Die Datenpanne! Albtraum jedes Unternehmens

Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - Datakontext
In Frankfurt Am Main

700 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0375 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Helfen Sie Ihrem Unternehmen, nicht in die Falle zu tappen.
Gerichtet an: Datenschutzbeauftragte und -verantwortliche, Mitarbeiter/innen der Revision, Compliance-Manager/innen, Loss-Prevention-Manager/innen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
60000, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Die Informationspflichten des § 42a BDSG stellen für jedes Unternehmen einen Super-Gau dar. Sie als Datenschutzbeauftragte/r sollten um die typischen Schwachstellen wissen und geeignete Gegenmaßnahmen kennen. Schützen Sie Ihr Unternehmen vor existenzbedrohenden Imageschäden, aber auch vor Bußgeldrisiken von bis zu € 300.000. Viele der in der jüngsten Vergangenheit bekannt gewordenen Datenskandale hätten vermieden werden können, wenn rechtzeitig entsprechende Schutz- und Kontrollmaßnahmen ergriffen worden wären.

Als Datenschutzbeauftragte/r haben Sie die gesetzliche Verpflichtung, darauf hinzuwirken, dass die innerbehördliche oder innerbetriebliche Organisation so gestaltet wird, dass sie den besonderen Anforderungen des Datenschutzes gerecht wird.

Hierzu erfahren Sie im Rahmen des Seminars, was dies für die Praxis konkret bedeutet und was die zweckmäßigsten Umsetzungsmöglichkeiten sind. Ausgehend von den bekannt gewordenen Beispielen einiger Datenskandale erfahren Sie die für Sie als Datenschutzbeauftragte/r relevanten Schritte, um einerseits den Anforderungen des Datenschutzes zu genügen, andererseits aber Ihr Haus vor den Risiken und Schäden von Datenverlust oder Datendiebstahl soweit wie möglich zu bewahren.

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Risikofelder:
    • Ungeschützte Datenbanken
    • Handy-Telefonate in der Öffentlichkeit
    • Mobile Datenträger (Laptop, Smartphone, USB-Stick)
    • E-Mail, Fax
    • TOMs gemäß § 9 BDSG
    • Berechtigungskonzepte
    • Lesezugriffe
    • Loss Prevention-Maßnahmen
    • Technik - Organisation - Bewusstsein schaffen
    • Outsourcing
  • Hilfen bei der Durchführung der Analyse
  • Prioritäten
  • Zeitplan
  • Verantwortlichkeiten
  • Zulässigkeitsgrenzen beim Arbeitnehmerdatenschutz
  • Effiziente Lösungsbeispiele (Best Practice)
  • Rolle des Datenschutzbeauftragten
  • Aktuelle Tagesfragen der Teilnehmer

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen