Elektromagnetische Verträglichkeit - Grundlagen

OTTI e.V.
In Regensburg

1.420 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
09412... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Regensburg
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

EMV-Einsatzbedingungen und Störquellen
Leitungs- und feldgebundene Kopplungswege
EMV-gerechte Auslegung von elektronischen Geräten und Systemen
EMV-Simulation
Messtechnik zur Ermittlung der Störemission
Prüftechnik zum Nachweis der Störimmunität
Gesetzliche und normative Vorgaben
Ausgewählte Beispiele aus Theorie und Praxis

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Ingenieure und Techniker aus Entwicklung, Konstruktion, Prüftechnik, Fertigung, Projektierung und Applikation, Vertrieb und Qualitätsmanagement Mitarbeiter aus der technischen Verwaltung mit Richtlinienkompetenz

Was lernen Sie in diesem Kurs?

EMv
Elektronik
Elektrotechnik
Elektromagnetische Verträglichkeit
Grundlagen
Störquellen

Dozenten

Matthias Richter
Matthias Richter
Elektrotechnik

Fakultät Elektrotechnik, Westsächsische Hochschule Zwickau und Leiter Forschungsstelle EMV, Forschungs- und Transferzentrum Zwickau Herr Professor Richter wurde 2007 zum Professor für EMV und Nachrichtentechnik an die Westsächsische Hochschule Zwickau berufen. Davor war er 12 Jahre in der Automobilindustrie im Bereich EMV tätig. Zuletzt leitete Herr Professor Richter die Abteilung „EMV- und Antennenentwicklung“ sowie das EMV-Zentrum der AUDI AG in Ingolstadt. Fakultät Elektrotechnik, Westsächsische Hochschule Zwickau und Leiter Forschungsstelle EMV, Forschungs- und Transferzentrum Zwickau.

Themenkreis

Programm

1. Tag, 09:00 bis 17:15 Uhr1. Einführung: Definition EMV, Problemstellung, Beispiele
  • Externe / interne EMV
  • Ursachen elektromagnetischer Unverträglichkeit
  • Historische Entwicklung
  • EMV-Planung, Kosten- und Risikofaktor EMV

Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter

2. EMV-Störquellen
  • Übersicht und Klassifizierung von Störquellen
  • Beschreibung von Störgrößen im Zeit- und Frequenzbereich (Spektrum, EMV-Tafel)
  • Auswirkung in frequenzselektiven Störsenken, Schmal-/Breitbandstörungen
  • Niederfrequente Felder, Daten
  • Hochfrequente Felder (beabsichtigte HF-Erzeugung, Funk), Ausbreitung, Daten
  • Breitbandstörungen/Pulsstörungen (unbeabsichtigte HF-Erzeugung), Schaltvorgang, Störmodell, Ausbreitung, symmetrische/asymmetrische Störgröße, Netzrückwirkung, Funkstörung, Daten
  • Transiente im Energieversorgungsnetz

Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter

3. Kopplungswege: Leitungsgebundene Kopplung
  • Kopplungsphysik galvanische Kopplung
  • Ohmscher Leitungswiderstand, Flächenwiderstand, Skineffekt
  • Leitungsinduktivität
  • Leitungskapazität
  • HF-Wellenwiderstand
  • Beispiele leitungsgebundener Kopplung
  • Maßnahmen zur Entkopplung

Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter

4. Kopplungswege: Feldgebundene Kopplung
  • Niederfrequente Felder
  • Kapazitive Kopplung elektrisch kurzer Leitungen
  • Induktive Kopplung elektrisch kurzer Leitungen
  • Hochfrequente Felder, Kopplung von Leitungen, Feldeinkopplung
  • Maßnahmen zur Entkopplung

Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter

Gemeinsames Abendessen

2. Tag, 08:30 bis 17:30 Uhr1. Sicherstellung der EMV durch Filterung
  • Filterschaltungen und Funktionsprinzip
  • Einfügungsdämpfung
  • Funktionsgerechter Filtereinbau

Dipl.-Ing. Christian Paulwitz

2. Sicherstellung der EMV durch Schirmung
  • Schirmdämpfungsmodell
  • Schirmgehäuse
  • Inhomogenitäten in der Schirmwand
  • Geschirmte Leitungen

Dipl.-Ing. Christian Paulwitz

3. Allgemeine Maßnahmen zur Sicherstellung der EMV
  • Einleitung, internes/externes Störmodell
  • EMV-Planung, EMV-Aktivitäten im Ablauf einer Systementstehung, EMV-Analyse, EMV-Matrix, EMV-Kosten
  • EMV-Maßnahmen, EMV-Bereiche, Erdung, Massung, Potenzialtrennung, räumliche Anordnung, Verkabelung
  • Signalübertragungsverfahren
  • Technisch-organisatorische Maßnahmen

Dipl.-Ing. Robert Sitzmann

4. Messtechnik und Grenzwerte der Störaussendung
  • Messgeräte: EMV-Empfänger, Spektrumanalysator
  • Leitungsgebundene Messung: Netznachbildung, Tastköpfe, Absorberzange
  • Feldgebundene Messung (Sonden (H-Feld), Antennen)
  • Messverfahren, Grenzwerte

Dipl.-Ing. Robert Sitzmann

5. EMV-Regulierung und -Normung
  • Regulierung zur EMV im Europäischen Binnenmarkt: CE-Kennzeichnung, EMV-Richtlinie, EMV-Gesetz
  • Normen zur Sicherstellung der EMV (Störaussendungen und Störfestigkeit): Grundnormen, Fachgrundnormen, Produkt- und Familiennormen

Dipl.-Ing. Anton Kohling

Stadtführung

3. Tag, 08:30 bis 13:10 Uhr1. EMV-Simulation
  • Aufgabenstellungen
  • Softwaretools und Hardwareanforderungen
  • Schaltungssimulation
  • Feldsimulation auf Leiterplattenebene und 3D
  • Livedemo: Schaltungs- und 3D-Simulation

Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Röhrner

2. Prüftechnik und Anforderungen zur Störfestigkeit
  • Allgemeine Anforderungen und Prüftechnik
  • Störfestigkeit gegen galvanisch gekoppelte, transiente Störgrößen
  • Störfestigkeit gegen kapazitiv/induktiv gekoppelte, transiente Störgrößen
  • Störfestigkeit gegen ESD
  • Störfestigkeit gegen elektromagnetische Felder

Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter

Zusätzliche Informationen

finden Sie im Internet unter:
http://www.otti.de/veranstaltung/id/anwenderforum-elektromagnetische-vertraeglichkeit-grundlagen.html

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen