Elektrotechnik

Brandenburgische Technische Universität Cottbus
In Cottbus

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
+3556... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Cottbus
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Arbeit des Ingenieurs verlagert sich von der reinen Entwicklung neuer technischer Komponenten, Geräte und Anlagen hin zur Projektierung, Implementierung und Integration komplexer Systeme aus Hard- und Software sowie deren Konfigurierung und deren Betrieb. Der Trend, technische Komponenten und Geräte über umfassende Leit- und Steuerungssysteme miteinander zu verknüpfen, ist im Bereich der Informations- oder Automatisierungstechnik genau so festzustellen wie in der Energietechnik.
Gerichtet an: Abiturierten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Cottbus
Konrad-Wachsmann-Allee 1, 03046, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife

Themenkreis

Elektrotechnik - Ingenieure für die Welt von morgen

Die Elektrotechnik ist eine Schlüsseltechnologie der deutschen Wirtschaft. Die tragenden Säulen sind die Informationstechnik, Elektronik, Energietechnik und Automatisierungstechnik. Dabei ist eine zunehmende Verflechtung aller Bereiche der Wirtschaft mit Informationstechnik, Software und Mikroelektronik unverkennbar. Es handelt sich um eine in ihrer Vielfalt kaum zu erfassende Palette von Produkten vom Mikrochip bis zur Industrieanlage. Der weltweite Markt verlangt von den Beschäftigten ein hohes Maß an Mobilität und Internationalität. Neue Berufsfelder für Elektroingenieure ergeben sich auch aus der Deregulierung und Liberalisierung in der Telekommunikation und der Energieversorgung.

Fast eine Million Menschen arbeiten in diesem Bereich.

Der qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Ausbildung an den Technischen Universitäten und der konsequenten industriellen Umsetzung neuer Forschungsergebnisse in Produkte und Systeme verdankt die deutsche Elektroindustrie in entscheidendem Maße ihre herausragende Position auf dem Weltmarkt. In weltbekannten Konzernen und über 3 000 mittleren und kleinen Firmen sowie 14 000 Firmen des zugehörigen Dienstleistungsbereiches sind insgesamt etwa 870.000 Menschen beschäftigt.

Veränderungen im Hochschulsystem

Der Wandel der Unternehmensstrukturen und der Tätigkeitsfelder der Elektroingenieure hat auch zu Veränderungen im Bildungssystem geführt. Neben den bisherigen Diplomstudiengängen werden an den meisten Hochschulen in Deutschland Bachelor- und Master-Abschlüsse eingeführt. Im Unterschied zum bisherigen Diplom mit dem Abschluss nach zehn Semestern an Universitäten und acht Semestern an Fachhochschulen sieht das neue System einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss nach sechs Semestern vor.

Tätigkeitsfelder/ Berufsbild/ Perspektiven

Absolventen der Elektrotechnik sind stark nachgefragt.

Die Anzahl der Ingenieure der Elektrotechnik in Deutschland wird nach einer VDE-Studie auf 206 000 geschätzt. Der Einstellungsbedarf beträgt 13 000 Berufsanfänger pro Jahr. Dem stehen derzeit jährlich nur 8 000 Absolventen (bisher nur Diplom) gegenüber. Erster berufsqualifizierender Abschluss schon nach 3 Jahren!

Der Wandel der Unternehmensstrukturen und der Tätigkeitsfelder der Elektroingenieure hat auch zu Veränderungen im Bildungssystem geführt. Neben den bisherigen Diplomstudiengängen werden an den meisten Hochschulen in Deutschland Bachelor- und Master-Abschlüsse eingeführt. Im Unterschied zum bisherigen Diplom mit dem Abschluss nach zehn Semestern an Universitäten und acht Semestern an Fachhochschulen sieht das neue System einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss nach sechs Semestern vor.

An der BTU Cottbus wird hierbei in den ersten vier Semestern ein breites Grundlagenwissen vermittelt. Eine solide informationstechnische Grundkompetenz, unabhängig von der späteren Berufsqualifikation, ist genereller Bestandteil des Grundstudiums. Dem Grundstudium folgt eine am späteren Berufseinstieg orientierte Qualifizierungsphase in den letzten beiden Semestern. Hervorragend ausgestattete Labore auf dem neuesten technischen Stand und umfassende Forschungskooperationen unterstützen diese Phase der Ausbildung. Eine Technische Universität wie die BTU gewährleistet somit eine berufsqualifizierende und zugleich theoretisch breite Ausbildung in ihrem Bachelor-Programm, um damit optimal für den sofortigen Berufseinstieg oder ein nachfolgendes wissenschaftliches Master-Programm vorzubereiten.

Inhalt und Aufbau des Studiums

Das Bachelor-Studium ist in ein 4-semestriges Grundstudium und ein 2-semestriges Hauptstudium in den Vertiefungen

- Elektronik Energietechnik
- Mikroelektronik und Informationstechnik und
- in Vertiefungsmodule im Zusammenhang mit der Industrie gegliedert.

Es ermöglicht die Wahl folgender berufsqualifizierender Schwerpunkte:

- Informationstechnik
- Hochfrequenztechnik
- Mikroelektronik
- Übertragung und Verteilung elektrischer Energie
- Betriebsmittel der elektrischen Energietechnik
- Elektrische Maschinen und Antriebstechnik
- Energiewirtschaft

Ferner werden in Kooperation mit der Industrie angeboten:

- Leit- und Sicherungstechnik für Bahnsysteme
- Schutztechnik und Leitsysteme für Energienetze

Zwei weitere Jahre führen zum Master

Für eine tiefer gehende wissenschaftliche Qualifizierung in der Elektrotechnik bietet die BTU den Bachelor-Absolventen sowie externen Bewerbern mit vergleichbarem Bachelor-Abschluss die Möglichkeit, ein 4-semestriges Master-Studium in der Elektrotechnik anzuschließen. Selbstorganisierte Auslandsaufenthalte sind dabei möglich. Ferner wird ein internationales Masterstudium in „Electrical Power Engineering" angeboten, das überwiegend in Englisch abgehalten wird und bereits zwei Semester Studium im Ausland in den Ablauf integriert hat.
Der Master-Abschluss ermöglicht den Einstieg in entsprechend hochwertige Berufstätigkeiten oder den Übergang zu einem Promotionsstudium, das nur an Universitäten angeboten wird und den Zugang zu Spitzenstellungen in Wissenschaft und Industrie eröffnet.
Um die Phase des Übergangs des alten Ausbildungssystems auf das neue für den Studienbewerber günstiger zu gestalten, bietet die BTU noch für einige Jahre ein identisches Programm für Diplom bzw. Bachelor/Master an. Damit ist ein einfacher Übergang zwischen den beiden Systemen auch noch während des Studiums möglich.

Studienbeginn: Wintersemester

Vorpraktikum: 8 Wochen, kann gegebenenfalls bis zum Ende des vierten Semesters nachgeholt werden.

Der Bachelor-Abschluss an der BTU ist berufsqualifizierend. Er steht für universelle Praxistauglichkeit in unterschiedlichen und sich verändernden Berufssituationen, aber auch für Forschungsnähe und gesellschaftliche Verantwortung. Im Studium wird in besonderem Maße Abstraktions- und Integrationsfähigkeit, Komplexitätsbewältigung, wissenschaftliche und teamorientierte Arbeitsmethodik sowie selbstständige Entscheidungs- und Urteilsfähigkeit gefördert.

Bewerbungsfrist: 09.10.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen