"Dolmetschen mit neuen Medien"

Universität Wien - Postgraduate Center
In Wien (Österreich)

1.950 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
14277... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Niveau Fortgeschritten
Ort Wien (Österreich)
Unterrichtsstunden 105h
Dauer 6 Monate
  • Kurs
  • Fortgeschritten
  • Wien (Österreich)
  • 105h
  • Dauer:
    6 Monate
Beschreibung

Die Nachfrage nach Dolmetschleistungen in öffentlichen Einrichtungen steigt laufend; und der Einsatz moderner Technik zur Unterstützung spielt eine immer größere Rolle. Die wachsende Nachfrage geht einerseits auf das gestiegene Qualitätsbewusstsein bei Behörden, Gerichten, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen zurück. Zum anderen halten die Migrationsströme an, sodass Dolmetschleistungen für immer neue Sprachen nachgefragt werden. Durch Technikeinsatz kann der Bedarf auch außerhalb der Ballungszentren, oder auch über Landesgrenzen hinweg, leichter abgedeckt werden.

Dolmetschsituationen, in denen sich die DolmetscherInnen und ZuhörerInnen beziehungsweise RednerInnen an unterschiedlichen Orten befinden, werden in den nächsten Jahren immer häufiger werden. Ohne entsprechende Ausbildung ist ein professioneller Dolmetscheinsatz bei diesen technikgestützten Dolmetschungen nicht möglich. Rolle und Kommunikationssituation unterscheiden sich durch die räumliche Trennung und müssen entsprechend berücksichtigt werden. Der Umgang mit den verschiedenen neuen Techniken, die beim Dolmetschen zur Anwendung kommen, erfordern eine Professionalisierung und laufende Fortbildung der Dolmetschenden.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wien
Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010, Wien, Österreich
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Wien
Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010, Wien, Österreich
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Nachfrage nach Dolmetschleistungen in öffentlichen Einrichtungen steigt laufend; und der Einsatz moderner Technik zur Unterstützung spielt eine immer größere Rolle. Die wachsende Nachfrage geht einerseits auf das gestiegene Qualitätsbewusstsein bei Behörden, Gerichten, Gesundheits- und Bildungseinrichtungen zurück. Zum anderen halten die Migrationsströme an, sodass Dolmetschleistungen für immer neue Sprachen nachgefragt werden. Durch Technikeinsatz kann der Bedarf auch außerhalb der Ballungszentren, oder auch über Landesgrenzen hinweg, leichter abgedeckt werden. In Zukunft wird die Rolle der neuen Medien beim Dolmetschen noch größere Bedeutung erlangen. Dolmetschsituationen, in denen sich die DolmetscherInnen und ZuhörerInnen beziehungsweise RednerInnen an unterschiedlichen Orten befinden, werden in den nächsten Jahren immer häufiger werden. Bereits heute setzen einige Gesundheitseinrichtungen genauso wie Haftanstalten in Österreich und Deutschland auf die Nutzung zentraler Dolmetschdienste, die über Medien, vor allem über Bildschirm, zugeschaltet werden. Ohne entsprechende Ausbildung ist ein professioneller Dolmetscheinsatz bei diesen technikgestützten Dolmetschungen nicht möglich. Rolle und Kommunikationssituation unterscheiden sich durch die räumliche Trennung und müssen entsprechend berücksichtigt werden. Der Umgang mit den verschiedenen neuen Techniken, die beim Dolmetschen zur Anwendung kommen, erfordern eine Professionalisierung und laufende Fortbildung der Dolmetschenden.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Zertifikatskurs richtet sich vor allem an praktizierende DolmetscherInnen, die bereits in öffentlichen Einrichtungen tätig sind und ihre Kenntnisse in den Kerngebieten des Gemeinwesens (Gesundheitswesen, Ämter, Behörden und Gerichte) vertiefen und sich weiter spezialisieren wollen. Der Kurs bietet ihnen insbesondere ein Kennenlernen und Einüben verschiedener Formen des technikgestützten Dolmetschens und eine vertiefte Beschäftigung mit neuen Medien. Der Zertifikatskurs "Dolmetschen mit neuen Medien" ist auf die Bedürfnisse und Spezifika des deutsch-sprachigen Raums abgestimmt.

· Voraussetzungen

Die TeilnehmerInnen verfügen zumindest über den Bachelorabschluss eines translatorischen Studiums und sollten im Idealfall kurz vor dem Masterabschluss im Dolmetschen stehen. Zudem steht der Kurs DolmetscherInnen ohne akademischen Abschluss (mit Hochschulreife) offen, die zumindest fünf Jahre Erfahrung in translationsrelevanten Bereichen nachweisen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Dolmetschen
Neue Medien
Übersetzen
Kommunikation
Teledolmetschen
Sprachen
Videokonferenzdolmetschen
Remote Interpreting
Skypedolmetschen
Simultandolmetschen

Dozenten

Univ.-Prof. Mag. Dr. Mira Kadric-Scheiber
Univ.-Prof. Mag. Dr. Mira Kadric-Scheiber
Translatologie

Themenkreis

Videokonferenzdolmetschen, Remote Interpreting, Flüsterkoffer, SmartPen...

Die Universität Wien bietet in Kooperation mit dem österreichischen Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen (UNIVERSITAS) einen neuen Zertifikatskurs "Dolmetschen mit neuen Medien" an.

Der Zertifikatskurs vermittelt die heute im Dolmetschen nachgefragten breiten Qualifikationen, insbesondere die zu verschiedenen Formen des Teledolmetschens nötigen Fertigkeiten. Der Zertifikatskurs bietet eine Weiterbildung für die bereits in der Praxis tätige Zielgruppe, indem er insbesondere mit der geänderten Kommunikationssituation und mit dem Umgang mit neuester Technik vertraut macht.

Zusätzliche Informationen

Informieren Sie sich bei der Program Managerin unter:
video.dolmetschen@univie.ac.at

Weitere Informationen unter:
http://www.postgraduatecenter.at/weiterbildungsprogramme/kommunikation-medien/dolmetschen-mit-neuen-medien/