Dessau: Perspektiven und Hoffnungen einer Kultur- und Industrieregion im Wandel.

Bildungswerk FORUM UNNA
In Dessau

389 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 23 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Dessau
  • Dauer:
    5 Tage
Beschreibung

Die wechselvolle Geschichte und die Gegenwart von Dessau und einer ganzen Kulturregion stehen im Mittelpunkt des fünftägigen Studienseminars. Beleuchtet werden die Aspekte der Stadtentwicklung Dessaus und des Umlandes mit seinen Gegensätzen von Industriebrachen und den von der UNESCO zum Kulturerbe erklärten Biosphärenreservat. "Flusslandschaft Mittlere Elbe". Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Bedeutung des ebenfalls zum Kulturerbe ernannten Bauhauses für die Gesellschaft in den verschiedenen Epochen des vergangenen Jahrhunderts kennen und blicken auf die Hinterlassenschaften..
Gerichtet an: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dessau
06842, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Guido Fackiner
Guido Fackiner
Leitung

Agentur Reisewerk Dessau

Heidi Pietsch
Heidi Pietsch
trainer

Themenkreis

Bauhausstadt im Gartenreich

Geschichte und Gegenwart einer mit zweimal Welterbe geehrten Kulturregion stehen im Mittelpunkt der fünftägigen Bildungsreise. Die Traditionen von Aufklärung und industrieller Moderne mit dem historischen Gartenreich Dessau-Wörlitz, dem Bauhaus Dessau und der Industriekultur des beginnenden 20. Jahrhunderts in Dessau-Bitterfeld erlangten europäische Bedeutung: englische Landschaftsgärten und weite Auenwiesen am Elbstrom, klassizistische Schlösser und neugotische Kirchtürme prägen das Bild dieser Landschaft ebenso wie eine vielfältige Industrielandschaft mit einzigartigen Siedlungstypen, stillgelegten Kraftwerken, ausgekohlten Braunkohletagebauen und Zeugnissen einer reichen Reformkultur.

Sie sind eingeladen, diese reiche Landschaft im Umbruch gemeinsam mit Akteuren aus der Region zu erkunden. Dabei wird auch in Gesprächen vor Ort mit Vertretern von Initiativen und Institutionen der Frage nachgegangen werden, welche Perspektiven und Hoffnungen es nach dem Ende der großindustriellen Ära für die Menschen in dieser Region gibt.

Ein Teil der geführten Exkursionen werden mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Lernziel:

...Deutschlands berühmtester Kunst-, Design- und Architekturschule der Klassischen Moderne und verfolgen dabei die Zusammenhänge zum aktuellen IBA-Stadtumbau 2010.
Den Fragen nach den Verschiedenheiten der Stadt und seiner Umgebung - von der Industriekultur mit Braunkohletagewerken, stillgelegten Kraftwerken oder einzigartigen Siedlungstypen bis hin zu den englischen Landschaftsgärten und weiten Auenlandschaften am Elbstrom - wird mit Akteuren aus der Region nachgegangen werden. Dabei werden sowohl ökologische als auch (wirtschafts-)politische Probleme diskutiert und analysiert.
Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen während des 5-tägigen Bildungsurlaubes in Gesprächen vor Ort mit Vertretern von Initiativen und Institutionen kennen, welche Perspektiven und Hoffnungen es nach dem Ende der großindustriellen Ära für die Menschen in dieser von hoher Arbeitslosigkeit betroffenen Region gibt. Dies wird im Rahmen von lebendigen, informativen Vorträgen, ausgesuchten Führungen, Diskussionen und Besichtigungen vermittelt und von erfahrenden Referentinnen und Referenten geleitet.
Bei Gesprächen und Erleben vor Ort wird den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnet, sich ein eigenes Bild zu verschaffen, die eigene Meinungen zu überprüfen und vielfältige Anregungen zum Weiterdenken zu finden, um so zur Mitsprache und Mitverantwortung in unserem demokratischen Gemeinwesen beizutragen.

Programmablauf:

Montag, 07.09.2009

13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Seminarbeginn - Begrüßung und Vorstellung des Programms; erste Seminareinführung, gemeinsames Kennenlernen (Heidi Pietsch, Guido Fackiner).

14.45 Uhr bis 19:30 Uhr
„Städtebau im Wandel der Zeit – Ein Spiegel der Gesellschaft? Städtebauliche Einschnitte Dessaus vor 1933, nach 1949 und nach 1989. Darstellung der geschichtlichen Ereignisse auf die Stadtentwicklung (einführender Rundgang mit Vortrag; mit Pause von 16.30 Uhr bis 16.45 Uhr) Reflexionsrunde im Hotel


Dienstag, 08.09.2009

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Die Bedeutung des Bauhaus für die Gesellschaft der zwanziger und dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts und die Neugründung in der DDR-Zeit bis heute - Auseinandersetzung mit den Auswirkungen auf das gesellschaftliche und politische Leben der Stadt (Vortrag mit geführter Besichtigung; mit Pause von 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr)

12.15 Uhr bis 14.00 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr bis 17.15 Uhr
IBA Stadtumbau – Von der Stadt Dessau zu Dessau-Roßlau. Stadtinseln – urbane Kerne und landschaftliche Zonen. Vorträge, Gespräche und Erklärung zum Projekt IBA-Stadtumbau 2010 (mit Pause von 15.30 Uhr bis 15.45 Uhr)

Mittwoch, 09.09.2009

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
“Dessau in der Kulturlandschaft Elbaue – Ökologie, Kultur und Tourismus als wirtschaftlicher Motor der Zukunft?“ Geführter Studientag durch das Gartenreich Dessau-Wörlitz mit den Landschaftsparks Georgium und Wörlitzer Anlagen

12.15 Uhr bis 13.00 Uhr: Mittagspause

13.15 Uhr bis 15.15 Uhr
Fortsetzung des geführten Studientages

15.30 Uhr bis 16.15 Uhr
Reflexionsrunde und nachbereitendes Gespräch


Donnerstag, 10.09.2009

09.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Rund um Bitterfeld: Erkundung der ehemaligen Industrie- und Bergbaufolgelandschaft (H. Pietsch; Filmmuseum Wolfen, Landschaftsgestaltung Bitterfeld/Goitsche, Besichtigung (mit dem Bus) und Gespräche vor Ort mit Akteuren der Region; mit Pause von 10.30 Uhr bis 10.45 Uhr)

12.30 Uhr bis 14.00 Uhr: Mittagspause

14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Zschornewitz – Leben in der ehem. Industriegemeinde, geführter Rundgang durch die Siedlung und Besichtigung des Kraftwerkes mit Zeitzeugengespräch; Ferropolis – Die Stadt aus Eisen (mit Pause von 15.45 Uhr bis 16.00 Uhr)

(anschließend Rückfahrt mit dem Bus)


Freitag, 11.09.2009

09.00 Uhr bis 10.30 Uhr
Projekte und Initiativen in Dessau heute (einführender Vortrag von Guido Fackiner)

10.45 Uhr bis 12.15 Uhr
Kulturbrauerei Dessau (Darstellung mit Diskussion und Austausch über aktuelle Bezüge mit Thomas Busch, Vorsitzender Brauhaus Dessau e. V.)
anschließend: Das neue Umweltbundesamt im alten Gasviertel (geführte Besichtigung mit Gesprächen vor Ort. Leitung: Alex Boehringer)

12.15 Uhr bis 13.15 Uhr
Mittagspause

13.15 bis 15.15 Uhr
Zukunftsperspektiven für Dessau? Beobachtungen und Austausch über eine Mittelstadt zwischen Schrumpfung und Profilierung (Vortrag mit Diskussionsrunde)

15.15 Uhr bis ca. 16:00 Uhr
Seminarauswertung mit Abschlussgespräch; Verabschiedung und Seminarabschluss (Pietsch/ Fackiner)

16.30 Uhr
Abreise

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten! Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Leistungen: 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Du/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Leihfahrrad Sonstiges: Staatlich anerkannter Bildungsurlaub Nicht enthalten: An- und Abreise nach Dessau
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen