Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation und Mediation

KonfliktTransformation
In Hannover und Lüneburg

60 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
57644... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieses Angebot kann genutzt werden, um einen Einblick ins Thema der 10-tägigen Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation ab September 2012 zu gewinnen oder Kontakt aufzunehmen.
Gerichtet an: Der Kurs richtet sich an: Lehrer und Lehrerinnen - SozialarbeiterInnen - KindergärtnerInnen und ErzieherInnen - PädagogInnen - Personen in Teams, Gruppen und Organisationen

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Groß-Buchholzer Straße 30, 30655, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hannover
Rumannstr. 15, 30161, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Lüneburg
21335, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Interesse an Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation und der 10-tägigen Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation ab September 2012

Dozenten

Armin Torbecke
Armin Torbecke
Gewaltfreie Kommunikation, Mediation, Visionsarbeit

Zertifizierter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC), Praxis seit 10 Jahren; Anerkannter Mediator und Ausbilder für Mediation nach Standards des Bundesverbands für Mediation e.V. (BM); Heilpraktiker für Psychotherapie (HpG). 3-Jähriges AusbildungsCurriculum in Prozessorientierter Psychotherapie (POP), Fort- und Ausbildungsprogramme im Bereich Familien – und Systemischer Strukturaufstellung, Täter-Opfer-Ausgleich und Moderation; seit 2011 Lehrauftrag im Bereich GFK an der Uni Lüneburg.

Themenkreis

Dieser Einführungstag kann genutzt werden, um einen Einblick ins Thema der 10-tägigen Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation ab September 2011 zu gewinnen oder Kontakt aufzunehmen.

Gewaltfreie Kommunikation

LehrerInnen, Sozialarbeiter- und PädagogInnen sind besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Dabei geht es nicht nur um die Kommunikation mit Schülern, Jugendlichen, KollegInnen oder Eltern in manchmal schwierigen Situationen, sondern auch darum, gut für sich selbst zu sorgen und die eigene Kraft und Ausrichtung zu bewahren. Die GFK kann hier einen wertvollen Beitrag leisten und noch mehr erfahrbar werden lassen, welch wertvolle und wunderbare Tätigkeit die pädagogische Arbeit mit Menschen darstellt.

Ziele und Anliegen der Fortbildung

  1. Die GFK verstehen und anwenden lernen
  2. Gut für sich selbst sorgen (als LehrerIn, SozialpädagogIn etc.)
  3. Bereicherung für den Umgang mit Kindern, Jugendlichen, SchülerInnen, Eltern u.a.
  4. Zusammenarbeit mit KollegInnen
  5. Vermitteln der GFK im beruflichen Kontext

Inhalte im Überblick

Themen:

  • Grundlagen der GFK in Theorie und Praxis
  • Die vier Schritte: Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse, Bitten
  • Selbst-/Fremdeinfühlung, Empathie in Konflikten
  • Umgang mit Ärger und Wut und mit starken Emotionen
  • Zustimmung/Ablehnung (Nein sagen, Ja sagen)
  • Vorwürfe in hilfreichen Dialog wandeln
  • GFK mit inneren Stimmen, sich selbst unterstützen
  • Das eigene Kommunikations- und Konfliktverhalten reflektieren
  • Die verschiedenen Möglichkeiten eine Botschaft zu hören und sich selbst auszudrücken
  • Eskalationsdynamiken und Konfliktverläufe
  • Umgang mit Aggression und offener Gewalt
  • Dankbarkeit und Wertschätzung
  • GFK mit Jugendlichen/SchülerInnen
  • Nutzen der Dancefloors (Bodenanker zur visuellen GFK-Anwendung)
  • Schönheit der Bedürfnisse (Dimensionen der Bedürfnisse)
  • GFK in der Klasse oder für KollegInnen vorstellen

Lernebenen:

  • Theorievorstellung
  • Rollenspiele
  • Kleingruppen
  • Einzelarbeit
  • Feedback
  • Nutzen und Reflektieren eigener Erfahrungen

Die Fortbildung richtet sich an:

  • Lehrer und Lehrerinnen
  • SozialarbeiterInnen
  • KindergärtnerInnen und ErzieherInnen
  • PädagogInnen
  • Personen in Teams, Gruppen und Organisationen

Tagungsort

Seminar- und Tagungshaus Shadil in Hannover-Buchholz, Nähe Weidetorkreisel.

Das gemütliche und gut eingerichtete Seminarhaus ist sowohl vom Hauptbahnhof Hannover mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto (direkt am Messeschnellweg B3/Weidetorkreisel gelegen) gut erreichbar.

Der Gruppe steht eine Tagungsetage mit Seminarraum, Gruppenraum, kleiner Küche und Toiletten zur Verfügung. Die Eilenriede (Grüngürtel) befindet sich in der Nähe.

Info-Abend

Samstag 1.09. 2012, 10:00 bis 18.00 Uhr

Anmeldung: telefonisch oder per Email bis zum 29.08.

Ort: Seminarhaus Shadil (siehe oben)

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Tagungsort: Seminar- und Tagungshaus Shadil in Hannover-Buchholz, Groß-Buchholzer Str. 30, Nähe Weidetorkreisel.
Maximale Teilnehmerzahl: 22
Kontaktperson: Armin Torbecke

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen