Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration - MAS

Zürcher Hochschule
In Dübendorf (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Dübendorf (Schweiz)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Die Teilnehmenden verfügen über Kenntnisse aktueller Theorien Sozialer Arbeit und das für ihre Tätigkeit notwendige Fachwissen benachbarter Disziplinen. Sie überblicken aktuelle Entwicklungen und Trends in allen Gegenstandsbereichen des MAS. Die Teilnehmenden verfügen über spezifische Methoden, Techniken und Instrumente zur Prävention und Behandlung dissozialen Verhaltens und generell für die professionelle Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen in schwierigen Lebenssituationen. Sie sind sich der Wichtigkeit gelingender Integration bewusst.
Gerichtet an: Der MAS Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration richtet sich an Fachleute der Sozialen Arbeit und benachbarter Disziplinen, welche sich wissenschaftlich fundierte und zugleich praxisbezogene Kompetenzen aneignen wollen. Sie sind in Organisationen tätig, welche Men­schen mit dissozialem Verhalten beraten, begleiten oder betreuen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dübendorf
Auenstrasse 4, 8600, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium in Sozialer Arbeit oder einer verwandten Disziplin an einer Fachhochschule (bzw. deren Vorgängerinstitution) oder an einer Universität. Zudem ist eine daran anschliessende zweijährige Berufserfahrung in einem für das Studium relevanten Fachbereich erforderlich. Personen, welche die formalen Voraussetzungen nicht erfüllen, können im Rahmen eines Äquivalenzverfahrens aufgenommen werden.

Themenkreis

Wer in der Beratung, Betreuung und Begleitung von Menschen mit dissozialem Verhalten tätig ist, sieht sich mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert. Gesellschaftliche Normen, rechtliche und politische Rahmenbedingungen sind in Bewegung. Abweichungen des Sozialverhaltens artikulieren sich sehr unterschiedlich. Fortlaufend ergeben sich aus Erfahrung sowie seitens Wissenschaft und Forschung neue Erkenntnisse und darauf basierend Ansätze für die Praxis Sozialer Arbeit.

Fachleute der Sozialen Arbeit und benachbarter Disziplinen sowie Behördenmitglieder, welche in der gesetzlichen Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen engagiert sind und sie weiterentwickeln, erhalten in diesem MAS ihr theoretisches Wissen aufdatiert. Sie lernen spezifische Methoden und Interventionsformen zur Prävention und Behandlung dissozialen Verhaltens kennen, sind in der Lage, verschiedene Konflikttypen zu unterscheiden und deren Dynamik zu verstehen, sodass sie auch in akut kritischen Situationen angemessen handeln können. Fachliche Kompetenz und nachhaltig wirkende Interventionen stehen einerseits im Dienste der direkt Beteiligten und ihres Umfeldes, sind andererseits aber auch von gesamtgesellschaftlicher und volkswirtschaftlicher Bedeutung.

Die Studierenden werden zu ausgewiesenen Spezialistinnen und Spezialisten in den Bereichen Dissozialität, Delinquenz, Kriminalität und Integration. Dank der modularisierten Form des MAS können sie sich das persönlich gewünschte und von der Organisation erforderte Wissen und Können aneignen. Die angebotenen Wahlmodule erlauben es den Teilnehmenden, spezifische Entwicklungsziele zu verfolgen und das eigene berufliche Profil zu schärfen, sei es in Richtung Konfliktmanagement und Konfliktberatung, Projektbearbeitung oder indem sie im Hinblick auf eine Leitungsposition Managementwissen erwerben.

Mastermodul

Das Mastermodul dient dazu, die in den CAS erworbenen Qualifikationen zu verknüpfen und daraus zusätzliches Wissen und Können zu generieren. Die Absolventinnen und Absolventen transferieren ihre Theoriekenntnisse sowie ihr Methodenrepertoire anhand einer Masterthesis kreativ und innovativ in den Praxisalltag und machen sie dort fruchtbar.

Die Teilnehmenden

  • erhalten Anstösse und Anleitungen zu methodischen und formalen Aspekten der Masterthesis,
  • reflektieren im Rahmen einer Auftakt-Werkstatt ihren Lernprozess und formulieren bzw. präzisieren relevante Problemstellungen aus ihrer Praxis,
  • vertiefen die Auseinandersetzung mit einer dieser Problemstellungen, indem sie diese nach wissenschaftlichen Kriterien schriftlich bearbeiten (Masterthesis),
  • präsentieren ihre Masterthesis im abschliessenden Kolloquium.

Nächster Start Oktober 2009

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: CAS Dissozialität, Delinquenz und Kriminalität: Fachkompetenz und Innovation CHF 6300 CAS Dissozialität, Delinquenz und Kriminalität: Methoden und Instrumente CHF 6300 CAS Leiten in Nonprofit-Organisationen CHF 7000 Mastermodul CHF 2700 Total Kosten CHF 22 300