Die elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP)

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    06.12.2016
Beschreibung

Zum Lehrgang Die elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP) Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur von Elektro­fachkräften errichtet, geändert, instand gesetzt und betrieben werden. So bestimmt es die Unfallver­hütungs­vorschrift DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel” im § 3 (1). Daneben erlaubt diese Vor­schrift auch Tätigkeiten an elek­trischen Anlagen durch „Elektrotechnisch unterwiesene Personen” oder durch „Elektrofachkräfte für ein begrenztes Aufgabengebiet”. „Elektrotechnisch unterwiesene Personen” sind Nicht­elektriker, welche durch eine theoretische und praktische Unterweisung Kenntnisse erhalten, um begrenzte Eingriffe an elektrischen Anlagen vornehmen zu dürfen. Eine elektrotechnische unterwie­sene Person (EuP) kann nur tätig werden, wenn dieses unter Leitung und Aufsicht eines Fachvorgesetzten (Elektrofachkraft) erfolgt. Dieser Lehrgang vermittelt diese erforderlichen theo­reti­schen Fachkenntnisse und gibt Anleitungen zu den not­wen­digen betrieblichen Einweisungen und dem Bestell­vorgang zur elektrotechnisch unterwiesenen Person.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
06.Dezember 2016
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Meister, Schichtführer, Schichtpersonal, Monteure, Sicherheits­beauftragte in EVUs (Stadt- und Elektrizitätswerke) und Indust­rie­betrieben, die nach DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) als elektro­tech­nische Laien (Nichtelektriker) gelten und Arbeiten an elek­trischen Anlagen und Betriebsmitteln durchführen sollen

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: Die elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP)

  1. Was bedeutet Arbeitssicherheit?
    • Aufgaben, Pflichten, Verantwortung
  2. Unfallbeispiele in Wort und Bild aus dem Elektrobereich
  3. Die DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3)
    „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel”
  4. Wirkungen des elektrischen Stromes
  5. Schutz gegen gefährliche Körperströme
  6. Sicherheit gegen Gefahren des elektrischen Stromes
  7. Fehler in elektrischen Anlagen
  8. Schutzziele, Schutzmaßnahmen und persönliche Schutzmittel beim Bedienen elektrischer Anlagen
  9. Tätigkeiten von elektrotechnisch unterwiesenen Personen
  10. Besondere Verhaltensregeln für elektrotechnisch unterwiesene Personen
  11. Der Bestellvorgang zur elektrotechnisch unterwiesenen Person
  12. Zertifikatsprüfung:
    Fachkenntnisnachweis I: Fakultative Zertifikatsprüfung durch den Personalzertifizierer TAW Cert GmbH, die Prüfungsgebühr ist in der Seminargebühr enthalten.

Dieser Lehrgang gilt auch als rechtsverbindliche Jahres­unterweisung gemäß § 12 (1) des Arbeits­schutzgesetzes und des § 4 (1) der DGUV Vorschrift 1 (ehemals BGV A1) sowie der Betriebs­sicher­heitsverordnung (BetrSichV).

Zusätzliche Informationen

Lehrgangsleitung: Ein Referent der Günter Schuchardt GmbH, Arbeitsschutz-Elektrobau, Lauffen a. N.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen