Die SBV in der Sucht- und Gesundheitsprävention im Betrieb – Fehlzeiten senken und Arbeitsfähigkeit erhalten

IQF GmbH
In Würzburg

595 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0931 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar
  • Anfänger
  • Würzburg
  • 12 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    22.03.2017
Beschreibung

Immer häufiger kommt es in Betrieben zu Fehlzeiten wegen Suchterkrankungen – vor allem durch Alkoholismus. Betriebliche Suchtprävention kann helfen. Unser Seminar sensibilisiert Sie als SBV für dieses Problem und thematisiert dabei Konzepte betrieblicher Suchtprävention und ihre Einbettung in den betrieblichen Gesundheitsschutz.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
22.März 2017
Würzburg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

- In diesem Seminar lernen Sie als SBV Ihre Rolle in der betrieblichen Sucht- und Gesundheitsprävention kennen. - Sie erhalten Praxis-Tipps, um mit gezielten Informationen auf das Thema Suchterkrankungen in Ihrem Betrieb aufmerksam zu machen. - Sie werden mit Konzepten und Programmen zur Prävention und Suchthilfe vertraut gemacht.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieses Seminar richtet sich an die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung und an Betriebsratsmitglieder, die sich mit Problemen schwerbehinderter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer befassen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Schwerbehindertengesetz
Suchtprävention

Dozenten

Karlheinz Wissel
Karlheinz Wissel
Disabilitymanager

Themenkreis

Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Akteure des Arbeits-und Gesundheitsschutzes im Betrieb und der Verwaltung
  • Mitbestimmungsrechte und Gestaltungsmöglichkeiten der SBV
  • Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit als Unterstützer der Schwerbehindertenvertretung
Betriebliche Sucht- und Gesundheitsprävention
  • Suchtauslösende Bedingungen im Betrieb –wie erkenne ich sie?
  • Konzepte im Überblick
  • Prävention in der Praxis: Vorbeugende Maßnahmen gegen Sucht im Betrieb
  • Gefahren aufzeigen: Öffentlichkeitsarbeit im Betrieb
  • Gesunde Führung: Pflichten des Arbeitsgebers
Hilfestellung durch die SBV für suchterkrankete Kollegen-/innen
  • Offen auf Betroffene zugehen und angemessen (re)agieren
  • Krisenmanagement und Notfallplan für die SBV
  • Die SBV und die Gefährdungsbeurteilung für behinderte Mitarbeiter-/innen
Weiterführende Unterstützungsmöglichkeiten
  • Innerbetriebliche Hilfe durch Betriebsrat, Betriebsarzt, Supervision
  • Außerbetriebliche Unterstützung durch Psychologen, Beratungsstellen, Krankenkassen, Selbsthilfegruppen

Zusätzliche Informationen

zzgl. Unterkunfts- u. Verpflegungspauschale, zzgl. ges. MwSt.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen