Developing Applications for the Java SE Platform

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Stuttgart, Bern (Schweiz), Zürich (Schweiz) und 1 weiterer Standort

2.550 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Einsatz von MVC Design Patterns (Model View Controller) zur Erstellung wieder verwendbarer Klassen. - Implementieren von Unit-Tests mithilfe von JUnit. - Implementierung eines völlig neu erstellten Programms, das in einer kommerziellen Intranet-Anwendung eingesetzt werden kann. - Entwickeln von Klassen, um Prog..
Gerichtet an: Dieser Kurs eignet sich für Programmierer, die bereits mit der Grundstruktur und Syntax der Programmiersprache Java vertraut sind und die ihre Kenntnisse auf die Entwicklung komplexer Anwendungen auf Produktionsebene ausweiten wollen. Der Kurs empfiehlt sich auch als Vorbereitung auf die Prüfung zum Sun Certified Developer for the Java 2 Platform.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bern
Mühlemattstrasse 14a, CH-3007, Bern, Schweiz
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Amperestrasse 6, D-63225, Hessen, Deutschland
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, D-70563, Baden-Württemberg, Deutschland
auf Anfrage
Zürich
Javastrasse 4, CH-8604, Zürich, Schweiz

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - * Anwendungsentwicklung mit der Programmiersprache Java - Verständnis einfacher UML-Diagramme (Unified Modelling Language) - Verständnis einfacher SQL-Anweisungen (Structured Query Language) - Kenntnisse in der Implementierung von Schnittstellen und der Ausnahmebeh...

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Einsatz von MVC Design Patterns (Model View Controller) zur Erstellung wieder verwendbarer Klassen.


  • Implementieren von Unit-Tests mithilfe von JUnit.


  • Implementierung eines völlig neu erstellten Programms, das in einer kommerziellen Intranet-Anwendung eingesetzt werden kann.


  • Entwickeln von Klassen, um Programme mithilfe der Kernaspekte der JDBC-API (Java Database Connectivity) an SQL-Datenbanksysteme (Structured Query Language) anzubinden


  • Organisieren und Erstellen der Erstellung der grafischen Benutzeroberfläche sowie der Ereignisbehandlung zur Unterstützung eines Java-Projekts.


  • Implementieren der Protokollierungs-API zur Erzeugung von Protokollmeldungen in der grafischen Benutzeroberfläche.


  • Erstellen von zwei- und dreischichtigen Java-Anwendungen


  • Erstellen eines Multithread-Servers


  • Erstellen von Remote-Objekten mithilfe von Java RMI (Java Remote Method Invocation).


Teilnehmerkreis

Dieser Kurs eignet sich für Programmierer, die bereits mit der Grundstruktur und Syntax der Programmiersprache Java vertraut sind und die ihre Kenntnisse auf die Entwicklung komplexer Anwendungen auf Produktionsebene ausweiten wollen. Der Kurs empfiehlt sich auch als Vorbereitung auf die Prüfung zum Sun Certified Developer for the Java 2 Platform.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • * Anwendungsentwicklung mit der Programmiersprache Java


  • Verständnis einfacher UML-Diagramme (Unified Modelling Language)


  • Verständnis einfacher SQL-Anweisungen (Structured Query Language)


  • Kenntnisse in der Implementierung von Schnittstellen und der Ausnahmebehandlung mit Java


  • Verwenden objektorientierter Programmiertechniken


  • Verständnis des GUI-Designs


  • Verständnis der grundlegenden TCP/IP-Kommunikation (Transmission Control Protocol/Internet Protocol)


  • Programmieren mit Sockets oder Streams


  • Kenntnis des Überwachungs-Frameworks von Java.


  • Entwickeln von Testmethoden und -verfahren.


Im Vorfeld

OO-226: OO-Analyse und -Design mit UML

SL-275-SE6: Java Programmierung

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "Anwendungsentwicklung mit der Java SE Plattform" vermittelt den Teilnehmern praktische Erfahrung im Entwerfen einer vertikalen Lösung für eine verteilte, mehrschichtige Anwendung. Unter Verwendung bewährter Designprinzipien für grafische Benutzeroberflächen (GUIs) und Netzwerkkommunikationsfunktionen kodieren die Teilnehmer eine funktionsfähige Java-Anwendung, die mit einem vernetzten Datenbankserver interagiert. Der Schwerpunkt liegt in diesem Kurs eindeutig auf dem kombinierten Ansatz aus Entwurf und Entwicklung von Programmen für Anwendungen. Es werden neue Funktionen behandelt, die sich mit den spezifischen Funktionen der IDE zum Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen kombinieren lassen, wie z. B. Matisse. Außerdem werden Java Management Extensions (JMX) und das Tool JUnit erörtert. Der Kurs setzt die Java Plattform, Standard Edition 6 (Java SE 6) Technologie ein und verwendet das Java SE Development Kit 6 (JDK 6). Die Teilnehmer führen die praktischen Übungen mithilfe der NetBeans Integrated Development Environment (IDE) 5.5 durch.

Einführung in die BrokerTool-Anwendung

  • Erläutern der Problemstellung in der BrokerTool-Anwendung.

  • Erstellen und Füllen der StockMarket-Datenbank.

  • Ausführen von SQL-Anweisungen in der StockMarket-Datenbank.


Anwenden des MVC Design Pattern (Model View Controller)

  • Erläutern von Design Patterns.

  • Erläutern des MVC Design Pattern.

  • Analysieren, wie sich das MVC Design Pattern in Anwendungen nutzen lässt

  • Hinzufügen von MVC-Interaktionscode


Implementieren von Unit-Tests

  • Entwickeln von Unit-Testcases mithilfe von JUnit.

  • Ausführen von Unit-Testcases.

  • Öffnen des InfoTool-Projekts.

  • Vorbereiten von JUnit-Testcases für das InfoTool-Projekt

  • Analysieren der JUnit-Testcases der InfoController-Klasse des InfoTool-Projekts.

  • Erstellen und Analysieren von Testmethoden in der Datei InfoToolTest.java

  • Erstellen einer TestSuite aller Testcases des InfoTool-Projekts


Entwerfen der BrokerTool-Anwendung

  • Anwenden des MVC Design Pattern

  • Beginnen mit Analyse und Design des aktuellen Projekts

  • Entwickeln eines Build-Plans für das Projekt

  • Erstellen der MVC-Teilnehmer

  • Einrichten der BrokerTool MVC Baseline


Implementieren der JDBC-API (Java Database Connectivity).

  • Beschreiben der JDBC-API

  • Erläutern, wie sich mithilfe der Abstraktionsschicht der JDBC-API die Portabilität eines Datenbank-Front-Ends über mehrere Plattformen erzielen lässt

  • Beschreiben der fünf Hauptaufgaben im Zusammenhang mit der JDBC-Programmierschnittstelle

  • Darstellen der Anforderungen an einen JDBC-Treiber und seiner Beziehung zum JDBC-Treibermanager

  • Beschreiben des DAO Pattern (Data Access Objects Pattern) und seiner Anwendbarkeit in einem vorgegebenen Szenario

  • Identifizieren der Arbeitsablauf- und Objektinteraktionen

  • Implementieren eines mit einer Datenbank verbundenen Broker-Modells mithilfe des DAO-Pattern


Erstellen von grafischen Benutzeroberflächen (Graphical User Interface, GUI)

  • Anwenden der Prinzipien guten GUI-Designs

  • Entwerfen und Implementieren einer GUI für das Projekt mithilfe von Matisse.

  • Anwenden des Composite Design Pattern bei der Erstellung der BrokerTool-GUI

  • Verwenden von JTable- und JTabbedPane-Klassen in Ihrer Anwendung zum Erstellen einer anspruchsvollen GUI.

  • Hinzufügen des AllCustomerTablePanel zum Palettenfenster und Drag-and-Drop auf die BrokerGui-Klasse.

  • Erstellen der CustomerPanel-Klasse, Hinzufügen zum Palettenfenster und Drag-and-Drop auf die BrokerGui-Klasse.

  • Ändern der Reihenfolge der Registerkarten

  • Kompilieren und Testen der BrokerGui-Klasse


Behandeln von GUI-Ereignissen

  • Implementieren einer Ansichtsklasse

  • Implementieren einer Controller-Klasse

  • Erstellen der BrokerTool-view-Klasse

  • Erstellen der BrokerTool-Controller-Klasse

  • Kompilieren und Testen der BrokerGui-Klasse

  • Hinzufügen von Funktionen für die Ereignisbehandlung


Protokollmeldungen in der grafischen Benutzeroberfläche (GUI)

  • Verwenden der Protokollier-API

  • Untersuchen eines Protokollbeispiels

  • Schreiben eines benutzerdefinierten Handlers

  • Setzen von Filtern auf einen bestimmten Handler

  • Erstellen der benutzerdefinierten Handler-Klasse


Implementieren eines mehrschichtigen Designs

  • Vergleichen des zwei- mit dem dreischichtigen BrokerTool-Design für dieselbe Anwendung.

  • Erläutern, wie sich das Java-Package java.net zur Implementierung von Netzwerkanwendungen einsetzen lässt

  • Demonstrieren, wie sich das Command Design Pattern in der Anwendung einsetzen lässt

  • Erstellen wieder verwendbaren Codes mit dem Strategy Design Pattern

  • Erläutern, wie sich der Netzwerk-Client implementieren lässt

  • Erläutern, wie sich der Netzwerk-Server implementieren lässt


Implementieren eines komplexen mehrschichtigen Designs

  • Erstellen eines Multithread-Servers mithilfe der neuen Nebenläufigkeits-APIs in Java

  • Untersuchen eines Thread-Pools

  • Identifizieren von Integritätsproblemen bei Multithread-Servern

  • Erstellen einer allgemeinen Netzwerk-Client-Klasse


Kommunizieren mit Remote-Objekten mithilfe von Java RMI

  • Erstellen von Remote-Objekten

  • Erstellen einer mehrschichtigen Anwendung mithilfe von Java RMI

  • Bereitstellen einer Java RMI-Implementierung der BrokerModel-Schnittstelle

  • Erstellen einer Java RMI-Implementierung der BrokerView-Schnittstelle


Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen