Der Körper spricht leise (Gewaltfreie Kommunikation und Körpersprache)

Ziegler-Seminare
In Hamburg

75 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
40999... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Hamburg
  • 6 Lehrstunden
Beschreibung

Bewusst den eigenen Körper in der Kommunikation einsetzen. Die Signale der anderen deuten und reflektieren.
Gerichtet an: Alle, die spielerisch und bewusst mit ihrer (nonverbalen) Kommunikation umgehen möchten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Witthöftstraße, 5-7, 22041, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Interesse an sich zu arbeiten und sich mit anderen auszutauschen.

Dozenten

Reinhold Ziegler
Reinhold Ziegler
Kommunikation

Kommunikationstrainer und Mediator Gewaltfreie kommunikation, Inneres Team, Körpersprache, Zwiegespräch, Achtsamkeit und Meditation

Themenkreis

Von Anfang unseres Lebens an kommunizieren wir mit anderen – auch ohne Worte.
Als Erwachsene sind wir vorwiegend geschult in mündlicher und schriftlicher Kommunikation.
Obwohl wir manches gut durchdacht glauben, sind wir verwundert, dass das Kommunizierte nicht so recht beim Anderen ankommt.
Durch Übungen holen wir unsere Körpersprache wieder auf eine bewusste Ebene und setzen sie zur ganzheitlichen Kommunikation ein. Schnell kommen wir auch nonverbal (z.B. beim Autofahren oder als Fussgänger) in Konflikte ohne ein Wort gesagt zu haben. Wie können wir mit unserer Körperhaltung auch nonverbal wieder aus Konflikten heraus kommen? Die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation in der Körpersprache: 1) beschreiben von Körperhaltung und Kontext 2) Gefuehle ausdruecken und sich in haltungen begeben, um die Gefühle des anderen nachzuempfinden 3) zeigen wonach man sich sehnt 4) nonverbale Bitte: Wie zeige ich auch ohne Worte, was für mich gut ist? [Dies heisst nicht, dass die andere Person mir die Wünsche von den Lippen ablesen soll, sondern ist in den Übungen als Unterstütung gedacht, um im regelfall durch die körperliche Grundhaltung unsere Worte zu unterstuetzen.] Vom Anfang unseres Lebens an kommunizieren wir mit Anderen – auch ohne Worte. Als Erwachsene sind wir vorwiegend geschult in mündlicher und schriftlicher Kommunikation. Obwohl wir manches gut durchdacht und wohl geplant haben, sind wir verwundert, dass das Kommunizierte nicht so recht beim Anderen ankommt. Durch Übungen holen wir unsere Körpersprache wieder auf eine bewusste Ebene und setzen sie zur ganzheitlichen Kommunikation ein. In Konflikte kommen wir auch schnell nonverbal ohne ein Wort gesagt zu haben, z.B. beim Autofahren oder als Fußgänger. Wie können wir mit unserer Körperhaltung auch nonverbal wieder aus Konflikten heraus kommen? Die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation in der Körpersprache: 1) beschreiben von Körperhaltung und Kontext 2) Gefühle ausdrücken und sich in Haltungen begeben, um die Gefühle des anderen nachempfinden zu können 3) zeigen wonach man sich sehnt 4) nonverbale Bitte: Wie zeige ich auch ohne Worte, was für mich gut ist?

Dies heißt nicht, dass die andere Person mir die Wünsche von den Lippen ablesen soll, sondern ist in den Übungen als Unterstützung gedacht, um im Regelfall durch die körperliche Grundhaltung unsere Worte zu unterstützen.]


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen