Effizienzhausplaner24 - Fachplaner/in für Effizienzhäuser

Öko-Zentrum NRW
Blended learning in Hamm, Berlin und Hamburg

1.400 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 2... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Es werden Inhalte vermittelt, die, über die Anforderungen der EnEV hinaus, Planer in die Lage versetzen, die von der KfW geförderten Energieeffizienzhäuser und auch Passivhäuser zu planen. Dabei sollen grundsätzliche Planungs- und Ausführungshilfen für die unterschiedlichen energetischen Standards Gegenstand der Lehrinhalte sein. Der Kurs vermittelt Ihnen Grundlagenwissen und die adäquate Vorgehensweise für die Planung energieeffizienter Gebäude.
Gerichtet an: Ingenieure der Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, TGA, Bauphysik; Handwerksmeister und Techniker sowie Energieberater, die den Abschluss als zertifizierte Passivhausplaner erwerben möchten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamm
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die erforderlichen Grundkenntnisse bringen die Teilnehmer durch entsprechende Berufsabschlüsse mit.

Dozenten

Michael Scharf
Michael Scharf
Referent Wissenstransfer

Jg. 1974, Architekturstudium TU Darmstadt und TU Delft (NL) mit Schwerpunkt Bauen im Bestand, freie Mitarbeit bei Albert Speer & Partner, anschl. Bauleiter, eingetragen in niederländischer Architektenrolle, Mitglied der AK NW, vom BAFA anerkannter Vor-Ort-Berater, seit 2005 Mitarbeiter des Öko-Zentrums NRW, Fernlehrgangs-Betreuung

Stefan Weist
Stefan Weist
Referent Wissenstransfer

Jg. 1980, Studium Umwelttechnik und Ressourcenmanagement an der Ruhr Universität Bochum, Studienschwerpunkte: Nachhaltiges Bauen, Bauphysik, Erneuerbare Energien, Energie und Anlagentechnik. Schreinerlehre und mehrjährige Erfahrung im Bauhandwerk. Seit Februar 2010 Mitarbeiter im Öko-Zentrum NRW. Schwerpunkte: Nachhaltiges Bauen und Lehrgangsbetreuung.

Stephanie Kallendrusch
Stephanie Kallendrusch
Lehrgangsleiterin

stv. Fachleiterin des Öko-Zentrums NRW Jg. 1970, Architekturstudium, 1994-99 Projekt- und Bauleiterin in versch. Architekturbüros, Mitglied der AK NW, Fachveröffentlichungen und Vorträge zur ökologischen Altbausanierung und zum energiegerechten Bauen, vom BAFA anerkannte Vor-Ort-Beraterin und Energieausweis-Ausstellerin laut dena, seit 1999 Projektleiterin für Internet-Fernlehrgänge im Öko-Zentrum NRW

Themenkreis

Lerneinheit 1 – Grundlagen
In der Lerneinheit 1 lernen Sie die Grundlagen der verschiedenen
energetischen Standards incl. der Anforderungen und Begriffsdefinitionen
wie Passivhaus, Effizienzhaus. Anhand von Planungsbeispiele
für Neubau und Sanierung erhalten diese Inhalte einen praktischen
Bezug. In dieser Lerneinheit erlangen Sie das Basiswissen zur
Planung energieeffizienter Gebäude.

Lernziel

  • Kenntnisse über energetische Standards
  • Kenntnisse über die gesetzlichen Anforderungen

Lerneinheit 2 – Bauphysikalische Aspekte
In der Lerneinheit 2 werden bauphysikalische Kenntnisse vertieft
und ergänzt. Schwerpunkte sind hier die Beurteilung von Wärmebrücken
und des sommerlichen Wärmeschutzes

Lernziel

  • Kenntnisse über bauphysikalischer Grundlagen

Lerneinheit 3 – Konstruktive Aspekte
In der Lerneinheit 3 werden Wärmebrücken aus konstruktiver Sicht
betrachtet. Hinweise zur Minimierung von Wärmebrücken in Planung
und Ausführung werden gegeben. Ausgewählte Wärmebrücken
werden beispielhaft betrachtet. Außerdem wird auf die Luftund
Winddichtheit von Konstruktionen eingegangen.

Lernziel

  • Kenntnisse darüber, wie in der Planung Wärmebrücken minimiert

und Konstruktionen optimiert werden können, Luftund
Windundichtheiten vermieden werden können

Lerneinheit 4 – Anlagentechnik im Effizienzhaus
In der Lerneinheit 4 werden haustechnischen Systeme vorgestellt,
die in einem Effizienzhaus eingesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt
auf Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung. Es werden herkömmliche
Systeme zur Energieerzeugung (Heizkessel) und Systeme
auf Basis erneuerbarer Energien vorgestellt (Wärmepumpe,
Solarthermie,…).

Lernziel

  • Bewertung verschiedner Anlagen und Kenntnisse über die
    Notwendigkeit von Lüftungsanlagen
  • Kenntnisse über die Effizienz von elektrischen Verbrauchern im Wohngebäude

Lerneinheit 5 – Energetische Bilanzierung
In der Lerneinheit 5 werden die beiden gängigen Möglichkeiten der
energetischen Bewertung von effizienten Wohngebäuden vorgestellt:
nach dem Verfahren der EnEV und nach dem Passivhausprojektierungspaket
PHPP. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Unterschieden
zwischen beiden Verfahren

Lernziel

  • Unterschiede zwischen EnEV und PHPP

Lerneinheit 6 – passivhausrelevante Details
In der Lerneinheit 6 werden die Inhalte vermittelt, die für einen
zertifizierten Passivhausplaner wichtig sind: Sanierung mit Passivhauskomponenten,
Qualitätssicherung, Nutzerinformation und –
betreuung

Lernziel

  • Kenntnisse über Qualitätssicherung und Sanierung mit Passivhauskomponenten

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: zuzügl. 395,- Euro (zzgl. 19% MwSt., brutto: 470,05 Euro) für einen eintägigen Workshop zur Prüfungsvorbereitung und die Abschlussprüfung
Maximale Teilnehmerzahl: 20