Die GmbH & Co. KG im Zivil- und Steuerrecht

Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
25153... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
Beschreibung

In dem hier angebotenen Seminar geht der Referent sowohl auf neue zivilrechtliche als auch auf steuerliche Beratungsfelder ein. Dies auch vor dem Hintergrund der aktuell erfolgten bzw. erfolgenden Gesetzesänderungen.
Gerichtet an: Dieses Seminar ist ein 'Muss' für all die Steuerberater, zu deren Mandantenkreis diese Personengesellschaft gehört bzw. zukünftig gehören wird.

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

GmbH
KG

Themenkreis

Die GmbH & Co. KG im Zivil- und Steuerrecht - Grundlagen und Neuerungen

Die GmbH & Co. KG als Rechtsform hat in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität gewonnen. Sie ist auf Grund der sich ergebenden steuerlichen und zivilrechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten eine hervorragende Rechtsformalternative zur Kapitalgesellschaft. Davon zeugen eine Vielzahl von Neugründungen in der jüngeren Vergangenheit. Allerdings wollen die steuerlichen und zivilrechtlichen Folgen gut und sorgsam bedacht sein, wenn der Entschluss gefasst wird, eine derartige Personengesellschaft zu gründen bzw. ein anderes Unternehmen in eine GmbH & Co. KG umzuwandeln. In dem hier angebotenen Seminar geht der Referent sowohl auf neue zivilrechtliche als auch auf steuerliche Beratungsfelder ein. Dies auch vor dem Hintergrund der aktuell erfolgten bzw. erfolgenden Gesetzesänderungen. Dieses Seminar ist ein „Muss“ für all die Steuerberater, zu deren Mandantenkreis diese Personengesellschaft gehört bzw. zukünftig gehören wird.

Gliederung
A. Die gewerblich tätige und die gewerblich geprägte GmbH & Co. KG

I. Gründung der GmbH & Co. KG

1. Gründung von GmbH & Co. KGs nach den Änderungen durch das MoMiG
a) Erleichterte Gründung der GmbH
b) Die neue Unternehmergesellschaft nach § 5a GmbHG als Komplementärin
c) Beitritt einer Komplementär-GmbH beim Formwechsel in eine GmbH & Co. KG
d) Überblick über andere Gründungsvarianten (Beitrittsmodelle)

2. Neuere Rechtsprechung des BGH zur Darlehensvergabe der GmbH – Stammeinlage
an die KG unter Berücksichtigung des MoMiG

3. Behandlung von Gesellschafterdarlehen nach dem MoMiG
a) Finanzplandarlehen und "normale" Gesellschafterdarlehen
b) Auswirkungen des MoMiG

4. Haftungsfallen für Geschäftsführer einer GmbH & Co. KG

5. Besonderheiten der Einheits-GmbH & Co. KG

6. Gründung der Ltd. & Co. KG vs. Gründung der GmbH & Co. KG

7. Die GmbH & Co.KG als steuerliche Rechtsformalternative nach der
Unternehmenssteuerreform

II. Laufende Rechnungslegung und Besteuerung der GmbH & Co. KG und der
Ltd & Co. KG

1. Handelsrechtliche Rechnungslegung nach dem EHUG und dem BilMoG
a) Veröffentlichungspflichten nach dem EHUG
b) Rechnungslegung nach dem BilMoG
c) Einfluss des BilMoG auf die Kommanditistenhaftung

2. Besteuerung der Komplementäre und Kommanditisten
a) Behandlung der Komplementär-GmbH
b) Behandlung der Kommanditisten

3. Ergebnisverteilung in der GmbH & Co. KG
a) Ausgestaltung der Kapitalkonten in der GmbH & Co. KG
b) Behandlung der Gewerbesteuer und der Gewerbesteueranrechnung
c) Anwendung des § 15a EStG

4. Die GmbH & Co. KG nach der Unternehmenssteuerreform 2008 und dem SEStEG
a) BMF-Schreiben zur Zinsschranke
b) Einkommensverlagerungen auf die GmbH
c) Das Anwachsungsmodell nach dem SEStEG

III. Anteilsübertragungen

1. Gewerbesteuerliche Folgen der Anteilsübertragung durch beteiligte
Kapitalgesellschaften (§ 7 Satz 2 GewStG)

2. Gewerbesteuerpflicht bei Anteilsübertragungen an gewerblichen Grundstücks-GmbH & Co. KGs – neuere Rechtsprechung

3. Übertragung von Mitunternehmeranteilen gegen Versorgungsleistungen nach dem
JStG 2008

4. Behandlung gewerblicher GmbH & Co. KGs und vermögensverwaltender gewerblich geprägter Familienpool-KGs vor dem Hintergrund der Abgeltungssteuer und der
geplanten erbschaftsteuerlichen Änderungen
a) Ausnutzung der Übergangsregelung nach dem BVerfG-Urteil
b) Neuere Rechtsprechung zum Eintritt der gewerblichen Prägung
c) Behandlung der GmbH & Co. KG im neuen Recht

B. Behandlung von Anlegern bei geschlossenen Fonds (Publikums-GmbH & Co. KGs)

I. Neuere zivilrechtliche Rechtsprechung zum Austritt/verbundenen
Geschäften/Nachschusspflichten

II. Sonderfragen bei der Besteuerung des Anlegers

1. Anwendungsschreiben zu § 15b EStG

2. Umqualifizierung von Einkünften beim Anleger nach dem 5. Bauherrenerlass und dem Medienerlass

3. Neuere Rechtsprechung des BFH

Zur Zeit leider keine aktuellen Termine für dieses Seminar!


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen