Direktionsrecht und Änderungskündigung

Pan-Seminare
In Berlin und Köln

630 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(03 7... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Alltag im Arbeitsverhältnis: Die Arbeit muss geplant und zugewiesen werden. Personal ist zu disponieren; Dienstplanänderungen, Überstunden, Vertretungen stehen an - und vieles mehr. Vor allem 'größere' Maßnahmen wie Umsetzungen und Versetzungen finden nicht das Einverständnis von Betroffenen. Hier, im Alltagsgeschäft, muss Personalführung sich bewähren. Das setzt voraus, die..
Gerichtet an: Führungskräfte mit Personalverantwortung

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
20.März 2017
Berlin
Leipziger Straße 106-111, 10117, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
06.April 2017
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Führungskräfte und Mitarbeiter mit Personalverantwortung

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Direktionsrecht
Änderungskündigung

Dozenten

Norbert Reiffenhäuser
Norbert Reiffenhäuser
Arbeitsrecht

Themenkreis

Seminarziel

Direktionsmaßnahmen führen mitunter zu heftigen Verwerfungen im Betrieb; zudem irritieren derzeit mehrere neue, umstrittene Urteile! Wie weit geht das Weisungsrecht eigentlich? Neu: Eine 'nur' unbillige Weisung muss der Arbeitnehmer lt. BAG – vorläufig – befolgen. Versetzungen oder Veränderungen der Arbeitszeit sind prozessträchtig. Wann muss - oder darf überhaupt - zur Änderungskündigung gegriffen werden?
Neuer Trend: Weisung und Änderungskündigung miteinander kombiniert.

Ein komplexes, zentrales Schlüssel-Seminar mit Ausstrahlung auch auf Vergütung, Kündigung und Mitbestimmung!

Seminarinhalt

Das Direktionsrecht (Weisungsrecht) des Arbeitgebers

  • 'Direktionsrecht' – bezogen auf Inhalt, Ort und Zeit der Arbeit
  • Haupt- und Nebenpflichten: Was schuldet der Arbeitnehmer eigentlich?
  • Ist der Kernbereich des Arbeitsvertrages vor Eingriffen geschützt?
  • Reichweite und Grenzen des 'normalen' Direktionsrechts, § 106 GewO
  • Gesetzliche, kollektivrechtliche und vertragliche Grenzen
  • Ausübungskontrolle: 'billiges Ermessen ist stets zu wahren!
  • Direktionsrechtserweiterung durch Tarif- oder Arbeitsvertrag
  • Formulierungsklauseln unterliegen der sog. 'AGB-Kontrolle'!

Versetzung, Abordnung, Umsetzung

  • Um-/Versetzung per Direktionsrecht oder per Änderungskündigung?
  • Bedeutung der Vertragsgestaltung / Direktionsrechtserweiterung
  • Versetzung durch Ortswechsel – wann per Weisung möglich?
  • Versetzung durch Änderung des Inhalts (der Art) der Arbeit
  • Versetzung bei tariflich oder vertraglich erweitertem Direktionsrecht
  • Spez.: Weisungsrecht bei (meist tariflichen) Vergütungsgruppen-Systemen
  • Umfang und Verteilung der Arbeitszeit - ändern per Weisung
  • Umsetzung und Abordnung: Was ist gemeint und 'was geht'?
  • Spez.: Versetzung und Abordnung bei Tarifvertrag, z.B. TVöD/TV-L
  • Umfang und Verteilung der Arbeitszeit – ändern per Weisung
  • Umsetzung und Abordnung: Was ist gemeint und 'was geht'?
  • BAG: 'Unbillige' Weisung muss lt. BAG vorläufig befolgt werden – trotz Klage
  • 'Versteinerung' / Konkretisierung: Droht Verlust des Direktionsrechts?!
  • Mitbestimmung, vorherige Anhörung; Rechtsschutz / Klageverfahren...

Die Änderungskündigung als Mittel zur Umgestaltung des Vertrages

  • Wann Änderungskündigung möglich / erforderlich / verboten?
  • Kompliziert: Einsatzbedingungen und Vertrags(!)bedingungen unterscheiden
  • Zwei Elemente: Kündigung plus Änderungsangebot – richtig ausgestalten
  • Optional: Vorherige Änderungs-Verhandlungen – rechtssicher abwickeln
  • Bei Zweifeln: Direktionsrecht mit Änderungskündigung kombiniert
  • Annahme geänderter Arbeitsbedingungen 'unter Vorbehalt' / ohne Vorbehalt / vorbehaltlose Ablehnung/ Fristen und Formalia etc.
  • Tragfähige Gründe für Änderungskündigung; Prüfungsmaßstab des Gerichts
  • Sozialauswahl bei betriebsbedingter Änderungskündigung
  • Speziell: Lohnsenkung und Rückgruppierung
  • 'Doppelte' Mitbestimmung bei Versetzung und Umgruppierung wahren!
  • Phänomen der 'überflüssigen' Änderungskündigung / Änderungsschutzklage

Methode
Vortrag - Schwerpunktsetzung nach Bedarf! Ausführliches Seminarscript mit zahlreichen Entscheidungen, Klauselbeispielen, Übersichten und Formularblättern für die Praxis.

Teilnehmerzahl
maximal 12 Personen


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen