Die Neufassung der VOB/A und VOL/A für Nichtjuristen –mit vielen Praxistipps

Nohr-Con GmbH
In Köln

599 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30437... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Köln
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Der Vorteil für Seminarteilnehmer: Das Seminar zeigt die wichtigsten Änderungen der neuen Verdingungsordnungen für Auftraggeber und Bieter auf und erläutert deren praktische Konsequenzen. Sie erhalten anhand praktischer Fälle wertvolle Hinweise zu jeder Stufe eines Vergabeverfahrens und zu den hierbei jeweils einzuhaltenden neuen und alten Regeln. Mögliche Fehlerquellen werden dargestellt und entsprechende Vermeidungsstrategien angeboten.
Gerichtet an: Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen. Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen oder dies beabsichtigen. - Berater und/oder Sachverständige, die auf Bieterseite tätig sind oder Vergabestellen bei der Durchführung von Vergabeverfahren betreuen,. Personen, die sich einen Überblick über das geltende Vergaberecht verschaffen wollen.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Magnusstrasse 20, 50672, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Markus Figgen
Markus Figgen
Vergaberecht

Herr Figgen hat als Partner das Kölner und Brüsseler Büro von avocado rechtsanwälte im Jahr 2000 mit gegründet. Markus Figgen verfügt darüber hinaus über eine große Erfahrung bei der Beratung und Vertretung von öffentlichen Auftraggebern und Bietern bei Privatisierungsprojekten und in Vergabeverfahren einschließlich der kartell- und beihilferechtlichen Betreuung. Zudem hat er u.a. Unternehmen der Entsorgungs- sowie Logistik- und Transportbranche in diversen Beschwerdeverfahren vor der EU-Kommission vertreten. Hochschulen und andere Institutionen als Referent tätig.

Themenkreis

PROGRAMM Tagungsinhalte am 11. März 2010 09.00 - 09.30 Empfang mit Kaffee,- Tee; Ausgabe von Tagungsunterlagen 09.30 - 11.00 Die Vergaberechtsnovelle 2009 Die Neuerungen der Bauvergabe – Neufassung der VOB/A - Neue Struktur und Verschlankung der VOB/A - Mittelstandsklausel und deren Bedeutung - Einheitliche Wertgrenzen: Aufwandminimierung? - Sonderregeln für Bauvergaben durch das Konjunkturpaket II - Verfahrenserleichterungen bei der Eignungsprüfung - Umgang mit fehlenden Erklärungen und Nachweisen der Bieter - Umgang mit Bedarfspositionen - Erleichterungen beim Verfügbarkeitsnachweis (oberhalb der Schwellenwerte) - GWB-Novelle: Umgang mit Immobiliengeschäften
11.00 - 11.15 Kaffeepause 11.15 – 12.30 Neuerungen im Liefer- und Dienstleistungsbereich – Neufassung der VOL/A - Neustrukturierung und Straffung der VOL/A - Wahlfreiheit bei der Verfahrenswahl - Konjunkturpaket II: Sonderregelungen für den Liefer- und Dienstleistungsbereich - Neue Bagatellklausel - Mittelstandsklausel und deren Bedeutung - Neue elektronische Beschaffungsformen (was bedeutet dynamische Beschaffung und elektronische Auktion?) - Verfahrenserleichterungen bei der Eignungsprüfung - Umgang mit fehlenden Erklärungen und Nachweisen der Bieter - Änderungen beim Submissionstermin - Zentrale Veröffentlichungspflicht
12.30 - 13.30 Gemeinsames Mittagsessen 13.30 - 14.30 Angebotsprüfung und aktuelle Probleme hierzu - Formelle Angebotsprüfung – Zwingende und fakultative Ausschlussgründe mit aktuellen Beispielen aus der Rechtsprechung - Unzulässige Mischkalkulation - Workshop: Typische Bieterfehler bei der Angebotserstellung - Spielräume bei der Eignungsprüfung - Workshop: Zulässige Eignungs- und Zuschlagskriterien - GWB-Novelle: Vergabefremde Mindestanforderungen an Auftragnehmer, insbesondere Tariftreueerklärung - Preisprüfung: Wie bewerte ich die „Angemessenheit“ eines Angebotes?
14.30 - 14.45 Kaffeepause 14.45 - 15.30 - Prüfschritte vor Angebotsabgabe: Checkliste - GWB-Novelle: Informations- und Wartepflichten Zuschlagswertung - Workshop: Typische Fehler einer Vergabestelle im Vergabeverfahren - GWB-Novelle: Strengere Rügepflichten für Bieter - GWB-Novelle: De-facto-Vergabe und deren Angreifbarkeit
16.30 Ende der Veranstaltung und Ausgabe von Teilnahmezeugnissen