Deutsch als Fremdsprache/ Didaktik des Deutschen als Zweitsprache(DaF/DiDaZ)

Katholische Universität
In Eichstätt

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08421... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Eichstätt
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Didaktik des Deutschen als Zweitsprache kann im Rahmen des Lehramtsstudiums (LehramtPlus) sowie als nicht-konsekutiver Masterstudiengang belegt werden. Leitendes Ziel dieses Studiengangs ist es, die Studierenden mit den Grundlagen eines wissenschaftlich fundierten und reflektierten theoretischen und praktischen Umgangs mit der deutschen Sprache als einer fremden Sprache, mit der deutschen Kultur als einer fremden Kultur sowie mit den Grundlagen zum Sprach- und Kulturvergleich vertraut zu machen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Eichstätt
Eichstätt-Ingolstadt, 85071, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Qualifikation für den Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Didaktik des Deutschen als Zweitsprache wird durch einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (z.B. Bachelor, Staatsexamen, Diplom, Magister) mit einer Gesamtprüfungsnote von mindestens 2,5, der sich auf neuphilologische, sozial- und kulturwissenschaftliche oder pädagogisch-erziehungswissenschaftliche Fächer beziehen muss, sowie durch das Bestehen einer Eignungsfeststellungsprüfung nachgewiesen.

Themenkreis

Der Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Didaktik des Deutschen als Zweitsprache kann im Rahmen des Lehramtsstudiums sowie als nicht-konsekutiver Masterstudiengang belegt werden. Leitendes Ziel dieses Studiengangs ist es, die Studierenden mit den Grundlagen eines wissenschaftlich fundierten und reflektierten theoretischen und praktischen Umgangs mit der deutschen Sprache als einer fremden Sprache, mit der deutschen Kultur als einer fremden Kultur sowie mit den Grundlagen zum Sprach- und Kulturvergleich vertraut zu machen und zu entsprechenden berufspraktischen Tätigkeiten zu befähigen. Adressaten des Masterstudiengangs sind Absolventinnen und Absolventen neuphilologischer, sozial- und kulturwissenschaftlicher oder pädagogisch-erziehungswissenschaftlicher Fächer, aber auch Personen in bzw. nach einem Studium für das Lehramt an Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen oder an Förderschulen, die an internationalen Kontakten, an einer beruflichen Tätigkeit im Ausland sowie an Sprach- und Kulturarbeit im In- und Ausland besonders interessiert sind. Er richtet sich sowohl an Bildungsausländer (Studierende, die ihren zum Studium berechtigenden Schulabschluss [Hochschulzugangsberechtigung] und einen Bachelorabschluss oder Äquivalent im Ausland erworben haben) als auch an Bildungsinländer (Studierende, die ihren zum Studium berechtigenden Schulabschluss [Hochschulzugangsberechtigung] und einen Bachelorabschluss oder Äquivalent in einem deutschsprachigen Land erworben haben).

Gliederung und Umfang des Studiums

Das Studium umfasst vier Semester (120 ECTS-Punkte) und wird mit dem akademischen Grad "Master of Arts" (M.A.) abgeschlossen. Bei einem Teilzeitstudium beträgt die Regelstudienzeit acht Semester. Der Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Didaktik des Deutschen als Zweitsprache gliedert sich in eine Basisphase und eine Aufbauphase.

Die Basisphase umfasst zwei Semester. Sie besteht ausschließlich aus Pflichtmodulen.
Es sind folgende Module zu absolvieren:

  • Fachreflexion und methodische Grundlagen
  • Grundlagen Deutsche Sprachwissenschaft
  • Grundlagen Neuere deutsche Literaturwissenschaft
  • Zweitsprachenerwerbs-/Mehrsprachigkeitsforschung
  • Basismodul Sprachvermittlung
  • Sprachpraxis I Bildungsausländer bzw. Sprachpraxis I Bildungsinländer
  • Deutsche Sprache und Sprachkultur
  • Methodik und Didaktik Deutsch als Fremd-/Zweitsprache
  • Deutsche Literatur für fremde Leser
  • Fachkommunikation/Linguistische Perspektiven
  • Fachsprachliche Anwendung
  • Sprachpraxis II Bildungsausländer bzw. Sprachpraxis II Bildungsinläder

Die Aufbauphase umfasst zwei Semester. Sie besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen.
Es sind folgende Module zu absolvieren:

  • Sprache und Sprachgebrauch
  • Praktikum
  • Führen und Verhandeln
  • Kommunikation und Kultur
  • Masterarbeit

Für die "freien Module" muss die Auswahl aus folgendem Angebot getroffen werden:

  • Wissenschaftliche Präsentation/Forschung
  • Medienkompetenz und autonomes Lernen
  • Sprachen in Kontakt
  • Kontextstudium (aus dem Veranstaltungsangebot der Theologie und Philosophie)
  • Kultur und (Kon)Text.

Mit dem Abschluss dieses Studiums eröffnen sich unter anderem folgende Berufsfelder:
Tätigkeit als Lehrende an Institutionen der grundlegenden Bildung wie auch der Erwachsenenbildung des In- und Auslands, die die deutsche Sprache und Kultur an Jugendliche und Erwachsene nichtdeutscher Muttersprache vermitteln; insbesondere für Bildungsausländer/innen: Tätigkeit als Lehrende für Deutsch als Fremdsprache an Schulen, Sprachschulen und Hochschulen im Heimatland; Tätigkeit an den Goethe-Instituten im In- und Ausland in der Spracharbeit, der pädagogischen Verbindungsarbeit und in der Kulturarbeit; Tätigkeit in der freien Wirtschaft in Bereichen mit internationaler Kooperation und Zusammenarbeit; Tätigkeit im Tourismus; Tätigkeit bei Verlagen oder Medien, insbesondere solchen mit einem ausgeprägten Sprach- und Kulturprogramm; Tätigkeit bei Behörden, insbesondere Kultur-Behörden; Tätigkeiten an Hochschulen des europäischen und außereuropäischen Auslands als Lektor/in für deutsche Sprache und Kultur, in der Forschung und Lehre (nach Master und Promotion).

Die Neueinschreibung (Immatrikulation) im Masterstudiengang Deutsch als Fremdsprache/Didaktik des Deutschen als Zweitsprache ist für Studienanfänger nur zum Wintersemester möglich.Die Einschreibefrist wird in der Regel ab Ende September festgesetzt.

Der Antrag auf Zulassung zu dieser Prüfung ist von Deutschen (einschl. ausländischen Bildungsinländern) formlos bis zum 15. Juli eines Jahres zu stellen (Ausschlussfrist).

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren 450 Euro Semesterbeitrag - 44,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen