Dichtheitsprüfung Von Leitungen, Kanälen Und Anlagen Für Abwasser

Bildungszentrum für die Entsorgungs- und Wasserwirtschaft gGmbH
In Duisburg

295 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0201-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Duisburg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung


Gerichtet an: Auftraggeber für Dichtheitsprüfungen, Kommunen, Ingenieurbüros

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Duisburg
Dr.-Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße 70, 47228, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Praxiswissen und Tipps für die Auftragsvergabe, die Überwachung von Dichtheitsprüfungen, die Bewertung der Prüfergebnisse und die Entscheidung über Folgemaßnahmen

Workshop für Auftraggeber, Kommunen und Ingenieurbüros

Kanalhausanschlüsse, Kleinkläranlagen, abflusslose Gruben, Haltungen, Schächte und einzelne Verbindungen müssen nach dem Einbau und später wiederkehrend auf Dichtheit geprüft werden. Die Dichtheitsprüfung erscheint auf den ersten Blick technisch einfach durchführbar. Jedoch zeigt die Praxis, dass Dichtheitsprüfungen aufgrund unzureichender Fachkenntnisse und Erfahrungen sowie mangelhafter technischer Ausstattung sehr häufig unsachgemäß ausgeführt werden. Dann drohen dem Auftraggeber erhebliche Folgekosten und Zeitverzögerungen und sogar Haftbarkeits- und Strafbarkeitsrisiken. Solche unangenehmen Überraschungen kann der Auftraggeber vermeiden, wenn er sich selber über die Anforderungen an Dichtheitsprüfungen und deren Ablauf sowie die Beurteilung der Prüfergebnisse gründlich informiert.

Dieser Workshop stellt alle für Auftraggeber relevanten Aspekte der Dichtheitsprüfung umfassend dar. Fragestellungen, die beantwortet werden sollen, sind z.B.:

  • Wann und wie oft sind Dichtheitsprüfungen notwendig? Wie ist zu prüfen? Wie läuft die Dichtheitsprüfung ab?
  • Welche Unternehmen können risikolos beauftragt werden?
  • Welche Überwachungspflichten obliegen dem Auftraggeber und worauf muss er konkret achten?
  • Wie müssen die Prüfergebnisse protokolliert werden?
  • Wann gilt eine Leitung, ein Kanal oder eine Anlage als dicht?
  • Was ist zu tun, wenn die Prüfung „undicht“ ergibt?

  • Normen und technische Regelwerke für die Dichtheitsprüfung, u.a.
    • DIN 1986-30
    • DIN EN 1610
    • DWA- A139
  • Anforderungen durch § 61a Landeswassergesetz Nordrhein-Westfalen
  • Anwendung verschiedener Prüfverfahren
  • Formulierung von Ausschreibungstexten
  • Qualifikationsnachweise der Auftragnehmer bei der Auftragsvergabe
  • Anforderungen an Personal, Einrichtungen und Geräte gemäß RAL-Gütesicherung (GZ 961)
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten des Auftraggebers
  • Durchführung von Dichtheitsprüfungen
  • Arbeitssicherheit und Verkehrssicherungspflichten bei Dichtheitsprüfungen
  • Art und Umfang der Eigen- und Fremdüberwachung
  • Protokollierung der Prüfergebnisse
  • Beurteilung der Prüfergebnisse und Entscheidung über Folgemaßnahmen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen