Die Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Aufhebungsvertrag

DIHK Service GmbH
In Berlin

90 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Das Seminar wendet sich insbesondere an Unternehmensjuristen, Personalleiter und Personalverantwortliche wie auch Geschäftsführer.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Aufhebungsvertrag

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Ziel des Seminars ist es, die Gestaltungsmöglichkeiten und Fehlerquellen bei der einvernehmlichen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses aufzuzeigen. Ausgangspunkt bilden hierbei die wesentlichen Inhalte eines Aufhebungsvertrages wie etwa die Abfindung und deren Bemessung, die Möglichkeiten der Freistellung unter Anrechnung von Urlaub, die Gestaltung des Zeugnisses sowie Möglichkeiten der Beschränkung konkurrierender Tätigkeit im Wege eines (nachvertraglichen) Wettbewerbverbotes. Angesprochen werden sollen hierbei insbesondere auch solche rechtlich zulässigen Abreden, welche die Bereitschaft des Mitarbeiters zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages regelmäßig erhöhen (wie etwa die sog. Turboklausel).

Ziel des Seminars ist es, die Gestaltungsmöglichkeiten und Fehlerquellen bei der einvernehmlichen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses aufzuzeigen. Ausgangspunkt bilden hierbei die wesentlichen Inhalte eines Aufhebungsvertrages wie etwa die Abfindung und deren Bemessung, die Möglichkeiten der Freistellung unter Anrechnung von Urlaub, die Gestaltung des Zeugnisses sowie Möglichkeiten der Beschränkung konkurrierender Tätigkeit im Wege eines (nachvertraglichen) Wettbewerbverbotes. Angesprochen werden sollen hierbei insbesondere auch solche rechtlich zulässigen Abreden, welche die Bereitschaft des Mitarbeiters zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages regelmäßig erhöhen (wie etwa die sog. Turboklausel).

Die einseitige - und oftmals: streitige - Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Wege der Kündigung ist mit erheblichen Risiken verbunden. Für die Personal- respektive Arbeitsrechtsabteilung von Unternehmen ist vor diesem Hintergrund die einvernehmliche Trennung von Mitarbeitern im Wege des Abschlusses eines Aufhebungsvertrages in der betrieblichen Praxis ein oft genutztes und probates Mittel, derartige Risiken in rechtssicherer Weise zu vermeiden oder jedenfalls zu begrenzen.

- Inhalte des Aufhebungsvertrages (sowie Eliminierung etwaiger Fehlerquellen)
- Abgrenzung zum Abwicklungsvertrag
- Aufklärungspflichten des Arbeitgebers, Anfechtungsmöglichkeiten des Arbeitnehmers / rechtssicherer Vertragsabschluss
- Mögliche Folgen: Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld,
Sperrzeit

Methodik: Vortrag, Fallbeispiele, Diskussionen

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen