Dokumentationspflichten im Vergabeverfahren

Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart
In Stuttgart

180 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-711 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Stuttgart
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Seminar informiert praxisorientiert über die ordnungsgemäße fortlaufende Erstellung eines Vergabevermerks bei Liefer- und Dienstleistungsausschreibungen. Auf der Grundlage der VOL/A werden die rechtlichen Verpflichtungen, die einzelnen Bestandteile eines Vergabevermerks sowie mögliche Folgen einer mangelhaften Dokumentation behandelt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Jägerstraße 30, 70174, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Steht ein Nachprüfungsverfahren vor der Tür, ist die Dokumentation der Ausschreibung ein wichtiger Bestandteil für die Vergabekammern und Oberlandesgerichte. Bei einer nicht ordnungsgemäßen Dokumentation können Entscheidungen und Motive im Nachhinein nur noch schlecht nachvollzogen werden. Für die Vergabestelle kann dies im Nachprüfungsverfahren weitreichende Folgen haben.
Der Vergabevermerk soll die einzelnen Stufen während der Gesamtdauer des Verfahrens dokumentieren. Die Verdingungsordnung für Leistungen lässt diesbezüglich aber einen sehr großen Spielraum im Hinblick auf die wichtigsten Bestandteile der Dokumentation.

Das Seminar informiert praxisorientiert über die ordnungsgemäße fortlaufende Erstellung eines Vergabevermerks bei Liefer- und Dienstleistungsausschreibungen. Auf der Grundlage der VOL/A werden die rechtlichen Verpflichtungen, die einzelnen Bestandteile eines Vergabevermerks sowie mögliche Folgen einer mangelhaften Dokumentation behandelt.

Datum: 20.01.2010

Anmeldung bis: 13.01.2010