studierte Elektrotechnik und Psychologie in Bochum und Dortmund und arbeitet seit 2000 fest angestellt bei der Comelio GmbH als Berater und Trainer. Weiter ist Herr Wiederstein für die Personalentwicklung und -auswahl sowie die Eignungsdiagnostik für die Comelio GmbH in Indien und Deutschland verantwortlich. In diesem Rahmen führte Herr Wiederstein in den letzten 10 Jahren unzählige Gespräche und Eignungstest mit Bewerbern und Kunden durch und verfügt dadurch über fundiertes Wissen zu Inhalten, Strukturen, psychologischen Aspekten und den Abläufen eines Vorstellungs- oder Mitarbeitergespräches. Die Dozententätigkeit hatte er bereits an der Universität begonnen. Er absolvierte diverse Lehrgänge bei der SGD und der ILS im Fernstudium im betriebswirtschaftlichen und kommunikativen Bereich. Inhaltlich beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Körpersprache, Pädagogik und Lerntechniken. Sein wissenschaftliches Interesse an diesen Themen ist sehr ausgeprägt, somit integriert er in seinen Seminare viele Themen aus aktueller Forschung (bspw. Neurowissenschaften und Gehirnforschung). Im Themengebiet Psychologie beschäftigte er sich mit kommunikativem Verhalten, Microexpressions und Kognitions- und Entscheidungstheorie, welche auch immer wieder in Moderation und Kommunikation neben den eigentlichen Techniken zu berücksichtigen sind. Diese Theorien werden heute beratend in den Großunternehmen verbreitet.

Veröffentlichungen:

  • ""Grundlagen empirische Sozialforschung"" (Comelio Medien, ISBN 978-3-939701-23-1)

Erfahrung:
Projekte:
Als Trainer in seinen Weiterbildungen zu den Themen „Kommunikation“, „Train the trainer“ und „Körpersprache“ kann er aus praktischer Erfahrung zeigen, welche Verhaltensweisen und Kommunikationstechniken beispielsweise für Besprechungen, Trainings und schwierige Gesprächssituationen besonders angebracht sind. Er vermittelt den Teilnehmern seiner Trainings, welche Methoden und Techniken zu befriedigenden Lösungen führen.

Forschung:
Er nahm an einem mehrjährigen Forschungsprojekt im Bereich der empirischen Sozialforschung teil, welches sich mit mehrdimensionalen Fragestellungen in einem interaktiven Fragebogen befasste und mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie BMWi) finanziert wurde.

Webseite:

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Wiederstein

  • http://www.marcus-wiederstein.de/




Zusätzliche Informationen

Gewaltfreie Kommunikation(GFK) erleichtert den Kommunikationsfluss: eine Ausdrucksweise, die Ablehnung/-wertung und Anfeindung provoziert, wird vermieden. Stattdessen wird eine Sprache gesprochen, die gegenseitiges Wohlwollen fördert. Oft führt unsere Art und Weise, wie wir uns ausdrücken, zu leidvollen Konflikten und Distanz. Wir glauben an unsere durch Gesellschaft, Familie und Freunde geprägten Vorurteile von Recht und Unrecht. Konflikte werden umgangen oder aggressiv ausgefochten, um als Sieger aus ihnen hervorzugehen. Gleichzeitig wird die Übernahme von Verantwortung für das eigene Verhalten vermieden. In diesem praxisorientierten Training lernen Sie den Standpunkt der Selbstbesinnung auf eine gewaltfreie Kommunikation kennen - Sie lernen, zu sich selber in eine liebevollere Beziehung zu treten und Ihr Einfühlungsvermögen auch auf sich selbst anzuwenden. Ein Dialog mit dem eigenen Unbewussten entsteht, durch den Sie einfühlend kommunizieren und handeln können. Denn die Gewaltfreie Kommunikation geht davon aus, dass der glücksfördernde Grund zu handeln darin liegt, das "Leben zu bereichern und nicht aus Schuldgefühlen, Angst oder Scham etwas zu tun".

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen