Digitalisierung der Energiewende

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.030 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    02.03.2017
Beschreibung

Zum Seminar Digitalisierung der Energiewende Die Digitalisierung der Energiewende macht Marktprozesse effizienter, ermöglicht die bedarfsgerechte Steuerung von Infrastrukturen und ist Motor für unterschiedlichste Produktinnovationen. Smart Home Lösungen sind dafür ein exzellentes Beispiel. Hier hat sich der Markt im Hinblick auf verfügbare Komponenten, Endgeräte und Applikationen deutlich entwickelt. Die für Unternehmen nutzbare bis hin zur Vermarktung steuerbarer Flexibilitäten. Auf die zunehmend dynamischen Veränderungen des Marktes liefern etablierte Methoden des energiewirtschaftlichen Produktmanagements häufig keine befriedigenden Antworten. Dabei ist gerade die stärkere Orientierung an IKT- und Serviceaspekten sowie die Einbindung auch branchenfremder Kompetenzen der Schlüssel zur erfolgreichen Transformation zum modernen Dienstleister. Folgende Inhalte und Fähigkeiten werden vermittelt: Chancen und Risiken der Digitalisierung und digitaler Dienstleistungsprodukte erkennen Entwicklung und Bewertung von Konzepten für Smart Home Lösungen Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Unternehmens- und Produktentwicklung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
02.März 2017
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Zielgruppe: Management und Führungskräfte von Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken, Strategie und Unternehmensentwicklung, Innovations- und Produktmanagement, Marketing und Vertrieb, Netze und Messwesen, Energiedienstleistungen, IKT-Services

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Entwicklung
Produktentwicklung

Themenkreis

Seminarinhalt: Digitalisierung der Energiewende

Begriffsklärung und energiewirtschaftlicher Rahmen

    • Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende
    • Anforderungen und Technologien in der digitalen Energiewirtschaft
    • Produkte und Zielsegmente in der Smart Home Vermarktung
Anwendungsfälle in den Bereichen Digitalisierung und Smart Home Lösungen
    • Intelligente Infrastrukturen und mobile Endgeräte als Enabler für Mehrwertdienste
    • Monitoring, Analyse und Steuerung des Nutzungsverhaltens sowie technischer Komponenten
    • Integration energiewirtschaftlicher Anwendungen (Lademanagement, Flexibilitätsvermarktung etc.)
    • Entwicklung, Integration und Erbringung von Mehrwertdiensten (Health Care, Objektschutz etc.)
Schwerpunkte in der Produktentwicklung
    • Welche Segmente profitieren in den nächsten Jahren am stärksten vom Rollout einer digitalen Infrastruktur?
    • Wann ist die Implementierung intelligenter Messsysteme außerhalb regulatorischer Vorgaben interessant?
    • Wie kann der Bedarf nach Dezentralisierung und Eigenversorgung durch profitable Lösungen gedeckt werden?
    • Welche Prozesse, Systeme und Schnittstellen sind anzupassen?
Identifikation regionaler Wertschöpfungspotenziale
    • Spezifische Herausforderungen in ländlichen bzw. städtischen Räumen
    • Kundenkommunikation von der Bedarfsanalyse bis zur Markteinführung
    • Entwicklung von Testprodukten und ihrer Validierung über Pilotkunden
    • Kundenbedürfnisse in Abhängigkeit von Wohn- und Lebensverhältnissen
Methoden des smarten Produktmanagements
    • Strategieentwicklung und Unternehmenskommunikation
    • Entwicklung smarter Produktportfolien
    • Management von Veränderungs-­ und Innovationsprozessen
    • Markteinführung und kennzahlenbasierte Geschäftsfeldsteuerung
    • Steuerung von Kooperationspartnern sowie von internen und externen Dienstleistern
Ausblick - Markt- und Technologietrends
    • Einsatz von Speichersystemen und selbstlernenden Steuerungs- und Prognosetools
    • Innovative Applikationen und Komponenten

Zusätzliche Informationen

Ihre Referenten: Dipl.-Ing. Frank Völkel Geschäftsführer der Infel AG in Deutschland Autor zweier Fachbücher zum Thema "Smart Home" Dipl.-Ing. Carsten Wenger Berater mit Fokus auf die Digitalisierung der Energiewirtschaft. Experte für Fragen in den Bereichen Energiedienstleistungen und Produkt- und Unternehmensentwicklung.