Double-Take

Seminar-Experts GmbH
In

1.450 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 /... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Windows Kenntnisse

Themenkreis

Seminarinhalte:

  • Double-Take Übersicht


  • Installation von Double-Take


  • die Clients


  • Disaster Recovery für einen Server


  • Kritische Daten mit dem Connection Manager absichern


  • Daten einer Clusterumgebung sichern/schützen


  • Absicherung von Daten über NAT oder Firewall


  • Simulation einer Verbindung


  • Replikationssätze verwalten


  • Verbindungen verwalten


  • Datenübertragungen konfigurieren


  • Failover


  • Wiederherstellung bei der Disaster Recovery


  • Überwachungstools


  • Servereinstellungen


  • Troubleshooting, Sicherheit und Fehlercodes


Methoden:

Vortrag, Demonstrationen, praktische Übungen am System.

Seminararten:
Öffentlich, Inhaus, Workshop, Coaching

Durchführungsgarantie:
ja, ab 2 Teilnehmern

Seminarunterlage:
Dokumentation auf CD

Teilnahmezertifikat:
ja, selbstverständlich

Details und Inhalte dieses Seminars

1. Einheit - Double-Take Übersicht

  • Double-Take Operation


  • Double-Take Add-Ons and Features


  • Beispiel Implementation


2. Einheit - Double-Take Installation

  • Systemvoraussetzungen


  • Installation und Upgrade-Informationen


  • manuelle Installation


  • automatische Installation


  • Upgrade vorhandener Installationen


  • Deinstallation


3. Einheit - Client-GUIs

  • die Management Console


  • das Failover Control Center


  • der Recovery Manager


  • der Full-Server Failover Manager


4. Einheit - Disaster Recovery für einen Server

  • Absichern eines Serversystem


  • Hochverfügbarkeit einrichten


  • Wiederherstellen eines Serversystems


  • Konfigurieren zusätzlicher Einstellungen


  • Verwalten von Snapshots


  • Server Recovery Option von der Befehlszeile


5. Einheit - Kritische Daten mit dem Connection Manager
absichern


  • Übersicht über den Connection Manager


  • Replikationssätze


  • Herstellen einer Verbindung zwischen den Nodes


6. Einheit - Daten einer Clusterumgebung sichern

  • mögliche Clusterkonfiguration


  • Verbindungsmöglichkeiten


  • Verstehen der Quell-Verbindungs-Ressource


7. Einheit - Absicherung von Daten über NAT oder Firewall

  • Überprüfen der Double-Take Ports


  • Erstkonfiguration der zu nutzenden Ports


  • Konfiguration der Hardware


  • Einfügen/Importieren der Server in die Management Console


  • Herstellen der Verbindung


8. Einheit - Simulation einer Verbindung

  • Sammeln benötigter Daten


  • Erstellen von Replikationssätzen


  • Herstellen einer Testverbindung


9. Einheit - Verwalten von Replikationssätzen

  • Replikationsmöglichkeiten


  • Erstellen und Verändern von Replikationsregeln


  • Modifizieren eines Replikationssatz


  • Umbenennen und Kopieren von Replikationssätzen


  • Berechnen der Größe von Replikationssätzen


  • Löschen von Replikationssätzen


10. Einheit - Verbindungen verwalten

  • Verbindungen überwachen


  • Das Nachrichtenfenster überwachen


  • aktive Spiegelung/Mirroring steuern


  • Automatisches und benutzerdefiniertes Mirroring


  • Replikation einsetzen


  • Kompression nutzen


  • Konfiguration der Löschung von verwaisten Dateien (Orphan
    Files)


  • Automatische Wiederverbindung aktivieren


11. Einheit - Datenübertragungen konfigurieren

  • Manuelles Steuern der Datenübertragungen


  • Ziel der Übertragung einrichten


  • Planen von Übertragungskriterien


  • Bandbreite beschränken (Traffic Shaping)


12. Einheit - Failover

  • Konfigurationsvoraussetzungen


  • Einstellungen für das Failover


  • Bearbeiten vorhandener Failover-Kongigurationen


  • Überwachen des Failover


  • manuelles Aktualisieren der Shares


  • Testen des Failover


  • manuelle Failover-Steuerung


13. Einheit - Wiederherstellung bei der Disaster Recovery

  • Wiederherstellung im Disasterfall


  • Wiederherstellung nach Failback


  • Failback nach Wiederherstellung


14. Einheit - Überwachungstools

  • Log-Dateien


  • Einträge in der Windows-Ereignisanzeige


  • DTStat - Statistiken


  • Perfmon


  • SNMP


15. Einheit - Servereinstellungen

  • generelle Einstellungen


  • Lizenzeinstellungen


  • Setup, Netzwerk und Warteschlange


  • Quelle, Ziel und Datenbankkonfiguration


  • EMail Benachrichtigungen


16. Einheit - Troubleshooting, Sicherheit und Fehlercodes

  • Häufige Fehlercodes


  • Sicherheits-/Zugriffslevel


  • Double-Take Gruppen und Dienste