Dyskalkulietherapeuten

iför-Institut
In Starnberg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0881-... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Starnberg
  • 60 Lehrstunden
Beschreibung

Erfolgreicher Abschluss zum Dyskalkulietherapeuten mit Zertifikat.
Gerichtet an: Lehrer, Erzieher, Ergotherapeuten, Legastenietherapeuten, Logopäden, Therapeuten, Psychologen, Pädagogen, Sprachheiltherapeuten, Sozialpädagogen, Lerntherapeuten, Sprachheiltherapeuten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Starnberg
82319, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen ist eine erfolgreiche Absolvierung des Grundkurses Dyskalkulie sowie die Zusammenarbeit mit dem Lizenzsystem des iför®-Institutes. Ferner müssen die Bewerber über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen. Bewerber die diese Voraussetzung nicht erfüllen, müssen aus nahe stehenden Berufen kommen (z.B. andere Abschlüsse für Pädagogen, Heilpädagogen, Sozialpädagogen, ErzieherInnen, Lerntherapeuten, Sprachheiltherapeuten) oder persönliche Eignung nachweisen.

Dozenten

Günther Dr. Heil
Günther Dr. Heil
Pädagogik, Mathematikdidaktik

Dr. Günther Heil ist seit über 30 Jahren in der Praxis tätiger Volks-, Sonderschullehrer, Universitätsdozent an verschiedenen Hochschulen und Dyksalkulietherapeut. Seit 25 Jahren befasst er sich mit Rechenschwäche. Zahlreiche Veröffentlichungen und Schriftenreihen zu Lernproblemen, Rechenschwierigekeiten und zur frühkindlichen mathematischen Bildung. Beständige Beobachtung und das um Verstehen bemühte Gespräch mit lernenden Kindern haben zur Entwicklung des andersartigen Lernmaterials, das Zahlen-Struktur-Material geführt, das sich bei Lehrern und Therapeuten gleichermaßen bewährt hat.

Themenkreis

Mit der Ausbildung zum Dyskalkulietherapeuten nach iför® sollen Sie auf der Basis des integrativ-strukturellen Ansatzes befähigt werden, bei Rechenproblemen jeglicher Art sicher, gezielt und erfolgreich eine Dyskalkulietherapie, d.h. Diagnostik und Therapie, durchführen zu können. In vier Lehrgangsmodulen, vorwiegend Wochenendseminare, werden Sie unter qualifizierter Anleitung zum Dyskalkulietherapeuten ausgebildet. Ziel der Ausbildung ist die Zertifizierung zum Dyskalkulietherapeuten nach iför, der Sie befähigt auf der Basis des integrativ-strukturellen Ansatz Rechenprobleme jeglicher Art sicher, gezielt und erfolgreich zu diagnostiziern und zu therapieren. Teilnahmevoraussetzungen: Teilnahmevoraussetzungen ist eine erfolgreiche Absolvierung des Grundkurses Dyskalkulie sowie die Zusammenarbeit mit dem Lizenzsystem des iför-Institutes. Ferner müssen die Bewerber über ein abgeschlossenes Hochschulstudium verfügen. Bewerber die diese Voraussetzung nicht erfüllen, müssen aus nahe stehenden Berufen kommen (z.B. andere Abschlüsse für Pädagogen, Heilpädagogen, Sozialpädagogen, ErzieherInnen, Lerntherapeuten, Sprachheiltherapeuten) oder persönliche Eignung nachweisen: •min. 2 Jahre Berufserfahrung •schriftlicher Nachweise über besuchte Fortbildungen oder Zusatzqualifikationen •sowie persönliches Aufnahmegespräch In besonders begründeten Ausnahmefällen könne durch andere qualifizierte pädagogische und/oder mathematische Eignungen Ausnahmen von den Teilnahmevoraussetzungen erlassen werden. Vor Beginn der Ausbildung wird dies im Ausnahmefall durch das iför-Insitut festgestellt und bestätigt. Organisatorisches: Zum organisatorischen Ablauf der Ausbildung erhalten Sie nach verbindlicher Anmeldung und Prüfung durch das iför-Institut alle relevanten Unterlagen. Das Seminar findet Samstags von 9:00 bis 16:30 Uhr und Sonntags von 9:30 bis 15:30 Uhr statt. Ausbildungsinhalte: Die Ausbildung gliedert sich in drei, sich ergänzende Bereiche: •Fachwissenschaftliche Theorie und praktisch-therapuetische Umsetzung •Praktischer therapeutischer Einsatz des integrativ-strukturellen Ansatzes •Literaturstudium von Fachliteratur