Deutsch - Französische Studien

Universität Regensburg
In Regensburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
- 941... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Regensburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Deutsch-Französischen Studien/ Etudes franco-allemandes vermitteln vertiefte Kenntnisse der französischen Sprache, Kultur- und Landeswissenschaft, der Interkulturellen Kommunikation und der deutsch-französischen Beziehungen. Dazu kommen Grundkenntnisse der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie ausgewählte Veranstaltungen zu Recht, Geschichte, Politik und Gesellschaft in Europa.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Universitätsstraße 31, 93040, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bewerben kann sich jede Person, deren fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife auf mindestens „gut“ (2,3) lautet. Sie benötigen Französischvorkenntnisse auf dem Niveau B1

Themenkreis

Über die Studiengäng

Das Studienprogramm Interkulturelle Europastudien des Instituts für Romanistik umfasst die drei grundständigen, binationalen Bachelor-Studiengänge Deutsch-Französische Studien/ Études Franco-Allemandes (DFS), Deutsch-Italienische Studien/ Studi Italo-Tedeschi (DIS) und Deutsch-Spanische Studien/ Estudios Hispano-Alemanes (DSS) sowie den konsekutiven, 4semestrigen Masterstudiengang Interkulturelle Europastudien (IKE). Sie werden in enger Zusammenarbeit mit den Partneruniversitäten in Clermont-Ferrand (Université Blaise Pascale), Madrid (Universidad de Complutense) und Triest durchgeführt. Die Studiengänge vermitteln vertiefte Kenntnisse der französischen bzw. italienischen oder spanischen Sprache, Kultur- und Landeswissenschaft, der Interkulturellen Kommunikation und internationalen Beziehungen. Dazu kommen Veranstaltungen aus den Wirtschaftswissenschaften sowie zu Recht, Geschichte, Politik und Gesellschaft in Europa. Ein integriertes Auslandsjahr an der jeweiligen französischen, italienischen bzw. spanischen Partnerhochschule ist fester, verpflichtender Bestandteil des Studiums; in den B.A.-Studiengängen ergänzen zudem Berufspraktika die im Studium erworbenen theoretischen Kenntnisse.

Die Studiengänge entstanden aus der Grundidee heraus, ein geisteswissenschaftliches Studienangebot im umfassenden Sinne zu schaffen. Konkret bedeutet dies, dass die Studierenden sich intensiv mit der französischen, spanischen, italienischen und deutschen Kultur auseinandersetzen und sich im Laufe des Studiums ein differenziertes interkulturelles Problembewusstsein aneignen. Das Besondere an diesen Studiengängen ist das Studium in Jahrgangsgruppen und die vollständige Integration in den regulären Studienbetrieb der jeweiligen Partnerhochschule während des einjährigen Aufenthalts. Dies gewährleistet die Vergleichbarkeit von Studienleistungen und deren vollständige Anerkennung durch die Partneruniversitäten, erleichtert die Mobilität der Studierenden und fördert die Effizienz des Studienverlaufs.
Das Studienprogramm der Bachelorstudiengänge sieht eine grundlegende Ausbildung in der Kulturwissenschaft, der Interkulturellen Handlungskompetenz und den Ausbau des schriftlichen und mündlichen Ausdrucks in der Sprache des jeweiligen Landes vor.
Das Fächerspektrum wird ergänzt durch Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie, Volkswirtschaft und Europarecht je nach individueller Schwerpunktwahl des Studierenden, bei denen stets der kulturvergleichende Aspekt im Mittelpunkt steht. Darüber hinaus ist in der Bachelorphase ein viermonatiges Berufspraktikum integrativer Bestandteil des Studienprogramms.

Qualifikationen und berufliche Perspektiven

Die Deutsch-Französischen Studien vermitteln insbesondere drei Schlüsselqualifikationen:
1.(fremd)sprachliche Kompetenz. Im Rahmen der Sprachlehrveranstaltungen, der Arbeit in deutsch-französischen Gruppen sowie während des Auslandsaufenthaltes werden bereits vorhandene Französischkenntnisse vertieft und vervollkommnet. Die Studierenden lernen, sich in Wort und Schrift fließend auf Französisch auszudrücken. Der Erwerb weiterer Fremdsprachen ist im Rahmen des Studiums möglich.
2.umfangreiche landeswissenschaftliche Kenntnisse.
3.interkulturelle Handlungskompetenz. Die Studierenden lernen, fremdkulturelles Handeln und Denken zu verstehen und diese Kompetenz in interkulturellen beruflichen Situationen erfolgsbringend anzuwenden. Die in den entsprechenden Lehrveranstaltungen vermittelten theoretischen Kenntnisse finden in der Arbeit in binationalen Studierendengruppen sowie bei Berufspraktika im Ausland praktische Anwendung.
Die genannten Schlüsselqualifikationen werden ergänzt durch betriebs- und volkswirtschaftliche Grundlagen und Berufspraktika, von denen mindestens die Hälfte im französischsprachigen Ausland zu absolvieren ist. Hierdurch wird den Studierenden die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in zukünftige Tätigkeitsfelder zu gewinnen und national geprägte Unternehmensstile sowie Verwaltungsabläufe kennen zu lernen.

Die im Studium erworbenen sprachlich-kommunikativen, landeswissenschaftlichen, interkulturellen und wirtschaftlichen Kenntnisse und Kompetenzen qualifizieren für eine Tätigkeit in den folgenden Bereichen:
- exportorientierte Wirtschaftsunternehmen (Kommunikation/ PR, Personalentwicklung, Vertrieb)
- Kulturinstitutionen und -einrichtungen
- grenzüberschreitende Organisationen, Verbände und öffentliche Einrichtungen.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni jeden Jahres.

Studienbeginn - nur im Wintersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Studienbeitrag an der Universität Regensburg beträgt einheitlich 500,- € pro Semester.Der Studentenwerks- und Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von derzeit 88,- € (Studentenwerksbeitrag, Semesterticket und Verwaltungskostenbeitrag) ist zusätzlich zu entrichten.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen