Die elektrotechnisch unterwiesene Person EuP

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
  • Wann:
    Januar
Beschreibung

Techniker und Servicepersonal ohne elektrotechnische Ausbildung, die sich in elektrischen Betriebsbereichen oder Betriebsräumen aufhalten müssen.

Dazu zählen auch Hausmeister, Haus-, Betriebs- und Servicetechniker, Schlosser, Einrichter, Anlagenfahrer, Maschinenbediener, Werkzeugmacher, Mechaniker, Sicherheitsbeauftragte sowie Facharbeiter kommunaler Betriebe mit fachübergreifenden Aufgaben.

All diese Personen haben bestimmte betriebsbedingte Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft (EFK / VEFK) durchzuführen. Somit benötigen sie den Fachkundenachweis.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Januar
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

  • Was bedeutet Arbeitssicherheit? 

Aufgaben, Pflichten, Verantwortung 

  • Unfallbeispiele in Wort und Bild aus dem Elektrobereich 
  • Die DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" 
  • Zukünftige Entwicklung nach BetrSichV (TRBS 1203, 2131) 
  • Wirkungen des elektrischen Stromes 
  • Schutz gegen gefährliche Körperströme 
  • Sicherheit bei Tätigkeiten an und in elektrischen Anlagen 
  • Fehler in elektrischen Anlagen 
  • Schutzziele, Schutzmaßnahmen und persönliche Schutzmittel bei Arbeiten an elektrischen Anlagen 
  • Zulässige Tätigkeiten elektrotechnisch unterwiesener Personen 
  • Besondere Verhaltensregeln für unterwiesene Personen 
  • Bestellvorgang zur elektrotechnisch unterwiesenen Person 

 

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie einen Fachkundenachweis gemäß DGUV Vorschrift 3 (vormals BGV A3) mit detaillierter Auflistung der vermittelten Sachgebiete.


Unterweisungspflicht gemäß ArbSchG, BetrSichV und DGUV Vorschrift 1 (vormals BGV A1)!

 

Die eigentliche Bestellung zur elektrotechnisch unterwiesenen Person kann nur innerbetrieblich durch den Fachvorgesetzten erfolgen.

Jeder Elektroniker fängt mal klein an. Neben scharfer Beobachtungsgabe und Experimentierfreude sollte er ein fundiertes Wissen über Physik und Chemie haben. Grundlegendes Wissen und Verständnis über Strom, Spannung, Widerstand und Leistung sind die Grundvoraussetzungen um sich mit elektronischer Schaltungstechnik zu beschäftigen. Die folgenden Seiten vermitteln elementare Grundlagen der Elektronik, die jeder Elektroniker beherrschen sollte.

Zusätzliche Informationen

Oftmals müssen Eingriffe oder Schalthandlungen an elektrischen Anlagen von elektrotechnischen Laien vorgenommen werden. Hierfür sind besondere Schutzmaßnahmen und Regelungen erforderlich.
Dieses Seminar vermittelt die dafür erforderlichen theoretischen Fachkenntnisse und gibt Hinweise für die notwendigen betrieblichen Einweisungen.

Nach ArbSchG, BetrSichV und DGUV Vorschrift 1 (vormals BGV A1) ist jeder Unternehmer verpflichtet, seine Mitarbeiter in den Gefahren ihrer Tätigkeiten und den Maßnahmen zur Gefahrenabwendung zu unterweisen. Diese Verantwortung erstreckt sich insbesondere auf die Unterweisung elektrotechnischer Laien und erforderlichenfalls auf das Einweisen sowie das Unterrichten elektrotechnisch unterwiesener Personen zu sicherheitsgerechtem Verhalten.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen