Elektrotechniker berufsbegleitender Meistervorbereitung Teile I und II

Bildungszentrum Handwerkskammer Dortmund
In Dortmund

5.860 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02315... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs berufsbegleitend
  • Dortmund
  • 1156 Lehrstunden
  • Dauer:
    22 Monate
Beschreibung

Meistervorbereitung - Elektrotechnik Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welche Möglichkeiten Ihnen eine Fortbildung zum Elektrotechnikermeister eröffnet? Möchten Sie Ihr großes Potenzial an Fachwissen dazu nutzen, verantwortliche Fach- und Führungsaufgaben in allen Funktionsbereichen zu übern. Anmerkung: Für die Meistervorbereitung wird ein Notebook dringend empfohlen. Für ca. 4 Wochen findet der Unterricht in Vollzeitblöcken statt.
Gerichtet an: Gesellen oder Facharbeiter

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dortmund
Ardeystraße 93-95, 44139, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Zulassung zur Prüfung setzt voraus: - eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z. B. Facharbeiterprüfung) im Elektrotechniker-Handwerk oder - eine andere Gesellenprüfung (vergleichbare Abschlussprüfung) in einem anerkannten Ausbildungsberuf und den Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit im Elektrotechniker-Handwerk.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Elektrotechniker
SPS – Speicherprogrammierbare Steuerungen
Kommunikationstechnik
Sachkundenachweis Befestigungstechnik
Energie- und Gebäudetechnik

Dozenten

hauseigene Dozentin / hauseigener Dozent
hauseigene Dozentin / hauseigener Dozent
themenbezogen

Themenkreis

Meisterkurse Elektrotechniker/-in

Die Meisterprüfung umfasst vier selbstständige Hauptteile:

Hauptteil I: Fachpraxis

Hauptteil II: Fachtheorie

Hauptteil III: Wirtschafts- und Rechtskunde (Fachkaufmann/-frau (HWK))

Hauptteil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik (Ausbildung der Ausbilder nach der AEVO)

Die Zulassung zur Prüfung setzt voraus:

§ Eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z. B. Facharbeiterprüfung) im Elektrotechniker-Handwerk

oder

§ eine andere Gesellenprüfung (vergleichbare Abschlussprüfung) in einem anerkannten Ausbildungsberuf und den Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit im Elektrotechniker-Handwerk.

In Ausnahmefällen kann der Meisterprüfungsausschuss von den Zulassungsvoraussetzungen abweichen. Eine Berufstätigkeit ist nicht erforderlich, wenn bereits eine Meisterprüfung abgelegt wurde.

Die Handwerkskammer Dortmund bietet Vollzeit- und berufsbegleitende Lehrgänge an.

Die Hauptteile I und II werden immer zusammen geschult. Die Teile III (Fachkaufmann/-frau (HWK)) und IV (Ausbildung der Ausbilder) können getrennt voneinander besucht werden. Somit lässt sich Ihr Meistervorbereitungskurs individuell planen.

Nach Abschluss eines Kurses werden die schriftlichen bzw. die praktische und mündliche(n) Prüfung(en) durchgeführt.

Lehrgangsthemen

Energie- und Gebäudetechnik

Im Meistervorbereitungskurs vermitteln Ihnen erfahrene Praktiker, wie Sie elektrische Anlagen planen, berechnen und installieren. Der Schulungsschwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik vertieft Kenntnisse in den Bereichen Energieversorgungssysteme, Errichten elektrischer Anlagen zur Fortleitung, Umwandlung und Anwendung elektrischer Energie, Aufbau und Verdrahtung von Schaltschränken, Programmierung von Steuerungen bis hin zur Beleuchtungstechnik.

Elektronik für die Praxis

Ob Widerstand, Spule oder Transistor – im Elektronikkurs steht die Halbleiterelektronik im Vordergrund. Hier vertiefen Sie Ihr Basiswissen über elektronische Bauelemente und Schaltungen. Sie lernen passive und aktive Bauelemente effektiv miteinander zu verbinden, Zuordnungen messtechnisch exakt zu berechnen und logisch auf Platinen anzuordnen.

Kommunikationstechnik

Dieser Schulungsteil vermittelt Ihnen, wie Sie Telekommunikationsanlagen für Wohn- und Gewerbegebäude planen, einrichten, vernetzen und warten. Da die Kommunikationstechnologien einem ständigen Wandel unterliegen, erhalten Sie in der Meisterausbildung vertiefende Einblicke zu allen wichtigen zukunftsweisenden Themen.

SPS – Speicherprogrammierbare Steuerungen

In intensiven Schulungen lernen Sie in der Meisterausbildung die Programmierung von SPS-Systemen unter Anwendung verschiedener, marktüblicher SPS-Software. Die Inhalte werden durch praktische Übungen vertieft und mit einer Projektarbeit als ausgeführte Kundenanlage abgeschlossen.

„KNX“ – Europäischer Installations-Bus (EIB)

Zukunftsorientierte Elektroinstallation wird mit KNX/EIB geplant. Diese Gebäudesystem- und Sicherheitstechnik erfüllt alle Anforderungen der modernen Wohnungs- und Gebäudesteuerung. In der Meistervorbereitung wird die EIB-Installationstechnik sowohl theoretisch geschult als auch in praxisorientierten Projekten an EIB-Schulungsanlagen kundenorientiert geplant, gebaut und wirtschaftlich umgesetzt. Sie schließen dieses Seminar mit einer Prüfung sowie einem Zertifikat ab und sind dadurch qualifiziert für die EIB-gesteuerte Gebäudesystemtechnik.

Sachkundenachweis Befestigungstechnik

Elektroinstallationen werden auch in sicherheitsrelevanten Bereichen ausgeführt. Hier müssen nach Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) besondere Vorschriften beachtet werden. Beispielsweise darf die Montage bauaufsichtlich zugelassener Dübel nur von geschulten Monteuren vorgenommen werden. Den erforderlichen „Sachkundenachweis Befestigungstechnik” erwerben Sie direkt in unserem Meistervorbereitungskurs.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen