Die Chancen im Blick - nach vorn schauen. Motivation im Unternehmen nach der Krise

Osterberg-Institut
In Niederkleveez (Holsteinische Schweiz)

640 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
049 4... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Niederkleveez (holsteini...
Beschreibung


Gerichtet an: Unternehmensleitungen, PersonalentwicklerInnen und Führungskräfte (Linie und/oder Projekt), die sich nach einer Krise für das "Durchstarten" ihres Unternehmens verantwortlich fühlen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Niederkleveez (Holsteinische Schweiz)
Am Hang, 24306, Schleswig-Holstein, Deutschland

Themenkreis

Eine Krise kommt. Sie wirkt. Und sie geht. Bleibt an diesem Punkt der UnternehmerInnen-Blick an Problemstellungen haften, anstatt sich auf Lösungswege zu konzentrieren, werden die nächsten Schritte meist schwer und uneffektiv. Wie kann nach der Krise - einer Phase, die eher von Konsolidierung geprägt war - Wiederaufbruchstimmung im Unternehmen entstehen?Auf das Herannahen einer Krise im Unternehmen reagieren wir Menschen oft, indem wir die Notwendigkeit persönlicher Konsequenzen lange Zeit verdrängen oder leugnen. So wie unser Bewusstsein generell seine Zeit braucht, um Handlungsbedarf zu erkennen, kann auch Krisenstimmung lange nachwirken - sogar, wenn es mit dem Unternehmen längst wieder merklich bergauf geht.
Gerade in dieser Phase ist eines besonders wichtig: die innere Haltung der MitarbeiterInnen günstig zu beeinflussen. Diese ist in der Regel von Ängsten um den Arbeitsplatz und Verunsicherungen wegen strategischer Reorganisationen geprägt. "Der Blick nach vorn" kann diese Haltung ablösen. Er richtet sich auf Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten im veränderten Markt.
Inhalte
In diesem Seminar wird u. a. deutlich,
  • wie sich Menschen in den einzelnen Phasen zu Beginn, während und nach Krisen in der Regel verhalten;
  • welche Faktoren die Wahrnehmung und die innere Einstellung von MitarbeiterInnen beeinflussen.
Basierend darauf wird aufgezeigt, wie Sie als PersonalentwicklerIn und/oder Führungskraft in glaubwürdiger und angemessener Form u. a.
  • einen "Scherbenhaufen" aufarbeiten;
  • mit verbliebenen Ängsten und Frustrationen umgehen;
  • Aufbruchstimmung und Zuversicht vermitteln;
  • die neue Haltung in Motivation und Handlungsbereitschaft im Team überführen können.
In einem intensiven Lernprozess wechseln sich Inputs, Übungen, die Supervision von Praxisfällen aus dem Kreis der Teilnehmenden sowie Transferprojekte ab. Grundlagen der Seminararbeit sind
  • Analysemodelle zur Bewertung und Messung von Veränderungsbedarf (z. B. Change-Barometer, Kraftfeldanalyse, Appreciative Inquiry);
  • Handlungsmodelle zur motiverenden Zieldefinition und Zielkontrolle (z. B. Balanced Scorecard, Timeline);
  • Kommunikationsmodelle, die in Veränderungsprozessen Transparenz und Kraft schaffen (z. B. Themenzentrierte Interaktion, Transaktionsanalyse).
Zielgruppe
Unternehmensleitungen, PersonalentwicklerInnen und Führungskräfte (Linie und/oder Projekt), die sich nach einer Krise für das "Durchstarten" ihres Unternehmens verantwortlich fühlen.
Nutzen
Es gelingt Ihnen, die MitarbeiterInnen Ihres Unternehmens nach einer schwierigen wirtschaftlichen Phase wieder dazu zu bringen, Chancen zu erkennen und sich engagiert für diese einzusetzen.
Montag 17:00 - Mittwoch 16:30 Uhr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: weitere Preiskonditionen auf Anfrage

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen