Dyskalkulie oder: Das Kind im Brunnen - Diagnostik und Förderansätze im Übergang vom Kindergarten zur Schule

Zentrum für Frühförderung und Frühbehandlung e.V., Fortbild.
In Köln

120 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Köln
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Rolshover Straße 7-9, 51105, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Ulf Grebe
Ulf Grebe
Dipl. Pädagoge, Dyskalkulietherapeut

Themenkreis

Rechenschwache Kinder leiden unter einem grundlegenden Missverstehen der

Mathematik. Sie begreifen nicht, dass Zahlen für Mengen und Rechenaufgaben

für Mengenhandlungen stehen und können die meisten Rechenaufgaben nur

zählend mit Hilfe ihrer Finger lösen. Auch stundenlanges Üben zu Hause und Förderunterricht

seitens der Schule bringen bei einer Dyskalkulie keine nennenswerte

Verbesserung. Schulisches Scheitern ist vorprogrammiert.

Auch rechenschwache Kinder können gut rechnen lernen und zwar umso schneller,

je früher man um ihre besonderen Schwierigkeiten weiß. Dennoch bleiben die

meisten von ihnen bei der Einschulung unerkannt. Muss das Kind also erst in den

Brunnen fallen, bevor es wirksame Hilfen erhält?

Das Seminar gibt zunächst einen Einblick in die Symptomatik, Förderdiagnostik

und Behandlung von Dyskalkulie. Das Scheitern rechenschwacher Kinder im

Unterricht mit seinen Ursachen und Konsequenzen wird anhand vieler Beispiele

verständlich gemacht. Im zweiten Teil geht es dann um die Möglichkeiten der

Früherkennung und Frühförderung bei Rechenschwäche, mit besonderem Augenmerk

auf die Überprüfung der mathematischen Schulreife.Wir stellen Testsequenzen

für die Bereiche Pränumerik und Zahlbegriffsbildung vor, die Ansätze

einer Fehlentwicklung des mathematischen Verständnisses aufdecken können.

Die TeilnehmerInnen werden angeleitet, diese diagnostischen Übungen selbst

durchzuführen, um betroffene Kinder frühzeitig erkennen und gezielt fördern zu können.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen